© Münchner Heldentheater e.V.

© Münchner Heldentheater e.V.

Einstein Kultur

Einsteinstraße 42, 81675 München
Tel. 089416173795

Tickettelefon:    089416173795

"Jägerstätter"

von Felix Mitterer

Das auf wahren Begebenheiten beruhende Theaterstück „Jägerstätter“ von Felix Mitterer erzählt von dem gleichnamigen österreichischen Bergbauern und Widerstandskämpfer Franz Jägerstätter, der sich nach dem Anschluss Österreichs an das 3. Reich dem Kriegsdienst für das Nazi-Regime verweigerte und deswegen als Verräter ausgrenzt wurde, bevor er verhaftet und ins Gefängnis nach Berlin verschleppt wurde. Das Stück führt uns durch verschiedene Lebensstationen des 1907 geborenen Jägerstätters, bis zu dessen Hinrichtung wegen „Wehrkraftzersetzung“ im Jahre 1943 in Brandenburg an der Havel, und zeichnet damit den Entwicklungsweg Jägerstätters zum Widerstandskämpfer nach. Eine Parabel für selbstlosen Mut und Anstand im Angesicht der Unmenschlichkeit.

Felix Mitterer: "Vom Weg dieses sturen Bauern, dieses mutigen Mannes, der 'Nein' sagte zu einem verbrecherischen Regime, 'Nein' sagte zu den Massenmördern, wird das Stück handeln. Und von seinen Zweifeln und Ängsten, von seinen inneren Kämpfen, und von seiner Konsequenz, die uns weniger Mutigen ein Stachel im Fleisch ist."

Das Münchner Heldentheater thematisiert mit dieser Inszenierung, dass unsere Demokratie nicht selbstverständlich ist und permanent verteidigt werden muss.

Schauspiel: Ali Akbaba, Andreas Forsthofer, Markus Götz, Georg Grieshaber, Carmen Haselbeck, Natalie Hreha, Nils Paskarbies, Katrin Schmölz, Thomas Stumpf, Katrin Thomaschewski, Bogdan Toll, Bühnenbild: Mehrnoosh Esmaeilimatin, Video und Licht: Hans Weiß, Regie: Andreas Berner

 

Alle Termine

  • 24.11.2022 - 26.11.2022, 20:00 Uhr
    Do, Fr, Sa
    Einstein Kultur
    Einsteinstraße 42
    81675 München