Gregor Kunz liest aus seinem Gedichtband „Luftschiffhalde III“
Museen der Stadt Dresden

Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden
Tel. 0351 - 488 73 01

E-Mail Tickets:     service@museen-dresden.de

Gregor Kunz liest aus seinem Gedichtband „Luftschiffhalde III“

Kunz´ komplexe Gesänge – oft mit Zitaten eine direkte Verbindung zu den antiken Mythen herstellend, oft auch Homer oder die Vorsokratiker zitierend – sind wie Ezra Pounds Cantos immer auch in der näheren, uns definierenden Geschichte, in der Gegenwart und in der eigenen Biografie verankert. Ein Ergebnis dieser Methode ist das unaufhörliche Aufreißen von poetischen Räumen. Ein weiteres Er-gebnis ist die tiefe Erschütterung, die der Leser erfährt. Auch wenn er nicht alles versteht, beeindruckt ihn doch die Unmittelbarkeit, mit der diese Texte ihn selbst auf sich verweisen.

Gregor Kunz ist Künstler und Dichter in einem. Mitunter sind es die Texte, ein anderes Mal die Bilder, die zuerst entstehen. Die großen Themen werden nahezu immer parallel als Grafik-Collagen- und Textserien verarbeitet. Neben „Luftschiffhalde III“ stellt Gregor Kunz auch seine Collage-Romane “Look at the Seascape“ (2019), „inscape, orte“ (2020) und „escape vineta“ (2021) sowie weitere Gedichtbände und CDs aus dem Verlag moloko plus vor.

Die Lesung wird im Rahmen der Kleinprojekteförderung vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden unterstützt.

Literarische Arena in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen und den Museen der Stadt Dresden.

Eintritt: 6 Euro / ermäßigt 4 Euro

Alle Termine

  • 29.09.2022, 19:00 Uhr
    Stadtmuseum Dresden
    Wilsdruffer Straße 2
    01067 Dresden