Anna Yeliz Schentke

Anna Yeliz Schentke

bremer shakespeare company

Schulstr. 26, 28199 Bremen
Tel. +49 (0421) 520 95 12

Tickettelefon:    +49 (0421) 500 333
E-Mail Tickets:     annette.ruppelt@shakespeare-company.com

Satzwende: Lesung und Gespräch mit Anna Yeliz Schentke

Lesereihe vom virtuellen Literaturhaus, Bremer Literaturkontor in Kooperation mit der bsc

Die 90-minütige Veranstaltung wird von Esther Willbrandt, Bremen Zwei, moderiert.
Zum 1. desselben Monats verfasst Anna Yeliz Schentke zum Thema #sprache die gleichnamige Kolumne SATZWENDE des Bremer Literaturmagazins.

In der SATZWENDE liest die Autorin aus ihrem Debutroman »Kangal« und zum Thema #SPRACHE:
Dilek und Tekin sind ein junges Paar in Istanbul. Nicht erst seit dem Juli 2016 hat sich auch für sie die Stadt verändert. Als Dilek Jahre später in ein Flugzeug steigt, weiß ihr Freund nichts davon, niemand soll wissen, dass sie, die online Kangal heißt, bald in Frankfurt landet. Ayla ist überrascht, als ihre Cousine Dilek sich bei ihr meldet, die gemeinsamen Sommer sind lange her. Und während sich Tekin in Istanbul auf die Suche macht, fragt sich Ayla: Wer ist Dilek heute? Sie will ihr glauben, aber ist das, was Dilek fürchtet, auch wahr? Anna Yeliz Schentke erzählt von der Freundschaft in instabilen Zeiten. Von aktueller Unterdrückung und von einer Generation, die auf der Suche ist: nach einer gemeinsamen Sprache, nach Sicherheit und Zugehörigkeit.


Anna Yeliz Schentke studierte an der Frankfurter Goethe-Universität Literaturwissenschaft und erwarb einen Abschluss im Masterstudiengang Ästhetik. 2020 erhielt sie einen Platz in der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. 2022 erschien im Verlag S. Fischer ihr Debütroman »Kangal«, der von der Kritik gelobt und im selben Jahr in die Longlist des Deutschen Buchpreises aufgenommen wurde. Anna Yeliz Schentke ist Gründungsmitglied des PEN Berlin.

Foto: Richard Schittko

 

Lesereihe Satzwende
NEU vom virtuellen Literaturhaus und dem Bremer Literaturkontor In Kooperation mit der bremer shakespeare company.
Seit Januar 2021 geben das virtuelle Literaturhaus und das Bremer Literaturkontor das digitale Literaturmagazin Bremen heraus: Ab März 2022 möchten das virtuelle Literaturhaus und das Bremer Literaturkontor gemeinsam mit der bremer shakespeare company die neue Lesereihe Satzwende etablieren, in deren Rahmen regelmäßig hochkarätige deutschsprachige Gegenwartsautor/innen nach Bremen eingeladen werden. Die Auswahl der Schriftsteller/innen wird eng mit der Themensetzung des digitalen Literaturmagazins verknüpft. Passend zum Magazinthema des Monats wird ein Autor/eine Autorin eingeladen, die zugleich einen literarischen Text für das digitale Literaturmagazin schreibt, der zum 1. des jeweiligen Lesemonats online geht. Für das Jahr 2022 sind vier Lesungen zu den Monatsschwerpunkten Liebe, Tiere, Angst und Wohnen geplant.

Alle Termine

  • 14.02.2023, 20:00 Uhr
    Falstaff
    Schulstr. 26
    28199 Bremen