Trio [k l a ː ŋ ʃp ɛ k t r ʊ m]

Trio [k l a ː ŋ ʃp ɛ k t r ʊ m]

Fortbildungszentrum für Neue Musik

Katzenstraße 1a, 21335 Lüneburg
Tel. 0177-828 05 12

Tickettelefon:    0177-828 05 12

47. Festival NEUE MUSIK

Eröffnungskonzert: Trio [k l a ː ŋ ʃp ɛ k t r ʊ m]

Das Trio [k l aː ŋ ʃ p ɛ k t r ʊ m] gründete sich im Jahr 2020 mit dem gemeinsamen Ziel, tiefer in die Welt der Neuen Musik einzutauchen und seinen Fokus auf experimentelle Auftrittsformate zu setzen. Die große Bandbreite an Klangfarben der drei Instrumente ermöglichen den jungen Musikerinnen Paula Breland | Klarinette, Anna-Katharina Schau | Akkordeon und Jennifer Aßmus | Violoncello, ihre eigene, unverwechselbare Tonsprache zu entwickeln.  Obwohl die Instrumente auf den ersten Blick nicht miteinander verwandt scheinen, ermöglichen es Luft, Knöpfe und Saiten wunderbar zusammen zu schwingen, so dass sie wie Eins klingen können und gleichzeitig ein unerschöpfliches Klangspektrum bieten.  Die aktive künstlerische Auseinandersetzung mit neuen Spieltechniken auf den jeweiligen Instrumenten, der Exploration von neuen Klängen sowie die Entstehung neuer Werke für diese Besetzung in Zusammenarbeit mit Komponist:innen bilden den Schwerpunkt ihrer Arbeit.
Paula Breland studierte zunächst in Hannover bei Prof. Johannes Peitz und Ulf-Guido Schäfer und seit 2020 bei Prof. Jens Thoben in Lübeck. Anna-Katharina Schau absolvierte ihr Bachelorstudium in Hannover. Sie setzt ihre Ausbildung nun mit einem improvisationpädagogischen Schwerpunkt bei Goran Stevanovic fort und studierte im Rahmen des ERASMUS-Programms an der University of the Arts - Sibelius Academy Helsinki.  Gemeinsam mit Paula Breland ist sie Stipendiatin der Region Hannover sowie von Yehudi Menuhin – Live Music Now Hannover e.V. Jennifer Aßmus studiert seit 2019 Violoncello bei Prof. Alexander Gebert in Detmold.  
Das junge Ensemble arbeitet eng mit Komponisten wie René Kuwan zusammen. Wichtige Impulse findet das Trio u. a. bei Jens Thoben, Goran Stevanovic, Max Riefer, Tatjana Prelevic und Thomas Aßmus. Beim Akkordeon Musik Preis und bei der Val Tidone Young Talent Competition gewannen die Musikerinnen erste Preise. 2021 wurden sie Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs und gewannen zwei Sonderpreise. Damit wurden sie in die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb aufgenommen und werden im folgenden Jahr ihre Debüt-CD aufnehmen.