internationales literaturfestival berlin

Chausseestraße 5, 10115 Berlin

ADOLF MUSCHG: ABERLEBEN

Lesung und Gespräch

Ein an Krebs erkrankter, 70-­jähriger Schriftsteller verlässt seine Ehefrau und die Schweiz, um in Berlin ein neues Buch zu schreiben. Darin will er einer Figur, die er in seinem Vorgängerroman hat sterben lassen, zu neuem Leben verhelfen. Der mit dem Schweizer Grand Prix Literatur für sein Lebenswerk ausgezeichnete Autor Adolf Muschg lässt in seinem neuen Roman Kunst und Leben in einen Wettstreit treten und entlarvt den fortwährenden Selbstbetrug und die Ohnmacht des Menschen gegenüber seinen Erfindungen.

Veranstaltungssprache: Deutsch