Buchcover

Buchcover

Instituto Cervantes Hamburg

Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg
Tel. 040 530 205 29-0

Sergio Ramírez im Gespräch mit seinen Übersetzern Peter Schultze-Kraft und Lutz Kliche

Literatur

Eintritt frei. Anmeldung unbedingt erforderlich unter cultham@cervantes.es.

Die allgemeinen Vorschriften zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie der Freien und Hansestadt Hamburg müssen eingehalten werden. Informieren Sie sich bitte unbedingt über geltende Sicherheits- und Hygienemaßnahmen tagesaktuell unter https://www.hamburg.de/faq-corona-kultur/.

Die Veranstaltung findet in spanischer und deutscher Sprache statt.

Das Instituto Cervantes freut sich, den nicaraguanischen Schriftsteller, Essayisten, Journalisten und Dichter Sergio Ramírez (Masatepe, 1942) im Gespräch mit Peter Schultze-Kraft und Lutz Kliche, Übersetzer vieler seiner Romane ins Deutsche, vorzustellen. Sie werden über sein Gesamtwerk und seine kommenden Projekte sowie über die interessantesten Aspekte seiner Biographie sprechen.

 

Sergio Ramírez hat an der Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua, León, in Jura promoviert. Er gründete 1960 den Verlag Universitaria Centroamericana (EDUCA) und die Zeitschrift Ventana. 1977 leitete er die Gruppe der Zwölf, die sich aus Intellektuellen, Geschäftsleuten, Priestern und zivilen Führern zusammensetzte, und sich dem Kampf gegen das Somoza-Regime verschrieben hatten. Nach dem Wahlsieg der Sandinistischen Front (1979) wurde Sergio Ramírez zum Vizepräsidenten von Nicaragua gewählt. Nach 1996 beschloss er, die Politik aufzugeben und zur Literatur zurückzukehren. Der Schriftsteller brilliert in vielen Genres, so schreibt er abwechselnd Kurzgeschichten, Romane, Essays und Zeitungsartikel. Er leitet die Online-Zeitschrift Carátula und publiziert im literarischen Blog Boomerang der spanischen Tageszeitung El País.

Sein jüngster Roman Tongolele no sabía bailar (Tongolele konnte nicht tanzen) wird in Spanien im September 2021 erscheinen. Ein weiterer Kriminalroman aus der Reihe mit dem Protagonisten Inspektor Dolores Morales (Der Himmel weint um mich und Um mich weint niemand mehr). Sergio Ramírez wurde mit einer Vielzahl von Auszeichnungen geehrt. 2017 erhielt er für sein literarisches Lebenswerk den wichtigsten Literaturpreis der spanischsprachigen Welt, den „Premio Cervantes”. Die Bibliothek des Instituto Cervantes Hamburg wurde 2019 in einem feierlichen Akt nach ihm benannt.

Peter Schultze-Kraft (Berlin, 1937) ist Herausgeber, Schriftsteller und Übersetzer, der sich für die Einführung und Verbreitung lateinamerikanischer Literatur in Deutschland durch Anthologien und Übersetzungen eingesetzt hat

 

Lutz Kliche, geboren 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Ernesto Cardenal, Gioconda Belli, Eduardo Galeano und Sergio Ramírez. Seine Übersetzung des Romans Sara von Sergio Ramírez erschien am 16. Juni 2021 bei Edition 8.

 

 

Alle Termine

  • 29.09.2021, 19:00 Uhr
    Instituto Cervantes Hamburg
    Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1
    20095 Hamburg