Kirchenmusikdirektor Marius Popp

Kirchenmusikdirektor Marius Popp

Stiftung Frauenkirche Dresden

Georg-Treu-Platz 3, 01067 Dresden
Tel. 0351-65606100

Tickettelefon:    0351-65606701
E-Mail Tickets:     ticket@frauenkirche-dresden.de

Antonín Dvořák: Messe D-Dur

Geistliche Sonntagsmusik

Süddeutscher Ärztechor e. V.
Süddeutsches Ärzteorchester e. V.
Leitung Kirchenmusikdirektor Marius Popp

Als Auftragswerk entstand Dvořáks »Messe in D-Dur« im Jahr 1887 anlässlich einer neu errichteten Schlosskapelle. Die räumlichen Verhältnisse der Kapelle boten nur einem kleinen Ensemble Platz, und so entstand eine Messvertonung, die – nicht minder symphonisch geprägt – für vier Singstimmen, chorisch und solistisch und Orgelbegleitung konzipiert ist. Erst einige Jahre später entschloss sich Antonín Dvořák, diese klein besetzte Fassung zu instrumentieren, um sie auch im Druck veröffentlichen zu können. Dies geschah bei dem englischen Verleger Novello. So fand denn auch die Uraufführung des Werkes in der Fassung für Orchester und großen Chor im Jahr 1893 in London statt. Ein Kunstwerk der Spätromantik, welches durch melodische Motivik im Übermaß verzaubert! Johannes Brahms äußerte sich über den Komponisten Antonín Dvořák bewundernd: »Der Kerl hat mehr Ideen als wir alle. Aus seinen Abfällen könnte sich jeder andere die Hauptthemen zusammenklauben.«

Mit Geistlichem Wort, Gebet und Segen

Alle Termine

  • 12.09.2021, 16:00 Uhr
    Stiftung Frauenkirche Dresden
    Georg-Treu-Platz 3
    01067 Dresden