Romantische Saitenklänge aus Lateinamerika und Europa
Museen der Stadt Dresden

Wilsdruffer Straße 2, 01067 Dresden
Tel. 0351 - 488 73 01

E-Mail Tickets:     service@museen-dresden.de

Romantische Saitenklänge aus Lateinamerika und Europa

Konzert

Maximilian Mangold, Gitarre, spannt einen weiten Bogen von Caspar Joseph Mertz über den Spanier Miguel Llobet bis Augustin Barrios aus Paraguay. Romantik, Poesie und Virtuosität spiegeln sich in Werken vom frühen 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts. „Zum Niederknien schön“, wie die Zeitschrift CONCERTINO schreibt.

Mangold gilt "...als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Gitarristen" (Fono Forum). Die Fachzeitschrift "Gitarre Aktuell" bezeichnet ihn als "Ausnahmegitarristen". Der vielfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe in USA, Kanada und Deutschland gibt als gefragter Solist und Ensemblemusiker zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Mangolds bisherige 22 CD-Einspielungen werden in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen ("Klassik Heute-Empfehlung", "Fono Forum-Stern des Monats", Klassik.Com: "Die Interpretation durch M. Mangold ist ein absoluter Genuss... ein Muss für jeden Klassik-Interessierten"). Seine Konzerte wurden bereits von vielen deutschen und internationalen Rundfunkanstalten aufgezeichnet und gesendet. Zahlreiche Komponisten widmeten ihm ihre Werke.

Eintritt:12 Euro / ermäßigt 10 Euro