Andrey Gugnin © Anna Shlykova

Andrey Gugnin © Anna Shlykova

C. Bechstein Pianoforte AG

Kantstr. 17 | im stilwerk, 10623 Berlin

Andrey Gugnin: Virtuoser Tanz auf den Tasten

C. Bechstein Klavierabend

Der in Moskau geborene Pianist Andrej Gugnin gewann als leidenschaftlich virtuoser Interpret rasch internationale Anerkennung. Seit seinem Gewinn der Goldmedaille und des Publikumspreises beim Internationalen Gina-Bachauer-Klavierwettbewerb 2014 und beim renommierten Internationalen Klavierwettbewerbs von Sydney 2016 hat sein Spiel in Konzerten und Aufnahmen, die seine leidenschaftlichen Interpretationen zeigen, immer mehr an Kraft gewonnen. Er konzertierte in den wichtigen Konzertsälen wie z.B. dem Wiener Musikverein, der Victoria Hall Genf, der Carnegie Hall New York, der Oper Sydney, dem Moskauer Konservatorium, der Mariinsky Concert Hall, dem Louvre Paris gemeinsam mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Mariinsky Symphony Orchestra oder dem Sydney-Sinfonieorchester u.a. Das Spektrum seiner CD-Einspielungen umfasst Recitals wie auch sinfonische Werke. Seine Veröffentlichung von Schostakowitschs Sonaten (Hyperion, 2019) wurde vom BBC Music Magazine zur Aufnahme des Monats gewählt und seine Veröffentlichung von Liszts Transzendentalen Etüden (Piano Classics, 2018) wurde als Editor's Choice gelobt und Gugnin als "one to watch" (Gramophone) ausgezeichnet. Im März 2020 veröffentlichte das Label Hyrion die auf einem C. Bechstein Konzertflügel aufgenommene „Hommage an Godowsky“, die bei der Presse ein weltweites positives Echo fand.

Programm
Alexander Skjabin: Fantasie h-Moll op. 28, Mazurkas op. 3
Józef Hofmann: Charakterskizzen op. 40
Joseph Holbrooke: Rhapsodie-Études op. 42
Igor Strawinsky: Drei Stücke aus dem Ballett „Petruschka“

 

Tickets zu 25 und 20 Euro können ab Juni 2020 direkt beim Konzerthaus Berlin gebucht werden: www.konzerthaus.de

Foto © Anna Shlykova