Janine Jansen

Janine Jansen

LUCERNE FESTIVAL | Abgesagt

Hirschmattstr. 13, CH 6002 Luzern
Tel. +41 (0)41 226 44 00

Tickettelefon:    +41 (0)41 226 44 80
E-Mail Tickets:     ticketbox@lucernefestival.ch

Münchner Philharmoniker | Valery Gergiev | Janine Jansen - abgesagt

Sinfoniekonzert 28 - Sibelius | Berlioz

Münchner Philharmoniker  
Valery Gergiev - Dirigent
Janine Jansen - Violine

Jean Sibelius (1865–1957)
Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
Hector Berlioz (1803–1869)
Symphonie fantastique op. 14

Der junge Jean Sibelius kannte nichts Schöneres, als mit seiner Geige hinaus in die Natur zu ziehen und für die Vögel, den Wind und die Wellen zu spielen. Das Licht des Nordens scheint denn auch unmittelbar aus seinem Violinkonzert zu leuchten. Und im Finale klingen schamanenhafte Rituale an, mit ewig repetierten Rhythmen, die einen tranceartigen Effekt auslösen. Die niederländische Geigerin Janine Jansen liebt den skandinavischen Tonfall des Sibelius-Konzerts. «Technisch ist es enorm herausfordernd, aber es strahlt keine leere Virtuosität aus», sagt sie. Zumal wenn es gespielt wird wie von ihr, denn Janine Jansen gehört nicht nur zu den besten ihrer Zunft, sie verfügt auch über die hohe Kunst der unverstellten Natürlichkeit und berührt deshalb ganz besonders. Ihre Partner sind die Münchner Philharmoniker und Valery Gergiev, die im zweiten Teil Berlioz’ verrückte Symphonie fantastique aufführen: ein lebenspralles Klangvergnügen, das sich vom Walzer über den Kuhreigen bis zum Hexensabbat spannt.