Salomo Schweizer

Salomo Schweizer

LUCERNE FESTIVAL | Abgesagt

Hirschmattstr. 13, CH 6002 Luzern
Tel. +41 (0)41 226 44 00

Tickettelefon:    +41 (0)41 226 44 80
E-Mail Tickets:     ticketbox@lucernefestival.ch

Salomo Schweizer | Petya Mihneva - abgesagt

Debut 3 - Schumann | Albéniz | Pasculli u.a.

Salomo Schweizer - Oboe
Petya Mihneva - Klavier

Robert Schumann (1810–1856)
Drei Romanzen op. 94 für Oboe und Klavier
Astor Piazzolla (1921–1992)
Libertango
Isaac Albéniz (1860–1909)
Aragón, Sevilla und Cataluña aus der Suite española op. 47
Christoph Willibald Gluck (1714–1787)
Reigen seliger Geister aus Orfeo ed Euridice
Antonio Pasculli (1842–1924)
Concerto sopra motivi dell’opera «La Favorita» di Donizetti
Gaetano Donizetti (1797–1848)
Andante sostenuto für Oboe und Klavier

Salomo Schweizer heisst nicht nur so – er ist auch Schweizer, gebürtiger Luzerner sogar. Aber sein Weg als Oboist hat ihn längst schon ins Ausland geführt: Der 1993 geborene Musiker studierte nicht nur in seiner Heimatstadt und an der Haute École de Musique in Lausanne, sondern auch beim Berliner Philharmoniker Dominik Wollenweber. Und seit 2017 spielt er auf der Soloposition beim Staatsorchester Braunschweig, mit dem er bereits die Oboenkonzerte von Mozart, Haydn und Strauss interpretierte. «Eine echte Granate und ein Geschenk» sei Schweizer, urteilte die Goslarer Zeitung, und die Braunschweiger Staatstheaterfreunde ehrten ihn mit ihrem Förderpreis. Sein Luzerner Debutprogramm hat er rund um das Sommerthema «Freude» zusammengestellt: mit extrovertierten Freudentänzen, wie sie der Spanier Isaac Albéniz in seiner Suite española präsentiert; mit überbordender Virtuosität wie im Konzert von Antonio Pasculli, dem «Paganini der Oboe»; aber auch mit beseligenden Gesängen wie bei Gluck, Donizetti und Schumann, der die drei Oboen-Romanzen op. 94 seiner Frau Clara zu Weihnachten schenkte.