Susanna Mälkki

Susanna Mälkki

LUCERNE FESTIVAL | Abgesagt

Hirschmattstr. 13, CH 6002 Luzern
Tel. +41 (0)41 226 44 00

Tickettelefon:    +41 (0)41 226 44 80
E-Mail Tickets:     ticketbox@lucernefestival.ch

Helsinki Philharmonic Orchestra | Susanna Mälkki | Andreas Haefliger - abgesagt

Sinfoniekonzert 9 – «räsonanz» – Stifterkonzert - Saariaho | Ammann | Sibelius | Nørgård

Helsinki Philharmonic Orchestra  
Susanna Mälkki - Dirigentin
Andreas Haefliger - Klavier

Kaija Saariaho (*1952)
Vista für Orchester
Schweizer Erstaufführung
Dieter Ammann (*1962)
The Piano Concerto (Gran Toccata)
Auftragswerk der Münchner Philharmoniker, von BBC Radio 3, des Boston Symphony Orchestra, des Konzerthauses Wien, von LUCERNE FESTIVAL, des Taipeh Symphony Orchestra und von Pro Helvetia
Schweizer Erstaufführung
Jean Sibelius (1865–1957)
Tapiola op. 112
Per Nørgård (*1932)
Sinfonie Nr. 8
Schweizer Erstaufführung

Drei Polarlichter entzünden das Helsinki Philharmonic Orchestra und seine Chefdirigentin Susanna Mälkki am Luzerner Festspielhimmel. Mit seinem letzten grossen Orchesterwerk, benannt nach dem finnischen Waldgott Tapio, beschwor Jean Sibelius die nordische Natur: «Wir stehen ganz im Bann der düsteren Kiefernwälder; wir hören die heulenden Winde, deren eisige Töne vom Nordpol selbst zu kommen scheinen», befand der Dirigent Walter Damrosch. Farbig schillernde Klanglandschaften entwirft in seiner 2012 uraufgeführten Achten Sinfonie auch der Däne Per Nørgård, ein eigenwilliger Einzelgänger wie Sibelius, der ihn in jungen Jahren stark beeinflusste. Und die Musik der Finnin Kaija Saariaho, die ihr neues Orchesterstück Vista vorstellt, ist ebenfalls von intensiver Leuchtkraft. Mit Dieter Ammanns Klavierkonzert steht eine weitere Novität auf dem Programm: «Rasant. Dicht. Phänomenal», urteilte die Musikkritikerin Anna Kardos nach der Premiere bei den Londoner Proms im vergangenen Jahr. «Wenn Easy Rider kein Film geworden wäre, sondern ein klassisches Musikstück – es hätte wohl so geklungen.»

räsonanz – Stifterkonzert. Eine Initiative der Ernst von Siemens Musikstiftung, in Kooperation mit LUCERNE FESTIVAL und musica viva des Bayerischen Rundfunks