Terézia Mora

Terézia Mora

LUCERNE FESTIVAL | Abgesagt

Hirschmattstr. 13, CH 6002 Luzern
Tel. +41 (0)41 226 44 00

Tickettelefon:    +41 (0)41 226 44 80
E-Mail Tickets:     ticketbox@lucernefestival.ch

Gerald Hüther | Wolfgang Rihm u.a. - abgesagt

NZZ-Podium - «Freude – Elixier des Lebens»

Gesprächsrunde mit
Gerald Hüther - Hirnforscher
Terézia Mora - Schriftstellerin
Wolfgang Rihm - Komponist
Moderation:
Martin Meyer Leiter NZZ-Podium

«Freude – Elixier des Lebens»

Es gibt eine Philosophie der Freude, doch ist sie dünn gesät. Freude erleben wir als Gefühl der Unmittelbarkeit; sie ist, wenn sie einen überkommt, ganz einfach da, ohne nach Reflexion zu verlangen. Auch körperlich erleben wir Freude als etwas, das nach Ausdruck sucht – lautstark im Lachen und Jauchzen, Schreien und Tollen, verhalten im Lächeln oder Strahlen. Anders beim Leid: Oft kommt es schleichend daher und ruft nach Begründung. So setzt das Denken ein, das in die Tiefe führt und gar bodenlos werden kann. Körperlich faltet es uns nach innen – als Erschlaffung, Verhärtung, Erstarrung, Schweigen. Wo wir uns in der Freude gross fühlen, macht das Leid uns klein. Augenblicke der Freude sind kostbar und vergänglich, weshalb es den schönen Künsten, der Musik, der Literatur und der Malerei, oblag, ihnen Dauer zu verleihen. Die Darstellung von Freude aber ist wohl die schwierigere ästhetische Herausforderung – schnell wirkt etwas erbaulich und langweilig. Vom Übel dagegen können wir gar nicht genug bekommen: Nicht zufällig hat Dante in seiner Divina Commedia die Hölle mit viel mehr Liebe zum Detail ausgestaltet als den Himmel.