Ece Temecuran

Ece Temecuran

Literatürk Literaturfestival

Westfalenstr. 311, 45276 Essen
Tel. 0201-85132-0

Literatürk-Festival 2019

»Wenn dein Land, nicht mehr dein Land ist. Sieben Schritte in die Diktatur« Lesung und Gespräch mit Ece Temelkuran

Eines Morgens wachst du auf und fragst dich, ob dieses Land, in dem du dich immer zuhause gefühlt hast, in dem du brav zur Wahl gehst und das du – trotz aller Kritik! – deine Heimat nennst, noch dein Land ist. Dieser Morgen kann der Morgen nach dem Putsch in der Türkei sein, nach der Brexit-Entscheidung oder einer europäischen Wahl, die Rechtspopulisten neue Rekordwerte eingebracht hat: Populismus ist zur globalen Krankheit geworden. Anstatt in politische Schockstarre zu verfallen müssen wir, so Ece Temelkurans dringender Appell, der Gefahr ins Auge sehen. Um dem populistischen Zeitgeist entgegenzutreten und die Demokratie zu verteidigen, braucht es eine internationale Debatte, in die sich jede(r) einbringen sollte. Die englische Original-Ausgabe (»How to lose a country«, 2019) erschien im April 2019 in deutscher Übersetzung von Michaela Grabinger (Hoffmann & Campe). Das Gespräch mit Ece Temelkuran führt Sabine Adatepe.

Ece Temelkuran, geboren 1973 in Izmir, ist Juristin, Schriftstellerin und Journalistin. Aufgrund ihrer oppositionellen Haltung und Kritik an der Regierungspartei verlor sie ihre Stelle bei einer der großen türkischen Tageszeitungen. Ihr Roman »Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann« (2014) wurde in 22 Sprachen übersetzt. Bei Hoffmann und Campe erschienen u.a. das Sachbuch »Euphorie und Wehmut« (2015) und der Roman »Stumme Schwäne« (2017).

Alle Termine

  • 14.11.2019, 19:30 Uhr
    Zentralbibliothek
    Hollestr. 3
    45127 Essen