Instituto Cervantes Hamburg

Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg
Tel. 040 530 205 29-0

Buchvorstellung mit Cervantes-Preisträger Sergio Ramírez

"Niemand weint um mich" des nicaraguanischen Autors

Im zweiten Managua-Krimi von Sergio Ramírez hat Inspektor Dolores Morales vom Drogendezernat wieder einen komplizierten Fall zu lösen. Er wird von einem Oligarchen Nicaraguas, der nach dem Ende der sandinistischen Revolution mit dubiosen Geschäften ein riesiges Vermögen angehäuft hat, als Privatdetektiv engagiert. Seine Adoptivtochter ist verschwunden, Morales soll sie finden. Ramírez̕  Kriminalroman besticht durch seine sprachliche Virtuosität, die treffsichere Darstellung der Realität Lateinamerikas zu Beginn des 21. Jahrhunderts in ihrer Mischung aus Korruption, Drogenökonomie und revolutionärem Erbe und seinen hintergründigen Humor.

Sergio Ramírez Mercado (*1942 Masatepe, Nicaragua) ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Erzähler Lateinamerikas und hat ein umfassendes erzählerisches Werk vorgelegt. 2017 erhielt er den spanischen „Premio Cervantes“, die wichtigste literarische Ehrung der spanischsprachigen Welt. Im Rahmen des Harbourfront Literaturfestivals stellt er seinen kürzlich auf Deutsch erschienenen neuen Roman vor. Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.


Einführung und Moderation: Prof. Dr. Inke Gunia (Universität Hamburg)

Deutsche Stimme & Übersetzung: Lutz Kliche (Übersetzer, Literaturvermittler)

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich!

cultx1ham@cervantes.es / (+49) 40 530 205 290

 

Alle Termine

  • 20.09.2019, 19:00 Uhr
    Instituto Cervantes Hamburg
    Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1
    20095 Hamburg