Kirchenmusik Propsteikirche Herz Jesu

Parade 4, 23552 Lübeck
Tel. 0451 / 32852

Tickettelefon:    0451 / 70 23 20
E-Mail Tickets:     info@konzertkasse-luebeck.de

Die himmlische Königin

Kosmos Trio

Sonntag, 26.05.2019, 17.00 Uhr

Die himmlische Königin
Marianische Hymnen und Lobgesänge für zwei Singstimmen und Orgel
von Schütz, Grimm, Rheinberger, Saint-Saëns, Fauré und Cécile Chaminade

Kosmos Trio: Gretel Wittenburg, Christiane Trost, Christian Domke

Der Eintritt ist frei, angemessene Spende erbeten.

"Die Himmlische Königin", so heißt das aktuelle Programm des Kosmos Trios. Hinter dem Titel verbirgt sich eine zweifache Anspielung einerseits auf die himmlischen Töne der Orgel, die als Königin der Instrumente gilt und andererseits auf Maria die Gottesmutter. Mit den leuchtenden Farben der "Himmlischen Königin" zeichnet das Kosmos Trio romantische und barocke Klanglandschaften ins hohe Kirchengewölbe. Die verwandten Stimmen der beiden Schwestern, Gretel Wittenburg und Christiane Trost, verweben ihre Töne mit Leichtigkeit und verschmelzen in faszinierender Weise zu einer seltenen Strahlkraft. Marianische Hymnen und Lobgesänge werden im Programm des Trios umrahmt von kraftvollen französischen Orgelklängen. Zwei geistliche Duette von Camille Saint-Saëns (1835-1921), der von manchem Zeitgenossen als neuer Mozart gehandelt wurde, erklingen neben Werken aus der Feder seines Schülers Gabriel Fauré (1845-1924). Der schon zu Lebzeiten weltberühmte Saint-Saëns, Repräsentant der französischen Symphonik und der Grande Opera, hinterließ ein gewichtiges Oeuvre von enormer Bandbreite. So gilt er im deutsch-sprachigen Raum durch den bekannten „Karneval der Tiere“ als Spätromantiker. Seine Alterswerke verweisen jedoch fast durchweg auf den geläuterten Stil seines Schülers Fauré, der später auch als „Vater des Impressionismus“ bezeichnet wurde. Beide Komponisten verband eine lebenslange Freundschaft. Unter den französischen Komponisten im Programm ist auch die wenig bekannte Komponistin Cecile Chaminade. Geboren 1857 in Paris, verbrachte sie ihr Leben als Pianistin und Schöpferin von Klavier- und Kirchenmusik. Neben weiteren geistlichen Werken aus dem 19. Jahrhundert werden barocke und zeitgenössische Werke sowie Orgel-Improvisationen erklingen. Die beiden Sopranistinnen werden von Christian Domke, Kantor und Komponist an der Paulskirche zu Schwerin, an der Orgel begleitet.