MHK_Kaskaden mit Herkules_Foto Arno Hensmanns_MA23753

MHK_Kaskaden mit Herkules_Foto Arno Hensmanns_MA23753

Download Bild

Quelle: MHK
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 26. September bis 02. Oktober

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 21.09.2022

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de.


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlights der Woche



Herkules und Wasserspiele
Parkführung entlang der Wasserspiele mit Tom Tiggemann


MHK_Kaskaden mit Herkules_Foto Arno Hensmanns_MA23753
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 28. September von 13.30–16 Uhr
10/5 Euro inkl. Herkules
Treffpunkt: Besucherzentrum Herkules
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de
Bergpark Wilhelmshöhe, Schlosspark 28, 34131 Kassel

Bevor das grandiose Wassertheater startet, kann auf der Plattform des Oktogons der wunderbare Ausblick auf Kassel und die weitere Umgebung genossen werden. Beginnend am Herkules, vorbei an großartig inszenierten Wasserbildern, wird dem Lauf des Wassers bis zur Großen Fontäne gefolgt, die um 15.45 Uhr über 50 Meter in die Höhe steigt.

 

 



Umweg zum Fortschritt
Der romantische Blick auf die Klassik


MHK_MAKS_Umweg zum Fortschritt_2022_10_02
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Sonntag, 02. Oktober von 17–18 Uhr
Kultur unterm Kronleuchter
15 Euro
Einlass ab 16.30 Uhr

Tickets im Ticketshop, an der Museumskasse von Schloss Wilhelmshöhe und im HNA Ticketservice
Ballhaus Bergpark Wilhelmshöhe, Schlosspark 5, 34131 Kassel

Die Kasseler Musiker*innen Shi-Yu Yu-Holz (Cello), Aram Badalian (Violine), Peter Gries (Viola) und Fil Liotis (Klavier) führen neben dem Klavier-Quartett in g-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart auch das knapp 100 Jahre später entstandene Klavier-Quartett in g-Moll von Luise Adolpha Le Beau auf.



Eine allgemeine Fotoauswahl  zu unseren Veranstaltungsangeboten finden sie hier.