MHK, Antikensammlung, Foto: Mirja Loewe

MHK, Antikensammlung, Foto: Mirja Loewe

Download Bild

Quelle: MHK
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 14. bis 20. Februar

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 09.02.2022

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de.


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlights der Woche



Roma antiqua für Liebhaber: gemalt, gestochen und gebildet
Kunstfrühstück mit Dr. Barbara Richarz-Riedl


MHK, Antikensammlung, Foto: Mirja Loewe
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Samstag, 19. Februar von 10.15–13.15 Uhr
20 Euro (inkl. Frühstück im Café Jérôme)
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de

Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Die Abteilung »250 Jahre Antikensammlung« widmet sich insbesondere den Erwerbungen Landgraf Friedrichs II., die er 1777 in Italien tätigte. Noch im selben Jahr begann die wissenschaftliche Erforschung in der »Altertümergesellschaft«.
Mit allen Sinnen genießen: Dazu sind Besucher*innen des Kunstfrühstücks im Schloss Wilhelmshöhe eingeladen. Es wartet ein leckeres Frühstücksbuffet im Café Jérôme und eine informative Themenführung



Schnuddeln mit Mariechen
Mundartführung mit Gerda Weinreich


Zum Bilddownload in der Pressebox

Sontag, 20. Februar von 14–15 Uhr
6/4 Euro zzgl. Führung 4 Euro
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de
Hessisches Landesmuseum, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

S`Mariechen, eine Kasselänerin, erzählt auf ihre Weise Geschichten aus Nordhessen. Beim Gang durch das Hessische Landesmuseum schaut Mariechen in die drei Etagen und schnuddelt zu den unterschiedlichsten Themen, angefangen beim ersten Hessen über die Landgrafenfamilien und deren wertvollen Kunstsammlungen. Kleidung, lokale Besonderheiten und die Geschichten hinter den Objekten interessieren Mariechen genauso wie die Frage: »Was ist typisch für Nordhessen«.



Tipp



Zwischen Konsum und Lerncharakter. Das Streben nach einem breiteren Kunstpublikum in Ausstellungsstrategien der 1970er Jahre
Johanna Wurz M.A. im Gespräch mit Dr. Justus Lange, Leiter der Gemäldegalerie Alte Meister

Donnerstag, 16. Februar ab 18.15 Uhr
Öffentliche Gesprächsreihe, TRACES-Forschungsstation der Universität Kassel

Livestream auf Youtube

 



Eine allgemeine Fotoauswahl  zu unseren Veranstaltungsangeboten finden sie hier.