MHK, Johann Melchior Roos, Die Menagerie des Landgrafen Carl, 1722-1727, Gemäldegalerie Alte Meister, Foto: Arno Hensmanns

MHK, Johann Melchior Roos, Die Menagerie des Landgrafen Carl, 1722-1727, Gemäldegalerie Alte Meister, Foto: Arno Hensmanns

Download Bild

Quelle: MHK
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 07. bis 13. Februar

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 02.02.2022

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de.


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlights der Woche



Vor 300 Jahren. Johann Melchior Roos beginnt mit dem großen Tierstück
Abendgeschichte mit Dr. Justus Lange


MHK, Johann Melchior Roos, Die Menagerie des Landgrafen Carl, 1722-1727, Gemäldegalerie Alte Meister, Foto: Arno Hensmanns
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 09. Februar von 18–18.30 Uhr
3 Euro
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de

Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Vor 300 Jahren erhielt Johann Melchior Roos von Landgraf Carl den Auftrag, „ein groß Stück zu verfertigen, worauff alles frembde Thiere zu sehen, so jemahlen in der Menagerie allhie gewesen.“ Diese Aufgabe führte zum größten Werk in der Gemäldegalerie Alte Meister, das noch heute Groß und Klein gleichermaßen begeistert. In der Abendgeschichte am 9. Februar 2022 stellt Dr. Justus Lange die interessante Entstehungsgeschichte des Werkes und seine Bedeutung für Kassel vor.



Schatzsuche im Bergpark
GPS-Tour ab 10 Jahren mit Tom Tiggemann



Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Samstag, 12. Februar von 14–16.30 Uhr
5 Euro
Treffpunkt: Kasse Schloss
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de

Bergpark Wilhelmshöhe, Schlosspark 28, 34131 Kassel

Ausgerüstet mit Schatzkarte und GPS-Kompass geht es auf die Suche nach einem geheimen, vom Kurfürst Wilhelm angeblich irgendwo im Bergpark versteckten »Schatz«.
Interessante Orte entdecken und durch den Wald im Winterschlaf streifen gehört mit dazu.



Ein Blick hinter die Kulissen. Spaziergang durch Schloss und Park Wilhelmsthal
Spaziergang mit Christiane Metz


Zum Bilddownload in der Pressebox

Sonntag, 13. Februar von 14.30–16 Uhr
6 Euro
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per E-Mail: besucherdienst@museum-kassel.de
Schloss Wilhelmsthal (Calden), 34379 Calden

Ähnlich wie der Bergpark Wilhelmshöhe und der Park Karlsaue wurde die ca. 30 ha große Anlage von Schloss Wilhelmsthal zunächst im Stil des Rokoko angelegt, später dann zu einem Landschaftsgarten umgestaltet. Der Schlosspark zeichnet sich durch seine lockere Bewaldung, einen neugotischen Aussichtsturm, der als künstliche Ruine angelegt wurde, sowie eine aus der anfänglichen Rokokophase stammende Grotte mit Wasserspielen aus. Den Höhepunkt des Parks bildet das zentral gelegene Schloss, das zu den Meisterwerken deutscher Rokokokunst zählt. Die allgemeine Führung führt durch die Räumlichkeiten und die Parkanlage von Schloss Wilhelmsthal. Anschließend wird noch der Wartturm besichtigt.



Eine allgemeine Fotoauswahl  zu unseren Veranstaltungsangeboten finden sie hier.