MHK, Hessisches Landesmuseum Außenansicht, Foto: Volker Straub

MHK, Hessisches Landesmuseum Außenansicht, Foto: Volker Straub

Download Bild

Quelle: MHK
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 15. bis 21. November

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 10.11.2021

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de.


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlights der Woche



Deutsche Künstler in Rom um 1800
Treffpunkt Senioren mit Dr. Barbara Richarz-Riedl


MHK, Koch Joseph Anton, Rebekka und Eliezer am Brunnen, Graphische Sammlung, Foto: Ute Brunzel, GS 39062
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Dienstag, 16. November 14.30–15.30 Uhr
Kosten: 5 Euro inkl. Eintritt
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per Mail: besucherdienst@museum-kassel.de

Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Um 1800 war Rom ein Sehnsuchtsort europäischer und vor allem deutscher Künstler. Man konnte dort frei von akademischen Zwängen sowohl die Antike als auch alte und neue Meister studieren. Kristallisationspunkt war damals der Salon der Caroline von Humboldt, Frau des preußischen Gesandten und Gelehrten Wilhelm von Humboldt. Die Avantgarde bildeten die sogenannten Nazarener, die eine Erneuerung der Kunst aus dem Geist des Christentums anstrebten und Glanzleistungen der Zeichenkunst hervorbrachten.

 



Brautmode: schwarz, weiß oder Tracht
Kunstpause mit Dr. Martina Lüdicke


MHK, Braut in Schwälmer Tracht, Volkskunde, Foto: Katrin Venhorst
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 17. November 12.30–13 Uhr
Kosten: 3 Euro
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per Mail: besucherdienst@museum-kassel.de

Hessisches Landesmuseum, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

Die Hochzeit zählt zu den bedeutendsten Tagen im Leben eines Paares. Die Besonderheit des Anlasses spiegelt sich zum Beispiel in festlicher Kleidung. Dabei war der Traum in Weiß gar nicht immer weiß. Ende des 18. Jahrhunderts konnten die Hochzeitskleider noch bunt gemustert sein. Schwarze Brautkleider hingegen sind kein Zeichen von Trauer. Vielmehr konnten sie zu weiteren festlichen Anlässen getragen werden. Unterschiede im Aufwand gibt es in den hessischen Trachtenregionen: vor allem in der Schwalm wurde die Braut in einer mehrstündigen Zeremonie üppig geschmückt.

 



Schnuddeln mit Mariechen
Mundartführung mit Gerda Weinreich


MHK, Hessisches Landesmuseum Außenansicht, Foto: Volker Straub
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Sonntag, 21. November von 14–15 Uhr
Kosten: 6/4 Euro zzgl. Führung 4 Euro
Anmeldung: 0561 316 80-123 (Mo–Fr von 9–16 Uhr) oder per Mail: besucherdienst@museum-kassel.de
Hessisches Landesmuseum, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

S`Mariechen, eine Kasselänerin, erzählt auf ihre Weise Geschichten aus Nordhessen. Beim Gang durch das Hessische Landesmuseum schaut Mariechen in die drei Etagen und schnuddelt zu den unterschiedlichsten Themen, angefangen beim ersten Hessen über die Landgrafenfamilien und deren wertvollen Kunstsammlungen. Kleidung, lokale Besonderheiten und die Geschichten hinter den Objekten interessieren Mariechen genauso wie die Frage: »Was ist typisch für Nordhessen«.



Eine allgemeine Fotoauswahl  zu unseren Veranstaltungsangeboten finden sie hier.