Quelle:

SPIELART Theaterfestival

New Frequencies

Das SPIELART Theaterfestival ist eine Plattform, die internationale künstlerische Arbeiten in Dialog mit der Münchner Stadtgesellschaft treten lässt. An den 16 Festivaltagen wird auch in diesem Jahr wieder ein großes Theaterfest in und mit der Stadt München gefeiert. Mit einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 18. Juli 2019, wird das Programm der diesjährigen Festivalausgabe, die von 25. Oktober bis 9. November 2019 stattfinden wird, vorgestellt.

München, 04.11.2021

SPIELART 2021 ++ SPIELART 2021 ++ SPIELART 2021



Quelle:

SPIELART Theaterfestival 2021
München + Online
22.10. –  6.11.2021



Quelle:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Endspurt beim SPIELART Theaterfestival hat begonnen! Zum Abschluss unserer diesjährigen Ausgabe zeigen wir in den nächsten drei Tagen wieder das Festival-im-Festival NEW FREQUENCIES, das neuen Stimmen der internationalen Theaterlandschaft gewidmet ist.

Um trotz der pandemiebedingten Reisebeschränkungen vielfältige Positionen präsentieren zu können, haben wir mit langjährigen SPIELART Künstler*innen zusammengearbeitet. Boyzie Cekwana und Ogutu Muraya haben jeweils unterschiedlich ausgerichtete Mentor*innenprojekte entwickelt. Bei SERIES X steht die Auseinandersetzung ausgewählter Künstler*innen mit ihrem lokalen Umfeld im Mittelpunkt. Entstanden sind so Produktionen von Tegan Peacock, Adam Chienjo und SoKo, die in Pietermaritzburg und Nairobi Premiere gefeiert haben. Der Schriftsteller, Theatermacher und Geschichtenerzähler Ogutu Muraya wiederum hat das Maabara Exchange Theatre gegründet, im Rahmen dessen Esther Kamba und Wanjiku Mwawuganga Stücke entwickelt haben. Bereits zu Beginn der Pandemie initiierten die Studios Kabako den Film LETTERS FROM THE CONTINENT, in dem Künstler*innen aus allen Teilen Afrikas über ihr Hoffnungen und Wünsche sprachen. Eine der dort vorgestellten Künstler*innen, Qondiswa James, wird nun ihren Monolog XOBULA INXEBA bei SPIELART zeigen. Dorine Mokha, ebenfalls in LETTERS vertreten, hatte im Januar 2020 Premiere mit ENTRE DEUX: TESTAMENT, das wir zeigen wollten. Dorine verstarb zu Beginn diesen Jahres plötzlich und hinterließ einen gleichnamigen Film, der seine Kunst in Bezug zu seinem Leben als queerer Aktivist in der Demokratischen Republik Kongo setzt. Diese Stücke werden ergänzt durch neue Arbeiten von Marilú Mmaapengo Námoda und der Münchner Regisseurin Franziska Angerer.

Als fulminanten Schluss des SPIELART Theaterfestivals zeigen wir zudem ab heute im Gasteig LULLABY FOR SCAVENGERS des britischen Performance- und Videokünstlers Kim Noble. In seinem Stück erzählt er in einer Collage aus Video- und Liveperformance von Einsamkeit und menschlichen Sehnsüchten, begleitet von einem Fuchs und einem toten, sprechenden Eichhörnchen. Und der griechische Regisseur und Performer Prodromos Tsinikoris beschäftigt sich in (SOMEWHERE) BEYOND THE CHERRY TREES unter Bezug auf Anton Tschechows KIRSCHGARTEN mit dem Recht auf einen Platz in der Stadt, den Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt und dem Schicksal der Betroffenen von Gentrifizierung. Das Stück ist am Freitag und Samstag in der Muffathalle zu sehen.

Unsere hybride Diskursplattform schliessen wir ab mit TO GATHER (HOW TO GET CLOSER), einem digitalen Austauschformat zu transnationalem Arbeiten und Kuratieren in den Performing Arts. Ab heute bis zum Ende des Festivals finden die Veranstaltungen in Zoom und als Live-Stream auf der SPIELART Website statt, mit Gästen wie Monster Truck, Sankar Venkateswaran, Ron Berry, Kris Nelson u.v.m.

SPIELART THEATERFESTIVAL 2021
SPIELART 2021 bringt internationale künstlerische Arbeiten in den Dialog mit der Münchner Stadtgesellschaft. Wir zeigen über 40 internationale Performances, Theater- und Tanzstücke, Filme, Bildende Kunst und Konferenzen, mit vielen Premieren, Ur- und Erstaufführungen. Eingeladen sind sowohl bekannte Künstler*innen als auch neue Positionen aus China, Griechenland, Indien, Mexiko, Nairobi, Brasilien, Südafrika, Schweiz, Tschad, Philippinen und München u.a.. Klimagerechtigkeit und die Auflösung von Grenzen, nationalen aber (auch) in Hinblick auf queeres Denken von Räumen und Identitäten, spielen eine Rolle. SPIELART möchte Raum schaffen für vielfältige Perspektiven und gemeinsames Nachdenken.

BESUCHERINFOS
3G+-Regel: Veranstaltungsbesuche sind nur für Menschen mit negativem PCR-Test, vollständig Geimpfte oder nachweislich Genesene möglich (3G+-Regel). In den Veranstaltungsräumen entfällt damit die Maskenpflicht.

Tickets: Tickets zu allen Veranstaltungen gibt es bei München Ticket und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Programm: Das täglich aktualisierte Programm und weitere Infos unter www.spielart.org.

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch!

 

Mit herzlichen Grüßen,
Claudia Illi

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
SPIELART Theaterfestival 2021
Email: presse@spielmotor.de
Mobil: +49 (0)175 97 47 975

 

Veranstaltet von SPIELMOTOR MÜNCHEN e.V. – einer Initiative der Stadt München und der BMW Group.