Kuss Quartett und Yui Kawaguchi @ SMH Kay Christian Heine

Kuss Quartett und Yui Kawaguchi @ SMH Kay Christian Heine

Quelle:
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Deutscher Musikrat

DMR PM Deutscher Musikrat vergibt 35 Millionen Euro für freie Musikensembles

Berlin, 02.08.2021

PRESSEMITTEILUNG


Deutscher Musikrat vergibt 35 Millionen Euro für freie Musikensembles


Freie, professionelle Ensembles der klassischen Musik können ab Mitte September Fördergelder in Höhe von bis zu 150.000 Euro beantragen: Der Deutsche Musikrat (DMR) setzt ein weiteres „NEUSTART KULTUR“-Förderprogramm um, in dem Zuwendungen im Gesamtvolumen von 35 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Ein Teilprogramm in Höhe von fünf Millionen Euro widmet sich den Nachwuchsensembles. Diese sollen in ihrer Karriereplanung beraten und begleitet werden. Mit dem Programm „Erhalt und Stärkung der Infrastruktur für Kultur in deutschland-Freie Musikensembles“ soll die musikalische Infrastruktur in Deutschland angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie gestärkt werden. Über die Anträge entscheiden unabhängige Fachjurys.

Hierzu Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates: „Die freien Ensembles mit ihren ganz unterschiedlichen Spezialisierungen gehören zur einzigartigen künstlerischen DNA Deutschlands – und sind doch der Corona-Krise weitgehend schutzlos ausgeliefert. Das neue Förderprogramm ist ein starkes Zeichen der Solidarität mit diesen hochqualifizierten und engagierten Ensembles. Es wird sie bei ihrer Proben- und Konzerttätigkeit, die noch immer durch die Corona-Maßnahmen erschwert ist, und in ihrer künstlerischen Weiterentwicklung unterstützen. Wir danken Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters für die Bereitstellung der Mittel und sind sicher, dass dieses Essenzielles leisten wird, um die einzigartige Innovationsfreude und Kreativität zu erhalten, mit der die freien Ensembles das Musikleben in Deutschland bereichern.“

Hierzu Stefan Piendl, Geschäftsführer der DMR gGmbH: „Durch die breite Vernetzung der DMR Projekte in institutionalisierte, aber auch in freie Bereiche des Musiklebens wissen wir um das kreative Potenzial und die herausragende Bedeutung der ‚freien Szene‘ für das vielfältige Musikleben in Deutschland, aber auch um deren Nöte in der Corona-Zeit. Wir freuen uns, nach dem erfolgreichen ‚Stipendienprogramm Klassik‘ nun auch ein Förderprogramm für freie Ensembles wiederum unter der sehr engagierten und fachkundigen Leitung von Irene Schwalb durchführen zu können, das zu einer nachhaltigen Sicherung der freien Szene beitragen wird.“

Der Deutsche Musikrat berät als weltweit größter Dachverband des Musiklebens u.a. die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien bei musikpolitischen Themen und wurde bereits mit der Umsetzung der NEUSTART KULTUR-Programme „Stipendienprogramms Klassik“ und „Digitalisierung Musikfachhandel“ betraut. Die Leitung dieses neuen Förderprogramms „Freie Musikensembles“ verantwortet die Deutsche Musikrat gGmbH in Bonn. Die Fördergrundsätze sowie weitere Informationen finden Sie auf www.musikrat.de.

Berlin, 02. August 2021


Kuss Quartett und Yui Kawaguchi @ SMH Kay Christian Heine
Quelle:

Impressum


Deutscher Musikrat e.V.
Schumannstraße 17
D-10117 Berlin

V.i.S.d.P.

Prof. Christian Höppner
Generalsekretär des Deutschen Musikrates

Kontakt

Tel +4930 30881020
Fax +4930 30881011
generalsekretariat@musikrat.de

Website | Newsletter | Twitter | Facebook | Instagram | LinkedIn

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.