Quelle: (c) pixabay

Deutscher Musikrat

DMR Korrektur zur Pressemitteilung vom 16.04.2020

Berlin, 16.04.2020

Korrektur zur Pressemitteilung vom 16.04.2020


In der heutigen Pressemitteilung des Deutschen Musikrates wurde beschrieben, dass es im Zuge einer Antragstellung auf Unterstützung durch Hartz IV eine Vermögensobergrenze von 9.000 Euro gebe. Hier hat sich ein Fehler eingeschlichen, da die Bemessensgrenze eines „erheblichen Vermögens“ im Rahmen der Coronakrise auf 60.000 Euro angehoben wurde und Gegenstände zur Erwerbstätigkeit – wie ein Instrument – zudem davon ausgenommen sind.

Die aktualisierte Pressemitteilung finden Sie unter https://bit.ly/2ypcM5V.


Impressum


Deutscher Musikrat e.V.
Schumannstraße 17
D-10117 Berlin

V.i.S.d.P.

Prof. Christian Höppner
Generalsekretär des Deutschen Musikrates

Kontakt

Tel +4930 30881030
Fax +4930 30881011
generalsekretariat@musikrat.de

Website | Newsletter | Twitter | Facebook | Instagram

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.