MHK, Ludwig Sigismund Ruhl, Salome mit dem Haupt des Johannes, Foto Arno Hensmanns, Neue Galerie Sammlung der Moderne

MHK, Ludwig Sigismund Ruhl, Salome mit dem Haupt des Johannes, Foto Arno Hensmanns, Neue Galerie Sammlung der Moderne

Download Bild

Quelle:
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 16. bis 22. März 2020

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 12.03.2020

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de

 


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlights der Woche



Von starken Frauen und kopflosen Männern
Kunstpause mit Johanna Günnel


MHK, Ludwig Sigismund Ruhl, Salome mit dem Haupt des Johannes, Foto Arno Hensmanns, Neue Galerie Sammlung der Moderne
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 18. März von 12.30–13 Uhr
Kosten: 6/4 Euro 
Neue Galerie, Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel

Ob Salome oder Judith, schöne, starke Frauen sind und waren beliebte Themen der Kunst. Ludwig Sigismund Ruhl, Kassler Künstler und Vertreter der Nazarener, bannte das Motiv der Salome auf Leinwand. Was daran fortschrittlich oder neu sein sollte, mag sich auf den ersten Blick nicht offenbaren…



Rembrandt und der rote Graf. Harry Graf Kessler in Kassel
Abendgeschichte mit Dr. Justus Lange


MHK, Willem Drost, Mann im Harnisch, um 1655, Gemäldegalerie Alte Meister
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Donnerstag, 18. März von 18-18.30 Uhr
Kosten: 6/4 Euro
Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Der rastlos durch die Welt reisende Harry Graf Kessler, der aufgrund seiner späteren politische Nähe zu den Sozialisten den Beinamen »der rote Graf« erhielt, ist eine der faszinierenden Gestalten des frühes 20. Jahrhunderts. Seine Tagebücher, in denen er eine Fülle von Beobachtungen notierte, sind ein wahrer Schatz. Oft werden dort auch Eindrücke vor Kunstwerken niedergeschrieben. So auch bei einem Besuch in der Kasseler Gemäldegalerie im Jahre 1891: Rembrandt wird ihm hierbei geradezu zum Sinnbild der menschlichen Tragödie.

 



Die Entdeckung der Welt des Kleinsten: Mikroskopieren
Physikalische Experimente im Labor Funkenflug mit Daniela Bolz


MHK, Illustration Felix Kramer, Bild Mirkoskop, Johann Christoph Sturm.jpg
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Samstag, 21. März von 15–16 Uhr
Kosten: 2 Euro
Alter: ab 8 Jahren
Astronomisch-Physikalisches Kabinett, An der Karlsaue 20 a, 34121 Kassel

Die Erfindung des Mikroskops zu Beginn des 17. Jahrhunderts ermöglichte es Menschen erstmals, Dinge zu sehen, die zu klein sind, um mit bloßem Auge wahrgenommen zu werden. Schnell wurde das Mikroskop zum Lieblingsspielzeug gebildeter Menschen. Eine spannende Reise zur »Welt des Kleinsten«.