MHK, Royden Rabinowitch, For Archie Moore after Gravensteen, Konstrukturzeichnung, Graphische Sammlung

MHK, Royden Rabinowitch, For Archie Moore after Gravensteen, Konstrukturzeichnung, Graphische Sammlung

Download Bild

Quelle:
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 13. bis 19. Januar 2020

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 08.01.2020


Quelle:

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlight der Woche



Erwerbungen aus der documenta IX
Kunstpause mit Dr. Marianne Heinz


MHK, Royden Rabinowitch, For Archie Moore after Gravensteen, Konstrukturzeichnung, Graphische Sammlung
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 15. Januar von 12.30–13 Uhr
Kosten: 2 Euro
Neue Galerie, Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel

Im Rahmen der documenta-Ausstellungen in der Neuen Galerie wurden bisher Sammlungsbereiche insgesamt oder teilweise ausgeräumt und deponiert. Allein bei der documenta IX 1992 hatten Jan Hoet und sein Team in ihrer Konzeption den Standort „Museum Neue Galerie“ gezielt hervorgehoben und einigen Künstlern angeboten, mit ihren Arbeiten die Sammlungen des Hauses zu kommentieren.

In der Kunstpause soll versucht werden, an diesen Zusammenhang anhand einiger Skulpturen und Gemälde zu erinnern.


Weitere Veranstaltungen



Auf der Suche nach dem Schwan. Die naturwissenschaftliche Untersuchung des Gemäldes »Leda mit ihren Kindern«
Abendgeschichte mit Christiane Ehrenforth


MHK, Detailausschnitt, Leda mit ihren Kindern, Gemäldegalerie Alte Meist
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 15. Januar von 18–18.30 Uhr
Kosten: 6/4 Euro 
Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Das Motiv »Leda und ihre Kinder« ist von Giampietrino, einem Schüler Leonardos, 1515/20 auf eine Holztafel gemalt worden. Unter der heute sichtbaren Farbschicht liegt eine Unterzeichnung, aus der sich ablesen lässt, dass Giampietrino zunächst eine ganz andere Darstellung plante, nämlich die einer »Anna Selbdritt«. Das mythologische Thema der »Leda« wurde üblicherweise mit Zeus in Gestalt eines Schwans dargestellt. Bei der Kasseler »Leda« scheint er zu fehlen. War das Gemälde von Anfang an ohne Schwan konzipiert? Die »Leda« wurde vor 1756 zu einer Allegorie der mütterlichen Liebe, einer »Caritas«, verändert und im 19. Jahrhundert wieder von den Übermalungen befreit. Gibt es Spuren dieser historischen Veränderung?

Durch naturwissenschaftliche Untersuchungen konnten viele Aspekte der wechselvollen Geschichte dieses Gemäldes entdeckt werden. Viele Fragen ließen sich durch Aufnahmen in Ultraviolett-, Infrarot- und Röntgenstrahlung sowie durch Objektbefunde und Materialanalysen klären. In der Abendgeschichte werden die verschiedenen Untersuchungsmethoden und die jeweiligen Ergebnisse vorgestellt.

 

 



Schmuddeln mit Mariechen
Mundartführung mit Gerda Weinreich


MHK, Mariechen im Hessischen Landesmuseum
Quelle:

Zum Bilddownload in der Pressebox

Sonntag, 19. Januar von 14-15 Uhr
Kosten: 6/4 Euro zzgl. Führung 3 €
Hessisches Landesmuseum, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

S`Mariechen, eine Kasselänerin, erzählt auf ihre Weise Geschichten aus Nordhessen. Beim Gang durch das Hessische Landesmuseum schaut Mariechen in die drei Etagen und schnuddelt zu den unterschiedlichsten Themen, angefangen beim ersten Hessen über die Landgrafenfamilien und deren wertvollen Kunstsammlungen. Kleidung, lokale Besonderheiten und die Geschichten hinter den Objekten interessieren Mariechen genauso wie die Frage: »Was ist typisch für Nordhessen«.