Hessisches Landesmuseum zur Museumsnacht, Foto Mario Zgoll, MHK

Hessisches Landesmuseum zur Museumsnacht, Foto Mario Zgoll, MHK

Download Bild

Quelle: Mario Zgoll, MHK
Rechtehinweis: Bild darf für reaktionelle Berichterstattung genutzt werden.

Museumslandschaft Hessen Kassel

Veranstaltungen vom 2. bis 8. September 2019

Ausgewählte Veranstaltungen

Kassel, 28.08.2019


Quelle:

Sehr geehrte Pressevertreter*innen,

unten stehend finden Sie eine Auswahl der MHK-Veranstaltungen der kommenden Woche. Dem PDF entnehmen Sie die vollständige Wochenübersicht. Für weiterführende Informationen kontaktieren Sie uns unter: presse@museum-kassel.de


PDF-Download »MHK-Wochenübersicht«

Highlight der Woche



Kasseler Museumsnacht
Samstag, 7. September von 17–1 Uhr


Hessisches Landesmuseum zur Museumsnacht, Foto Mario Zgoll, MHK
Quelle: Mario Zgoll, MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

MuseumsnachtTicket: 12/8 Euro, U18 Ticket frei
Schloss Wilhelmshöhe, Weißensteinflügel, Neue Galerie, Hessisches Landesmuseum, Astronomisch-Physikalisches Kabinett mit Planetarium, Marmorbad

»Öffnet Welten« heißt es zur diesjährigen Museumsnacht, die wieder in rund 40 Museen und Kultureinrichtungen zwischen 17 und 1 Uhr stattfindet. Die teilnehmenden Häuser der MHK sind an diesem Tag bereits ab 14 Uhr geöffnet.

Neu in diesem Jahr ist ein besonderes Programm für jüngere und junge Besucher. Dafür wird in den Angeboten der Neuen Galerie, des Hessischen Landesmuseums und der Orangerie ein neuer Schwerpunkt gesetzt. Neben Mitmach-Tanzangeboten wird es Shows und Fotoaktionen geben. Zusätzlich gibt es für die kleinen Besucher das beliebte Forscherspiel im Hessischen Landesmuseum.

MHK-Programm zur Kasseler Museumsnacht (PDF)


Weitere Veranstaltungen



Very british? Ein neu identifiziertes Porträt von Joshua Reynolds
Abendgeschichte mit Dr. Justus Lange


Joshua Reynolds, Prinzessin Anne Amalia (1711-1786), Foto Gabriele Bößert, Gemäldegalerie Alte Meister, MHK
Quelle: Joshua Reynolds, Foto Gabriele Bößert, MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Mittwoch, 4. September von 18-18.30 Uhr
Kosten: 6/4 Euro
Schloss Wilhelmshöhe, Schlosspark 1, 34131 Kassel

Die Verhandlungen über den Brexit gehen in die nächste (die entscheidende?) Runde und halten Gegner wie Befürworter gleichermaßen in Atem. Da kann es ja nicht schaden, einmal den Blick zurück zu werfen.

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gingen ganz entscheidende Impulse von der britischen Insel auf die Porträtmalerei des europäischen Kontinents aus. Das Ergebnis waren eine neue zur Schau getragene Natürlichkeit, ein ungezwungen auftretender aristokratischer Lebensstil, der von Künstlern wie Joshua Reynolds und Thomas Gainsborough in großartige Porträts überführt wurde.

Aber handelt es sich hierbei um eine britische Erfindung? Oder sind sie nicht vielmehr Bestandteil einer europäischen Porträtkultur? Kurz, um mit den Worten des großen von den Nazis aus Deutschland vertriebenen Kunsthistorikers Nikolaus Pevsner zu sprechen: Was ist das Englische an der englischen Kunst?

Dr. Justus Lange geht diesen Fragen anhand eines neu identifizierten Porträts von Joshua Reynolds nach.



Gipfeltreffen: Landgraf Moritz der Gelehrte besucht König Heinrich IV. von Frankreich
Donnerstags mit... Dr. Antje Scherner


Büste König Heinrichs IV., Foto: Arno Hensmanns, MHK
Quelle: Foto: Arno Hensmanns, MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Donnerstag, 5. September, 18-19.30 Uhr
Kosten: 6/4 Euro
Hessisches Landesmuseum
, Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel

Bis zu seiner Ermordung 1610 war König Heinrich IV. von Frankreich ein enger politischer Partner für Hessen. Moritz der Gelehrte traf ihn 1602 auf einer diplomatischen Reise in Paris. Eine herausragende Wachsbüste mit dem lebensnahen Porträt Heinrichs IV. zählte später zu den Glanzstücken seiner Kunstkammer. Die Führung nimmt das Verhältnis von Moritz dem Gelehrten zu Heinrich IV. unter die Lupe und beleuchtet die Frankreichreise des Landgrafen, die durch ein Reisetagebuch überliefert ist.



Die Unzeigbaren
Art Cocktail mit Johanna Günnel und Karina Chernenko


Art Cocktail in der Neuen Galerie, MHK
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Freitag, 6. September von 18-20 Uhr
Kosten: 10/5 Euro (inkl. Führung, Eintritt und Cocktail)
Neue Galerie,
Schöne Aussicht 1, 34117 Kassel

"Ist das Kunst oder kann das weg?" - ein Satz den jeder schon mal im Museum gedacht, oder auch gesagt hat. Auch Kunsthistoriker haben ihre Lieblinge aber auch Werke um die sie gerne mal einen großen Bogen machen. Der nächste ArtCocktail widmet sich »den Unzeigbaren« und somit den Werken, die so manches Mal umgangen werden. Mit einem Cocktail und einem Augenzwinkern gewappnet, stellen sich die Teilnehmer all die Fragen die sonst nicht gestellt werden. Die künstlerische Komfortzone wird verlassen und scheinbar Altes neu entdeckt.



Tag des offenen Denkmals
Sonntag, 8. September von 10-17 Uhr


Plutogrotte im Bergpark Wilhelmshöhe, Foto MHK
Quelle: Foto MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Bergpark Wilhelmshöhe, Staatspark Karlsaue, Hessisches Landesmuseum

Zum »Tag des offenen Denkmals« gewähren jedes Jahr historische Bauten und Stätten ganz besondere Einblicke in ihr baukulturelles Erbe. Unter dem diesjährigen Motto »Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur« bieten auch die Museumslandschaft Hessen Kassel und der Verein Bürger für das Welterbe Kassel e.V. themenspezifische Sonderführungen an: Führungen zum »Tag des offenen Denkmals« (PDF)



Prof. Hubert Rutkowski: Werke von Chopin bis Paderewski
Kultur unterm Kronleuchter


Flügel im Ballhaus
Quelle: MHK

Zum Bilddownload in der Pressebox

Sonntag, 8. September von 17–18 Uhr
Kosten: 15 Euro
Ballhaus, Schlosspark 5, 34131 Kassel

Klavierrezital in Kooperation mit der Alfred-Reinhold-Stiftung und der Julius Blüthner Pianofabrik in Leipzig / Werke von Chopin bis Paderewski.

Tickets an der Abendkasse, im Vorverkauf in Kassel und online unter www.mhk.reservix.de/events Das Ticket berechtigt am Veranstaltungstag zum Besuch von Schloss Wilhelmshöhe ab 15 Uhr. Kostenpflichtiger Shuttlebus von 15–18.30 Uhr vom Parkplatz »Schloss Wilhelmshöhe« zur Haltestelle »Schlossplateau« in Höhe des Ballhauses.