Inhalt

Frühling!
Hot Spot Theaterschule
15 Jahre Schultheatertage
Gagwegöh – Ein Wochenende mit Indianern!
...

Frühling!

Der März lässt alles sprießen: auch unsere Ideen und Pläne treiben ihre Blüten.

Hot Spot Theaterschule, Schultheatertage und ein echter Indianerworkshop -

unser Newsletter berichtet von spannenden Neuigkeiten.

Wir freuen uns wie immer über Rückmeldungen, Anregungen und (erfüllbare) Wünsche!

Es grüßt herzlich

das Team semiramis e.V.

Hot Spot Theaterschule

Das neue Projekt von Semiramis e.V.

Hot Spot Theaterschule!

Theaterarbeit steht an Wiesbadener Schulen hoch im Kurs. Die Vernetzung und Unterstützung der in diesem Bereich aktiven Schulen wird mit Beginn des Schuljahrs 2017/18 durch das Kulturamt in Kooperation mit dem Verein Semiramis e.V. sowie der Wilhelm-Leuschner-Schule noch stärker in den Fokus gerückt und gefördert.

Unter dem Titel „Hot Spot Theaterschule“ übernimmt Semiramis e.V. die Bündelung der bestehenden Angebote,  initiiert neue Projekte mit und für Schulen in Wiesbaden.

Die inhaltliche Planung und Durchführung der Angebote wird in den Händen von Priska Janssens liegen.

"Ich sehe ein enormes kreatives Potential in Wiesbadens Schulen. Dieses zu stärken und für alle nutzbar zu machen, ist eine wunderbare Aufgabe," freut sich Priska Janssens.

15 Jahre Schultheatertage

Schultheatertage 20 . - 24. März 2017:
Wiesbadener Schulen stellen ihre Theaterarbeit vor!

 

Theater erschafft Bilder, die von der Bühne ins Innere des Zuschauers gelangen. Wie Sternschnuppen, Schlaglichter, Feuerwerke prasseln die Eindrücke auf den Betrachter ein und oft ist auch viel später noch zu spüren, welche Spuren sie hinter lassen. Nach mehr als 300 Vorstellungen bei den Schultheatertagen und nahezu 10 000 jungen Darstellerinnen und Darstellern auf den Bühnen des Staatstheaters schillern unterschiedlichste Farben im Kaleidoskop der Erinnerungen. Da stehen eifrige Zwerge neben elegischen Gesellschaftsdamen, Fantasiedrachen bei trinkfesten Oberbürgermeistern... Der Reigen nimmt kein Ende, solange man ihm folgen mag.

Der rote Faden in diesem Panoptikum der Schülerfantasie ist die große Lust am Wechsel der Perspektive. Mit jeder neuen Rolle schlüpfen wir tief in eine andere Erlebniswelt. Das treibt nicht nur bunte Blüten für das Publikum, es erzeugt auch eine empathische Haltung dem Leben gegenüber- ein großer Gewinn für alle Beteiligten. Denn wenn heute mehr denn je Gewaltbereitschaft, Hass und Vorurteil die drängenden Probleme sind, dann wird gerade Mitgefühl das effektive Mittel der Wahl.

In diesem Sinne, nun zum fünfzehnten - und für mich letzten - Mal heiße ich Sie und euch willkommen:

Hereinspaziert und viel Vergnügen bei den Schultheatertagen 2017!

Priska Janssens

Das Programm mit allen weiteren Informationen findet sich hier!

Gagwegöh – Ein Wochenende mit Indianern!

Workshop-Wochenende mit Lee und Bob Nitsch

Gagwegöh – Die vollkommene Musik

Freitag, 02.06.2017, 19.00 - 21.30 Uhr und

Samstag, 03.06.2017, 10.00 -16.00 Uhr

Bob und Lee Nitsch reisen durch die ganze Welt, um die Schönheit, die Weisheit und die Pracht der Seneca Tradition der Native Americans mit jedermann zu teilen. In Übereinstimmung mit den pädagogischen Prinzipien der „Wolf Clan Teaching Lodge" sehen sie es als ihre Aufgabe, die Lehren für die nächsten sieben Generationen zu bewahren und auf diese Weise den Traum von Grossmutter Twylah Hurd Nitsch zu erfüllen. 

Lee Nitsch verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung darin, spirituelles Wachstum und Heilung zu übermitteln.  Bob Nitsch wurde im Schoß der Familie des Cattaragus Reservates im Staat New York von seiner Mutter Twyla Nitsch in der Seneca-Tradition erzogen. Er folgt den Spuren seiner Ahnen.

Die Seneca Ältesten ordneten ihr Leben nach den Rhythmen des Universums. Indem sie sich mit diesen Schwingungen, Rhythmen und Kreisen identifizierten, entwickelten sie ein Zusammengehörigkeitsgefühl mit allen Dingen und gegenseitiges Verständnis. Diese alte Weisheit wurde über viele Jahre bewahrt. Heutzutage können wir selbst ganz bewusst wählen, ob wir in diesem universellen Flow leben wollen, als Brüder und Schwestern in allen Beziehungen, die wir leben. 

Kommt mit einer Trommel, Rassel oder einem Rhythmusinstrument und viel Vergnügen! 

Anmeldung:  bei Cornelius Hummel per E-Mail: cohummel@googlemail.com

oder telefonisch: 0611-9870593

Kosten:  Workshop-Wochenende 80,- €, Schüler/Studenten ermässigt 60,- €

Ein einfaches vegetarisches Mittagessen wird auf Spendenbasis angeboten.   

Ort: Freie Waldorfschule Wiesbaden,  Albert-Schweitzer-Allee 40, 65203 Wiesbaden

 

...

Sämtliche Fotos in diesem Newsletter (außer Lee und Bob Nitsch) sind von Michael Kretzer,

die grafische Bearbeitung von Titel und "Hot Spot Theaterschule" übernahm Bea Schmitz.

Transparenz und lebendiger Austausch sind uns wichtig, daher sind wir offen für Anregungen, um unseren Blickwinkel stets zu erweitern- Infos und Wünsche am besten per Mail an semiramisverein@online.de.