Liebe Kino-Freunde,

Im März zeigen wir euch wieder Filme aus dem aktuellen Programmkino- und Arthouse-Bereich, dieses Mal zum Thema „Familie“ – Familien zwischen Slums und Nobelpreis, von Wahlverwandtschaft bis zu Zweckbeziehung, in der Heimat und auf der Flucht.

„Capernaum“ ist eine Beschreibung biblischen Ursprungs, die sich vor allem im Arabischen und Französischen als Bild für einen Ort voller Chaos und Unordnung etabliert hat. Einen solchen Ort zeigt die libanesische Regisseurin Nadine Labaki in ihrer hochemotionalen Fabel. In eindrucksvollen Bildern erzählt „Capernaum – Stadt der Hoffnung“ von den abenteuerlichen Lebensumständen jener, die von einem besseren Leben träumen, aber in unserer Welt keine Chance haben. In eben dieser besseren Welt leben Joan und ihr Ehemann, angehender Literatur-Nobelpreisträger. Doch auch hier ist nicht alles, wie es an der Oberfläche scheint. Auch wenn Glenn Close, nominiert als beste Hauptdarstellerin, den Oscar 2019 nicht bekommen hat: Sie ist und bleibt großartig. In „Die Frau des Nobelpreisträgers“ spielt sie die Frau hinter dem gefeierten Mann, kultiviert, diskret und von großer Selbstkontrolle, die ihre stille Wut lange zu unterdrücken weiß. Am Rande der Gesellschaft lebt die Familie in „Shoplifters - Familienbande“, die sich mit Betrügereien und Diebstählen über Wasser hält, doch gemeinsam die kleinen und großen Herausforderungen meistert. Der Goldene-Palme-Gewinner feiert auf hinreißende Weise Wahlverwandtschaften und übt sanfte Kritik an der rigiden japanischen Gesellschaft. Im KinderKinoKlub läuft „Fannys Reise“, ein Film, der zeigt, was es bedeutet, wenn Kinder auf sich allein gestellt vor Gewalt flüchten müssen und greift damit ein hochaktuelles Thema auf.

Unser Programm im März im Iwalewahaus (Wölfelstr. 2):

SAMSTAG, 16. MÄRZ
16:30 Uhr     Capernaum - Stadt der Hoffnung*
19:00 Uhr     Die Frau des Nobelpreisträgers (OmU)
21:00 Uhr     Shoplifters - Familienbande (OmU)*

SONNTAG, 17. MÄRZ
14:30 Uhr     Fannys Reise
16:30 Uhr     Die Frau des Nobelpreisträgers*
19:00 Uhr     Capernaum - Stadt der Hoffnung*

* mit Vorfilm

Kino ist Programm im März für die ganze Familie: Eigenbrötler und Harmoniebedürftige, Neurotiker und Kümmerer, Patchworker und Flüchtige. 

Unten findet ihr kurze Filminfos, mehr Infos gibt es auf unserer Website und auch auf unserer Facebook-Fanseite. Es gibt auch eine extra Facebook-Seite für unseren KinderKinoKlub – um alle Eltern und Kinder noch besser mit den passenden Informationen zu versorgen. Klickt rein und werdet Fan!

Euer
Team von Kino ist Programm

Inhalt

Das Programm am 16. & 17. März
Programmvorschau
Eintritt und Reservierung
Stammtisch von Kino ist Programm e.V.
Unsere Geschenkidee: Der Kino-ist-Programm-Gutschein

Das Programm am 16. & 17. März

Frankreich im 2. Weltkrieg: Nachdem ihre Zuflucht in einem Waisenhaus nicht mehr sicher ist, begeben sich mehrere jüdische Kinder mit der 13-jährigen Fanny auf eine gefährliche Flucht in die Schweiz. Basierend auf einer wahren Geschichte zeigt FANNYS REISE was es bedeutet, wenn Kinder auf sich allein gestellt vor Gewalt flüchten müssen und greift damit ein hochaktuelles Thema auf. 
(F 2015, 94 Min., FSK: ab 6, R: Lola Doillon | empfohlen ab 10 Jahren | Trailer bei Youtube)

Zain ist etwa zwölf Jahre alt und verklagt seine Eltern, weil sie ihn auf die Welt gebracht haben, obwohl sie sich nicht um ihn kümmern können. Dem Richter schildert er seine bewegende Geschichte: Was passierte, nachdem er von zu Hause weggelaufen ist und bei einer jungen Mutter aus Äthiopien Unterschlupf fand und wie es dazu kam, dass er sich mit ihrem Baby mittellos und allein durch die Slums von Beirut kämpfen musste. CAPERNAUM - STADT DER HOFFNUNG entfaltet in fiebrigen, intensiven Bildern die ganze Kraft des Kinos.
(LIBN/F 2018, 120 Min., FSK: ab 12, R: Nadine Labaki | Trailer bei YouTube)

DIE FRAU DES NOBELPREISTRÄGERS: Joan (oscarnominiert: Glenn Close) und der erfolgreiche Schriftsteller Joe sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Als er mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet wird, reisen sie gemeinsam nach Schweden, wo die Risse in ihrer Ehe sichtbar werden und es zu dramatischen Ereignissen kommt.
(S/USA 2018, 101 Min., FSK: ab 6, R: Björn Runge | Trailer bei YouTube)

Nach einer Diebestour entdecken Vater und Sohn ein kleines Mädchen, das bei eiskalten Temperaturen auf einem Balkon "vergessen" wurde. Die beiden nehmen sie mit zu sich nach Hause, wo sie in die Gemeinschaft der Familie aufgenommen wird. Der Goldene-Palme-Gewinner SHOPLIFTERS - FAMILIENBANDE feiert auf hinreißende Weise Wahlverwandtschaften und übt sanfte Kritik an der rigiden japanischen Gesellschaft.
(J 2018, 121 Min., FSK: ab 12, R: Hirokazu Kore-eda | Trailer bei YouTub )


Weitere Informationen zu den Filmen gibt es auf www.kino-ist-programm.de!

Programmvorschau

Die nächsten Programmkinotage im Iwalewahaus
zum Vormerken: 13. & 14. April | 18. & 19. Mai | 15. Juni 2019

Das Programm für April erscheint am Wochenende - gedruckt und auf unserer Website.

Eintritt und Reservierung

Der Eintritt pro Vorstellung beträgt einheitlich 5 Euro für Erwachsene; für Kinder 3 Euro. Es gibt keinen Vorverkauf, die Tages- bzw. Abendkasse öffnet am Samstag und Sonntag jeweils eine halbe Stunde vor der ersten Vorführung und ist durchgehend besetzt. Im Kinosaal herrscht freie Platzwahl – ein rechtzeitiges Kommen lohnt sich also. Der Saal wird ca. 30 Minuten vor Beginn geöffnet. Wer sichergehen möchte, einen Platz zu bekommen, kann Tickets vorab per E-Mail reservieren: reservierung@kino-ist-programm.de – unter Angabe von Name, Anzahl der Tickets und der gewünschten Vorstellung.

Bitte antworten Sie NICHT auf diesen Newsletter, diese E-Mails erreichen uns nicht. Sie erhalten bei einer erfolgreichen Reservierung immer eine Bestätigung - außer an den jeweiligen Veranstaltungstagen, da sind wir meist beschäftigt ;)

Stammtisch von Kino ist Programm e.V.

An (fast) jedem ersten Mittwoch im Monat findet der Kino-ist-Programm-Stammtisch statt. Alle Interessierten, die mehr zum Verein, zur Idee und Vision und zum aktuellen Geschehen wissen möchten, sind herzlich eingeladen. Einfach vorbeischauen - das nächste Mal heute, am Mittwoch,
3. April
um 19.00 Uhr im Plektrum (Moritzhöfen 29).

Unsere Geschenkidee: Der Kino-ist-Programm-Gutschein

Gutscheine für einen Besuch der Programmkino-Vorstellungen im Iwalewahaus sind die Geschenkidee für Geburtstage, Namenstage oder einfach nur mal so, um lieben Menschen Danke zu sagen...
Diese kleinen Schmuckstücke im Wert von 3 und 5 Euro gelten für eine beliebige Vorstellung an einem der kommenden Programmkinotage im Iwalewahaus und werden immer während der Kinotage an der Tages-/Abendkasse vor Ort verkauft. Das perfekte Geschenk für filmaffine Freunde und Verwandte!

Ab sofort auch in der Buchhandlung Rupprecht, Maxstr. 59, Bayreuth erhältlich!
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 9.00 - 19.00 Uhr

Kontakt

Kino ist Programm e.V.
Preuschwitzer Str. 55e
95445 Bayreuth

gemeinnütziger Verein
VR 200592, Amtsgericht Bayreuth
Ausstellung von Spendenbescheinigungen möglich!

Kino ist Programm e.V.
Sparkasse Bayreuth
IBAN: DE07773501100038077590
BIC: BYLADEM1SBT

www.kino-ist-programm.de
info@kino-ist-programm.de