Liebe Kino-Freunde,

Im Januar zeigt Kino ist Programm wieder vier Filme aus dem Programmkino- und Arthouse-Bereich, dieses Mal mit einem besonderen Fokus auf starken, außergewöhnlichen Frauen – und einem Mann, der sich intensiv mit sich selbst auseinandersetzen muss.

Die Doku FEMALE PLEASURE begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen in ihrem Engagement für Aufklärung und Befreiung aus einer sexualisierten Unterdrückung der Frau in allen fünf Weltreligionen. Am Samstag findet nach dem Film (Beginn 16.30 Uhr) ein FILMGESPRÄCH zum Thema statt. Zu Gast sind Ulrike Gote, Dr. Fulera Issaka-Toure und Dr. Eylem Çamuroğlu Çığ. Astrid Lindgrens Kindheit endete früh, als sie mit 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er ein Skandal. Der Film ASTRID erzählt, wie diese Jahre sie in ihrer Unabhängigkeit, in ihrem Mut, aber auch in dem Wissen, dass zum Leben schwere Entscheidungen gehören, prägten. Auch im KinderKinoKlub gibt es ein starkes Mädchen zu erleben: MARY UND DIE BLUME DER HEXEN. Mary wird von Katze Tib zu einer magischen Blume im Wald geführt - der „Nachtflug“ verleiht dem Mädchen für begrenzte Zeit ungeahnte Hexenkräfte und ermöglicht ihr den Zugang zu einer ganz neuen Welt ... In THE GUILTY muss Polizist Asger Holm von der Notrufzentrale aus allein per Telefon eine Frau retten, die von ihrem Mann entführt wurde. Ein Fall, der sich am Ende als ziemlich kompliziert herausstellt ... Das beklemmende, nervenaufreibende Regiedebüt von Gustav Möller zieht auch mit minimalistischen Mittel sofort in seinen Bann.

Unser Programm im Januar im Iwalewahaus (Wölfelstr. 2):

SAMSTAG, 12. JANUAR
16:30 Uhr | #Female Pleasure (OmU) - mit Filmgespräch
20:00 Uhr | Astrid*
22:30 Uhr | The Guilty*

SONNTAG, 13. JANUAR
14:30 Uhr | KinderKinoKlub: Mary und die Blume der Hexen
17:00 Uhr | #Female Pleasure (OmU)*
19:30 Uhr | Astrid*

* mit Vorfilm

Kino ist Programm im Januar – für alle, die für ihre Sache einstehen und sich nicht unterkriegen lassen!

Unten findet ihr kurze Filminfos, mehr Infos gibt es auf unserer Website und auch auf unserer Facebook-Fanseite. Es gibt auch eine extra Facebook-Seite für unseren KinderKinoKlub – um alle Eltern und Kinder noch besser mit den passenden Informationen zu versorgen. Klickt rein und werdet Fan!

Euer
Team von Kino ist Programm

Inhalt

Das Programm am 12. & 13. Januar
SübSürpriseKino
Programmvorschau
Eintritt und Reservierung
Stammtisch von Kino ist Programm e.V.
Unsere Geschenkidee: Der Kino-ist-Programm-Gutschein

Das Programm am 12. & 13. Januar

Mary wird von Katze Tib zu einer magischen Blume im Wald geführt - der „Nachtflug“ verleiht dem Mädchen für begrenzte Zeit ungeahnte Hexenkräfte und ermöglicht ihr den Zugang zu einer ganz neuen Welt ... MARY UND DIE BLUME DER HEXEN ist ein fantasievoller Anime in bester Ghibli-Tradition.
(J 2017, 102 Min., FSK: ab 6, R: Hiromasa Yonebayashi | empfohlen ab 8 Jahren | Trailer bei Youtube)

Die bewegende, intime und zu jedem Zeitpunkt positiv vorwärts gewandte Doku #FEMALE PLEASURE begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander der Geschlechter.
(D/CH/IND/J/USA/GB 2018, 101 Min., FSK: ab 12, R: Barbara Miller | Trailer bei YouTube

Zu Gast beim FILMGESPRÄCH am Samstag sind:
Ulrike Gote war von 1998 bis 2018 für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mitglied des Bayerischen Landtags, wo sie von 2013 bis 2018 zudem als Vizepräsidentin tätig war. Sie ist Vorsitzende von AVALON Prävention e.V. sowie stellvertretende Vorsitzende von AVALON Notruf- und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt e.V. in Bayreuth. Sie ist überzeugt davon, dass wir wieder eine starke Frauenbewegung weltweit brauchen.
Dr. Fulera Issaka-Toure ist Post-Doc am Institut für Islamwissenschaft an der Universität Bayreuth. Sie beschäftigt sich in ihrer Forschung und Lehre mit der Interaktion zwischen Islam, Gender und religiösen Autoritäten. Sie forscht dabei unter anderem zu Fragen muslimischer Sexualität und zur Art und Weise, wie Muslime das Verhältnis von Glaube und Sexualität im Alltag verhandeln.
Dr. Eylem Çamuroğlu Çığ ist Philipp Schwartz Stipendiaten bei der Fachgruppe für Medienwissenschaft an der Universität Bayreuth. Sie forscht und lehrt an der Schnittstelle von Medienwissenschaft und politischer Theorie und beschäftigt sich mit journalistischen Fragen und der Rolle von Gender im öffentlichen Raum. Bevor sie nach Deutschland kam, wurde sie aus ihrer Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeitern an der Mersin Universität entlassen, weil sie die „Academics for Peace“-Petition unterzeichnete.

Astrid Lindgren ist der Inbegriff der Kinderliteratur. Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als sie mit 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er ein Skandal. Der Film ASTRID erzählt einfühlsam, wie die junge Frau die Anfeindungen überwindet und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau führt.
(S/D/DK 2018, 123 Min., FSK: ab 6, R: Pernille Fischer Christensen | Trailer bei YouTube)

Polizist Asger Holm muss von der Notrufzentrale aus allein per Telefon eine Frau retten, die von ihrem Mann entführt wurde. Ein Fall, der sich am Ende als ziemlich kompliziert herausstellt ... Packend und intensiv zieht das brillante dänische Thriller-Kammerspiel THE GUILTY auch mit minimalistischen Mittel sofort in seinen Bann.
(DK 2018, 88 Min., FSK: ab 12, R: Gustav Möller | Trailer bei YouTube)


Weitere Informationen zu den Filmen gibt es auf www.kino-ist-programm.de!

SübSürpriseKino

Im SübSürpriseKino zeigen wir euch in Kooperation mit der Sübkültür am Dienstag (suebklueb.de) das Beste aus dem, was leider keinen Platz in unseren monatlichen Programmkino-Wochenenden gefunden hat – weil es zu absurd, zu schräg, zu fantastisch und einfach zu passend für das SübSürpriseKino ist. Ab jetzt regelmäßig in der Sübkültür am Dienstag!

Dieses Mal begeben wir uns mit dem Überraschungsfilm in einen schäbigen Vorort New Jerseys, irgendiwe ganz weit weg vom Sehnsuchtsort New York. Hier erscheint die Heldin wie ein Phoenix aus der Asche und zeigt der Welt, was in ihr steckt. Ein furioser Film, ein wahres Filmjuwel, das wir euch endlich zeigen können! 

Dienstag, 22.01., 20 Uhr
Forum Phoinix, Kämmereigasse 9 1/2
– keine Reservierung möglich!
 

Programmvorschau

Die nächsten Programmkinotage im Iwalewahaus
zum Vormerken: 9. & 10. Februar | 16. & 17. März | 13. & 14. April 2019

Das Programm für Febuar erscheint am Wochenende - gedruckt und auf unserer Website.

Eintritt und Reservierung

Der Eintritt pro Vorstellung beträgt einheitlich 5 Euro für Erwachsene; für Kinder 3 Euro. Es gibt keinen Vorverkauf, die Tages- bzw. Abendkasse öffnet am Samstag und Sonntag jeweils eine halbe Stunde vor der ersten Vorführung und ist durchgehend besetzt. Im Kinosaal herrscht freie Platzwahl – ein rechtzeitiges Kommen lohnt sich also. Der Saal wird ca. 30 Minuten vor Beginn geöffnet. Wer sichergehen möchte, einen Platz zu bekommen, kann Tickets vorab per E-Mail reservieren: reservierung@kino-ist-programm.de – unter Angabe von Name, Anzahl der Tickets und der gewünschten Vorstellung.

Bitte antworten Sie NICHT auf diesen Newsletter, diese E-Mails erreichen uns nicht. Sie erhalten bei einer erfolgreichen Reservierung immer eine Bestätigung - außer an den jeweiligen Veranstaltungstagen, da sind wir meist beschäftigt ;)

Stammtisch von Kino ist Programm e.V.

An (fast) jedem ersten Mittwoch im Monat findet der Kino-ist-Programm-Stammtisch statt. Alle Interessierten, die mehr zum Verein, zur Idee und Vision und zum aktuellen Geschehen wissen möchten, sind herzlich eingeladen. Einfach vorbeischauen - das nächste Mal heute, am Mittwoch, 9. Januar um 19.00 Uhr im Plektrum (Moritzhöfen 29).

Unsere Geschenkidee: Der Kino-ist-Programm-Gutschein

Gutscheine für einen Besuch der Programmkino-Vorstellungen im Iwalewahaus sind die Geschenkidee für Geburtstage, Namenstage oder einfach nur mal so, um lieben Menschen Danke zu sagen...
Diese kleinen Schmuckstücke im Wert von 3 und 5 Euro gelten für eine beliebige Vorstellung an einem der kommenden Programmkinotage im Iwalewahaus und werden immer während der Kinotage an der Tages-/Abendkasse vor Ort verkauft. Das perfekte Geschenk für filmaffine Freunde und Verwandte!

Ab sofort auch in der Buchhandlung Rupprecht, Maxstr. 59, Bayreuth erhältlich!
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00 - 20.00 Uhr
Samstag: 9.00 - 19.00 Uhr

Kontakt

Kino ist Programm e.V.
Preuschwitzer Str. 55e
95445 Bayreuth

gemeinnütziger Verein
VR 200592, Amtsgericht Bayreuth
Ausstellung von Spendenbescheinigungen möglich!

Kino ist Programm e.V.
Sparkasse Bayreuth
IBAN: DE07773501100038077590
BIC: BYLADEM1SBT

www.kino-ist-programm.de
info@kino-ist-programm.de