Liebe Freundinnen und Freunde der frankophonen Filmkunst,

herzlich Willkommen zu den 35. Französischen Filmtagen 2018!

Vom 1. - 7. November laden wir Sie ein zu einem bunten cineastischen Programm aus den Ländern der Frankophonie. Im Stuttgarter Arthaus Kino Delphi erwarten Sie aktuelle Filme aus unserem Schwerpunktland Belgien, spannende Produktionen aus der Reihe Afrikanisches Kino, aus Frankreich und Canada, Filme für jung und alt, Komödien, Thriller, Dramen... Nicht zu vergessen das traditionelle Cinéconcert mit einem großartigen Film von F.W. Murnau!

Über unser vielfältiges Programm möchten wir Sie mit diesem und den folgenden Newslettern informieren und Ihnen Lust machen auf eine wunderbare Woche frankophoner Filmkultur mit vielen Gästen und Events.

Das komplette Filmprogramm finden Sie auch auf unserer neugestalteten Homepage.

À bientôt  - Ihr Stuttgarter Filmtage-Team!

Gabriele Elsäßer & Bettina Röser

 

Inhalt

Der Eröffnungsfilm in Stuttgart
Fokus Wallonie - Bruxelles
Jour Fixe du cinéma français
Tickets & Location
Partner & Sponsoren der 35. Französischen Filmtage

Der Eröffnungsfilm in Stuttgart

In Stuttgart eröffnen wir am Donnerstag, 1. November um 19:30h die Französischen Filmtage mit einem komödiantischen Thriller von Pierre Salvadori: EN LIBERTÉ ! mit der wunderbaren Adèle Haenel in der Hauptrolle hatte Premiere auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes!

Yvonne arbeitet als Polizistin an der französischen Riviera. Ihr frisch verstorbener Ehemann Santi war eine Lokalgröße und wurde als Gesetzeshüter in der Gemeinde geradezu verehrt. Alles Lüge, wie Yvonne herausfindet: Er war ein richtig korrupter Bulle. Antoine zum Beispiel haben die dunklen Machenschaften Santis acht Jahre hinter Gittern eingebracht. Yvonne möchte ihn rehabilitieren, ohne Santis Namen in den Dreck zu ziehen. Das sorgt für Turbulenzen...

Fokus Wallonie - Bruxelles



Die belgische Region Wallonie und Brüssel sind in diesem Jahr zu Gast bei den Französischen Filmtagen Tübingen | Stuttgart. Das kleine Land im Herzen Europas zeichnet sich durch eine vielfältige und eigenwillige Filmkultur aus, besonders das frankophone belgische Kino steht stark in der Tradition der Arthaus-Filmkunst. Die vielfältige belgische Gesellschaft spiegelt sich in der großen Diversität der belgischen Filmlandschaft. Eine Auswahl an aktuellen belgischen Filmen zeigen wir in Stuttgart - lassen Sie sich überraschen!


Freitag, 2. November um 18:00h
EMMA PEETERS von Nicole Palo

Die gescheiterte Schauspielerin Emma steht kurz vor ihrem 35. Geburtstag. Bis auf das Ablaufdatum einer Karriere als Schauspielerin hat die in Paris lebende Belgierin nichts in ihrem Leben erreicht. Als wieder ein Dreh ins Wasser fällt, beschließt sie, ihrem Leben am Tag ihres 35. Geburtstags ein Ende zu setzen. Doch sie hat ihren Plan ohne Bestatter Alex gemacht, mit dessen Hilfe sie ihre Beerdigung organisieren wollte ...
 

Samstag, 3. November um 16:00h
NOS BATAILLES von Guillaume Senez

Olivier kämpft. Als Logistiker eines Unternehmens führt er seine Abteilung gewissenhaft, setzt sich gegen die Ungerechtigkeiten der Vorgesetzten zur Wehr und steht für sein Team ein. Zu Hause sieht es ganz anders aus: Hier ist seine Frau Laura für die Logistik zuständig. Sie kümmert sich um die zwei Kinder, schmeißt den Haushalt und geht zusätzlich arbeiten. Sie steht morgens früh auf und geht abends spät zu Bett, ohne an sich zu denken. Bis sie eines Tages nicht mehr nach Hause kommt. Plötzlich muss Olivier alleine an allen Fronten kämpfen.

Jour Fixe du cinéma français

Einmal im Monat findet im Delphi Arthaus Kino der Jour Fixe du Cinéma Français mit einem französischen Film in Originalfassung und deutschen Untertiteln statt. Der Jour Fixe im November steht ganz im Zeichen der Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart.

Dieses Jahr entführen wir Sie mit einem spannenden Drama in die Untiefen der modernen Marktwirtschaft. En guerre lief im Wettbewerb auf dem Festival de Cannes 2018.

Mittwoch, 7. November 2018 um 20:30 Uhr
EN GUERRE von Stéphane Brizé

Ein Gewerkschaftsführer (Vincent Lindon) gerät zunehmend ins Rampenlicht, als den Mitarbeiter*innen seiner Fabrik die Kündigung droht. Gegen die Willkür der internationalen Konzerne setzt er sich mit seinen Kolleg*innen zur Wehr und stellt bald fest, dass eine einzelne geschlagene Schlacht im Kampf um den drohenden Verlust des Arbeitsplatzes noch kein gewonnener Krieg ist.

En guerre – im Krieg: Das willkürliche Wirken internationaler Konzerne, die Niederlassungen und Arbeitskräfte scheinbar nach Belieben hin und her verschieben, die Ohnmacht und die Wut der Arbeiter, die Hilflosigkeit der Politik, die allenfalls große Reden schwingt, aber letztendlich nichts tun kann gegen das Primat der Wirtschaft, all das bewirkt, dass an der Kriegsmetapher durchaus etwas dran ist.

Mit: Vincent Lindon, Mélanie Rover, Jacques Borderie, David Rey, Olivier Lemaire

Tickets & Location

Französische Filmtage Tübingen I Stuttgart 2018

findet statt vom 1.-7. November 2018 im

 

DELPHI ARTHAUS KINO 

Tübinger Str. 6
70176 Stuttgart



Das Delphi Arthaus Kino befindet sich nur 5 Geh-Minuten von der S-Bahn-Station Stadtmitte entfernt. Es ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen:


- S-Bahn-Station Stadtmitte oder


- U-Bahn-Station Stadtmitte, derzeit Linien U1, U11, U 14 und U24




Telefonische Kartenreservierung

Telefonische Reservierungen sind unter folgender Rufnummer rund um die Uhr möglich:

 Delphi Arthaus Kino 0711 - 29 24 95


Ebenso können Tickets über die Website des Kinos online reserviert werden. Bestellungen per Fax oder Mail können leider nicht berücksichtigt werden!




Auf unserer Festival-Homepage finden Sie weitere aktuelle Informationen zum Programm.
Und auf unserer Facebook-Seite "Französische Filmtage Programm Stuttgart" gibt es Filmtipps und Infos rund um die Französischen Filmtage in Stuttgart.

Vorschau: CINELATINO findet in Stuttgart wieder vom 11. - 17. April 2019 statt.


 

Partner & Sponsoren der 35. Französischen Filmtage



Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Partnern und Sponsoren

Förderer, Sponsoren und Partner der 35. Französischen Filmtage   

Förderer der Französischen Filmtage
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst Berlin
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Berlin
Die Regierung von Quebec
Vertretung der Regierung von Quebec, Berlin
Institut Français Deutschland
Institut Français Paris
Johannes-Löchner-Stiftung
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg , Stuttgart
Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Stuttgart
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
OFAJ – Deutsch-Französisches Jugendwerk
Schweizerisches Generalkonsulat, Stuttgart
Société des auteurs, compositeurs et éditeurs de musique, Sacem
Société de développement des entreprises culturelles du Québec S.O.D.E.C.
Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg
Stadt Tübingen
Stadt Stuttgart
Unifrance Film International, Paris
W.B.I. Wallonie-Bruxelles International  

Hauptsponsoren
ARTE
Kreissparkasse Tübingen
Vereinigte Lichtspiele Tübingen

Sponsoren
Arthaus Filmtheater Stuttgart GmbH
Baisinger
Bouvet-Ladybay
Stadtwerke Tübingen
Teinacher

Kooperationspartner der Französischen Filmtage
A.C.I.D., Paris
Ambassade de France - Bureau du cinéma et des médias, Berlin
d.a.i. Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen
Ernst Klett Verlag
Filmakademie Ludwigsburg
Forum Afrikanum, Stuttgart
Georgien zu Gast in Tübingen 2018
Institut Culturel Franco-Allemand, Tübingen (ICFA)
Institut Français Stuttgart
Institut National des Arts du Spectacle et des Techniques de Diffusion de la Fédération Wallonie-Bruxelles
Internationales Trickfilmfestival Stuttgart (ITFS)
Kamino Programmkino Reutlingen eG
Stadtmuseum Tübingen
SWR
Sources 2
Universität Tübingen
Vertretung der Regierung von Québec, Berlin
W.B.I. Wallonie-Bruxelles International
Zentrum für Medienkompetenz der Universität Tübingen  

Medienpartner
ARTE, CineOnline.net, FestivalTV, film-rezensionen.de, Radio Wüste Welle, Schwäbisches Tagblatt