CHORbüronews
... der Chor-Newsletter des Bundesmusikverbands Chor & Orchester e.V.

Newsletter Nr. 2/2019

Inhalt

Pfingsten im Allgäu: Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf startet
Startschuss TCOM 2020: Wer will mitmachen in Dessau-Roßlau?
Exzellenzensemble: Deutschland bekommt einen Bundesjugendchor
Zusammenhalt – Europa – Vielfalt: Tag der Musik am 21. Juni
Frische Noten: Neue Literatur für Kirchenchöre
Länger jung mit Musik: Seniorenchöre und -orchester treffen sich
Neu wählen: Telefonnummer der Berliner Geschäftsstelle geändert

Pfingsten im Allgäu: Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf startet

14 herausragende Chöre aus zehn Ländern auf drei Kontinenten singen um die Wette, zusätzlich gestaltet der Dresdner Kammerchor das Eröffnungskonzert am 7. Juni 2019. Fünf Chor-Koryphäen, wieder aus drei Kontinenten, werten in der Jury. In zwei Wettbewerbsrunden am Samstag und Pfingstsonntag entscheiden sich die Sieger. 18 Abendkonzerte führen die Chöre an 16 verschiedene Orte im Allgäu. Im Marktoberdorfer Festzelt kommen allabendlich wieder alle zusammen: Hier steigt die Party! Musikalische Gottesdienste und der "Singschoppen" erwarten am Pfingstmontag Besucher und Gäste. Mit dem "SchlussaCHORd" am Dienstag klingt das Festival schließlich aus. – Zum 30-jährigen Jubiläum des Internationalen Kammerchor-Wettbewerbs Marktoberdorf wartet wieder ein vielseitiges und hochkarätiges Programm auf Freunde und Fans aus aller Welt. 

Alle Informationen sind ausführlich auf der neuen Website des Wettbewerbs nachzulesen. Tickets für die einzelnen Veranstaltungen (oder auch ein Festivalpass für alles zusammen) können online bestellt werden; Restkarten sind dann vor Ort verfügbar. Herzlich willkommen und grüß Gott im Allgäu!

Startschuss TCOM 2020: Wer will mitmachen in Dessau-Roßlau?

Mit der Enthüllung der Hinweistafel am Rathaus in Dessau gab der Oberbürgermeister Peter Kuras persönlich den Startschuss für die Vorbereitungen der Tage der Chor- und Orchestermusik im nächsten Jahr. Sie finden vom 20. bis 22. März 2020 in der Bauhaus-Stadt an der Elbe in Sachsen-Anhalt statt.

Bis zum 9. September 2019 können sich nun interessierte Chöre und Orchester melden, die an diesem Wochenende mitwirken möchten, an dem der Bundespräsident 100-jährige Chöre mit der Zelter-Plakette auszeichnet und ganz Deutschland auf Dessau blickt bzw. hört. Ein eigenes 30-Minuten-Konzert im Rahmen der "Nacht der Musik" ist das geeignete Format für Ensembles jeder Art. Egal ob Frauen-, Männer-, gemischter, Kinder- oder Jugendchor, egal ob weltlich oder kirchlich, egal ob als Quartett oder in Oratorienchorstärke, egal ob a cappella oder mit instrumentaler Begleitung, egal ob Jazz, Pop, Klassik, Barock oder welcher Stil auch immer auf dem Programm steht: Hier ist Platz für alle Facetten des Chorsingens. Bewusst soll die ganze Bandbreite dessen, wie in Deutschland Musik gemacht wird, präsentiert werden. Alle Infos zu den Mitwirkungsmöglichkeiten, Bedingungen und Anforderungen sind hier online zu finden. 

Exzellenzensemble: Deutschland bekommt einen Bundesjugendchor

Im Jahr 2020 entsteht ein Bundesjugendchor. Damit wird eine Idee und Initiative der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (jetzt: Bundesmusikverband Chor & Orchester) aus dem Jahr 2011 nach mehrjähriger Denkpause schlussendlich realisiert. Das Ensemble ist der nationale Auswahlchor jugendlicher Sängerinnen und Sänger und wird, grundfinanziert aus Mitteln des Bundesfamilienministeriums, in Trägerschaft des Deutschen Musikrates gegründet. Das teilte Bundesministerin Franziska Giffey persönlich am 27. April 2019 mit (Foto: Jens Gerber, mit DMR-Präsident Prof. Martin Maria Krüger). Alle deutschen Chorverbände unterstützen das Projekt.

Der Bundesjugendchor versteht sich als Exzellenzensemble mit höchstem Qualitätsanspruch. Er steht rund 50 interessierten Sängerinnen und Sängern im Alter von 16 bis 26 Jahren offen, die ein bundesweites Vorsingen erfolgreich absolvieren. Der Bundesjugendchor kommt mehrmals im Jahr zu Arbeitsphasen zusammen. Ein Beirat mit Chorexperten sowie Vertretern aller Chorverbände begleitet seine Arbeit und bestellt auch die künstlerische Leitung des Ensembles.

Zusammenhalt – Europa – Vielfalt: Tag der Musik am 21. Juni

Der Deutsche Musikrat ruft mit der bundesweiten Initiative Tag der Musik am 21. Juni 2019 wieder alle Musizierenden dazu auf, ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der kulturellen Vielfalt zu setzen. Das diesjährige Motto Musik machen – Haltung zeigen richtet den Fokus auf die verbindende Kraft der Musik: "Wer zusammen musiziert, lernt das Andere zu verstehen und wertzuschätzen. Mit dem Tag der Musik wollen wir deshalb gemeinsam ein Zeichen für die kulturelle Vielfalt und ein friedliches Miteinander verschiedener Kulturen setzen – in Deutschland und in Europa", heißt es im Aufruf des DMR. Das wichtigste Ziel ist es, die große Bedeutung und den hohen Wert der Musik in Deutschland in kultur-, sozial-, bildungs- und gesellschaftspolitischer Hinsicht deutlich zu machen. 

Zur Teilnahme ist jeder aufgerufen, der sich für Musik einsetzen möchte: Chöre, Orchester, Bands, Kammermusikgruppen, Ensembles unterschiedlicher Stil- und Besetzungsgrößen, Kindergärten, Musikschulen, allgemeinbildende Schulen, Musikvereine, Musiktheater, Musikhochschulen, Kirchen, Musikinstrumentenbauer, Musikalienhändler oder Musikliebhaber. Sie alle können sich auf vielfältige Weise engagieren, indem sie z.B. ein schon geplantes Konzert unter das Motto "Tag der Musik" stellen, ein schon geprobtes Konzertprogramm unter der Leitidee Tag der Musik (erneut) aufführen, beim Stadt- oder Schulfest etc. einen musikalischen Beitrag für den Tag der Musik leisten usw. Wer will, kann seine Veranstaltung sogar auf der Website www.tag-der-musik.de eintragen lassen. 

Frische Noten: Neue Literatur für Kirchenchöre

Der Chorverband der Evangelischen Kirche in Deutschland (CEK) hat im Zuge der überarbeiteten so genannten Perikopenordnung ein Liederheft zu den neu definierten Wochenliedern des Kirchenjahres herausgegeben. Es ist bei Strube erschienen und enthält 32 Titel, die nicht im Evangelischen Gesangbuch zu finden sind, in insgesamt 69 unterschiedlichen Sätzen. Bewusst wurden leicht ausführbare Chorsätze ausgewählt, die auch für kleinere Chöre geeignet sind, sowie variable Besetzungsmöglichkeiten von der Einstimmigkeit mit Instrumentalbegleitung bis zum vierstimmigen Satz. Es gibt ein Chorheft, ein Begleitheft für Tasteninstrumente und eine Bläserausgabe. CEK-Mitglieder können das Chorheft über den CEK zum Vorzugspreis von EUR 8,00 statt normal EUR 12,00 beziehen. 

Eine weitere Neuerscheinung bei Strube widmet sich geistlicher Musik für Bläser und Sänger. „Bläser zusammen mit Sängern, das funktioniert doch meistens nicht, die Bläser sind doch viel zu laut für unseren kleinen Gemeindechor!" – Um dieses Problem abzustellen, haben CEK und Evangelischer Posaunendienst EPiD gemeinsam das Buch "Alles, was Odem hat" herausgegeben. Es enthält 34 Stücke für Konzert oder Gottesdienst. Beim Verlag können verschiedene Notenbeispiele eingesehen werden. 

Länger jung mit Musik: Seniorenchöre und -orchester treffen sich

Diesen Termin gilt es freizuhalten: Im Herbst nächsten Jahres, vom 18. bis 20. September 2020, findet im Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen das Deutsche Musiktreffen 60plus statt. Eine Vielzahl von Chören und Orchester, kleine und große Gruppen und gern auch Einzelsängerinnen und -sänger, einzelne Instrumentalistinnen und Instrumentalisten gestalten gemeinsam ein Musikwochenende. Es gibt Seminare zu verschiedenen Themen, Konzerte der teilnehmenden Ensembles und natürlich jede Menge Gelegenheit, gemeinsam zu musizieren. Die Abschlussfeier, zu der sich mehrere hundert Aktive unter einem Taktstock versammeln, ist ganz sicher ein Höhepunkt des Deutschen Musiktreffens 60plus.

Ein Info-Flyer (pdf, 2 Seiten, 976kB) mit weiteren Einzelheiten und Anmeldecoupon steht bereit und kann in den Geschäftsstellen des Bundesmusikverbands angefordert werden. Wichtig zu wissen: Dank öffentlicher Förderung ist die Teilnahme kostenfrei! Die Teilnehmenden haben lediglich die eigenen Reise- und Übernachtungskosten zu tragen. Hotels stehen in Bad Kissingen in verschiedenen Preiskategorien ausreichend zur Verfügung. 

Neu wählen: Telefonnummer der Berliner Geschäftsstelle geändert

Mit dem Zusammenschluss von Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände und Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände zum neuen Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. ist aus den vormaligen zwei Geschäftsstellen in Berlin und Trossingen nun eine gemeinsame Geschäftsstelle geworden. Die insgesamt neun Hauptamtlichen arbeiten eng zusammen – allerdings verteilt auf zwei Standorte: Berlin und Trossingen! Es gibt eine neue Telefonanlage, die die räumliche Distanz mühelos überbrückt. Dabei ist es egal, ob man von außen die 07425 / 328806-0 oder die neue Berliner Rufnummer 030 / 60980781-0 wählt: Der Anruf landet in der einen, gemeinsamen Telefonzentrale – z.B. bei Svenja Puchta (Foto) – und wird dann weitergeleitet. Auch die direkten Durchwahlen der einzelnen Mitarbeitenden funktionieren jeweils über beide Einwahlen. Nur hat sich die in Berlin eben dadurch geändert. Bitte notieren Sie anstelle des bisherigen BDC-Telefons, das nur vorübergehend noch weiter geschaltet bleibt, die neue Nummer.   

Impressum

Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V.
Geschäftsstelle Berlin
Ortrudstr. 7
12159 Berlin
+49 30 60980781-0
newsletter@chorverbaende.de

www.chorverbaende.de

V.i.S.d.P.: Niklas Dörr, Geschäftsführer

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


NEU: Tongo Zirkus - Musik-App für Kinder


Die neue Musik-App für Kinder.

„Tongo Zirkus“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen