musica viva Newsletter

 

Motiv La Traviata

Sonntag, 24. März
um 15.30 Uhr und um 19.30 Uhr

musica viva präsentiert einen großen Querschnitt aus Verdis Oper La Traviata in der Bremer Glocke

Liebe Leserinnen und Leser,

das kommende Konzert steht ganz im Zeichen der großen italienischen Oper. Giuseppe Verdis Oper La Traviata gehört bis heute zu den beliebtesten und am häufigsten aufgeführten Werken der Literatur. Der Roman „Die Kameliendame“, der als literarische Vorlage für das Libretto diente, mag ein Geheimnis des Erfolges sein.

Die Musik des italienischen Nationalkomponisten zeigt Verdi hier auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Alle Arien, Duette und Ensembles haben fast schon im besten Sinne des Wortes Ohrwurmcharakter. Dabei werden die tiefen menschlichen Gefühle der Hauptfiguren durch die Musik  plastisch geschildert und unmittelbar erlebbar.

Violetta Valery und Alfredo Germont können trotz ihrer großen, ehrlichen Liebe zueinander nicht miteinander glücklich werden, weil es die gesellschaftliche Umstände nicht erlauben. Die bewegenden Arien von Alfredos Vater, in denen er Violetta zum „Verzicht“ auffordert, gehören neben den Duetten der Liebenden zu den Höhepunkten des Werkes.

Das berühmte Trinklied „Libiamo“, das zu Beginn der Oper erklingt, ist ein Höhepunkt der klassischen Musik und auch außerhalb der Oper fester Bestandteil vieler Galakonzerte.

In den groß angelegten Szenen am Ende der Akte zeigt sich Verdi als Meister des Ensemblegesanges. Die Chöre entfalten im Wechselspiel und im Zusammenklang mit dem Gesang der Solisten eine nahezu berauschende Wirkung, der man sich nicht entziehen kann.

Mit  Olga Špačková Jelínková, Daniel Kim und Thomas Laske konnte musica viva wieder ein Solistenensemble für die Hauptpartien engagieren, das ein unvergessliches  Konzerterlebnis verspricht.

Frau  Jelínková singt die Titelpartie gerade mit großem Erfolg an der Oper in Saarbrücken, Daniel Kim singt den Alfredo an der Oper in Kaiserslautern und Thomas Laske hat die Partie des fürsorglichen und dabei doch grausamen Vaters bereits an mehreren großen Opernhäusern verkörpert.

Neben dem musica viva Ensemble wird mit dem Coro di Solisti ein zusätzlicher Chor als weiteres Ensemble aus internationalen Solisten auf der Bühne der Glocke zu erleben sein.

Die Aufführungen finden am Sonntag, 24. März, im großen Saal der Glocke statt.

Die Nachmittagsvorstellung beginnt um 15.30 Uhr, die Abendvorstellung um 19.30 Uhr.

Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Karten erhalten Sie direkt bei musica viva unter Tel. 04 21 - 4 98 75 35, www.musicaviva.de.

Inhalt

Olga Jelinkova - Koloratur-Sopran
Daniel Kim - Tenor
Thomas Laske - Bariton
Festliche Operettengala
Impresssionenen aus unserer Saison
Kartenverkauf - Abonnementberatung
musica viva Termine

Olga Jelinkova - Koloratur-Sopran


 

 

Olga Jelinkova - Koloratur-Sopran, studierte am Prager Konservatorium und an der der Akademie für Darstellende Kunst in Prag, es folgten Meisterkurse bei Richard Sigmund, Teresa Berganza, Peter Dvorský und Gabriela Benacková. Wettbewerbe u.a. 2011: Finalistin in Concorso di canto lirico internazionale-Giacomo Puccini in Lucca und 1. Preis im Internationalen Antonin Dvorak Wettbewerb in Karlsbad. Sie verkörperte Partien wie Rosina, Madame Herz, Königin der Nacht, Adele, Gilda, Amina, Ariel, Aksinya an den Häusern Brno, Ceské Budejovice, Ostrava und Liberec. 2010 debutierte sie mit Micaela in Seoul. Seit 2012 gastiert sie regelmäßig mit Königin der Nacht an der Staatsoper Prag. Seit 2014 gastiert sie an der Nationaloper Prag mit Partien wie Königin der Nacht, Die Kluge, Konstanze, Nightingale. 2016 USA Debut mit Dvorak's „Dimitrij“ (Xenia). 2017 debutierte Jelinkova am Staatstheater Saarbrücken mit Königin der Nacht. Seit der Saison 18/19 ist sie als Ensemblemitglied am Saarländischen Staatstheater, u.a. mit der Partie  Violetta. Im Juni 2018 debutierte sie mit der Partie der Elvira (Ernani) am Nationaltheater Mannheim.

Daniel Kim - Tenor

Daniel Kim - Tenor, absolvierte sein Gesangsstudium 2003 an der Korean University of Arts in Seoul und 2005 an der Hanns-Eisler-Musikhochschule Berlin bei Prof. Scot Weir. 2005 und 2006 wurde er Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg. 2006 war er am Stadttheater Bremerhaven engagiert und erhielt 2008 den Publikumspreis der Volksbühne Bremerhaven.

2009 wurde Kim mit dem 1. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb in Passau ausgezeichnet. In diesem Jahr erhielt er auch den Sonderpreis der Deutschen Johann-Strauss-Gesellschaft in Coburg. 2012 wurde er mit dem Herzlieb-Kohut-Preis in Bremerhaven ausgezeichnet. Seit 2012 ist er Ensemblemitglied des Pfalztheaters Kaiserslautern. Gastspiele führten ihn u.a. an die Staatstheater Braunschweig, an das Stadttheater Regensburg, an die Oper Bremen, an das Nationaltheater Weimar, an das Theater Bonn und an die Nationaloper Korea. Zu seinem Repertoire gehören u.a. Così fan tutte, Don Giovanni, Entführung aus dem Serail, La Sonnambula, Maria Stuart, Lucrezia Borgia, Salome, Nabucco, La Traviata und Lulu.

 

Thomas Laske - Bariton

Thomas Laske - Bariton

Thomas Laske – Bariton, wurde in Stuttgart geboren. 1997 gewann er den Richard-Strauss-Wettbewerb in München. Im Konzertfach arbeitet der Bariton regelmäßig mit namhaften Dirigenten und Ensembles wie Riccardo Chailly, Enoch zu Guttenberg, Mariss Jansons, Ton Koopman, Wolfgang Sawallisch, Hans-Christoph Rademann, Helmuth Rilling, Georg-Christoph Biller, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Bamberger Symphonikern, dem Deutschen Symphonierorchester Berlin, dem Gewandhausorchester Leipzig, den St. Petersburger Philharmonikern, dem Sinfonischen Orchester Mailand Guiseppe Verdi, dem Amsterdam Baroque Orchestra & Choir, dem Dresdener Kreuzchor und dem Thomanerchor Leipzig.

Festengagements führten ihn an die Deutsche Oper am Rhein und die Wuppertaler Bühnen, Gastspiele  u.a. an die Deutschen Oper Berlin , die Oper Frankfurt/Main, die Oper Köln und die Bayerischen Staatsoper München. Sein Repertoire umfasste dabei alle wichtigen Fachpartien.Höhepunkte im Jahr 2018 waren Bachs Matthäuspassion unter Enoch zu Guttenberg in Madrid, Moskau und München, Händels Acis und Galatea in der Elbphilharmonie Hamburg und die Partie des Danilo in Die lustige Witwe am National Center for the Performing Arts Peking. Er unterrichtet seit 2010 als Dozent für Gesang an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

 

 

Festliche Operettengala

Am Samstag, 4. Mai 2019 um 19.30 Uhr
und am Sonntag, 5.
Mai um 15.30 Uhr und um 19.30 Uhr


beenden wir die Spielzeit mit einer festlichen Operettengala.

Unter dem Motto: Liebe, du Himmel auf Erden erklingen hier die schönsten Melodien aus dem Zeitalter der silbernen und goldenen Operette. Kaum ein Ensemble spielt und interpretiert die Klassiker dieser Literatur mit solcher Ernsthaftigkeit und Hingabe wie musica viva. Die Operettengala gehört daher nicht ohne Grund zu den beliebtesten Konzerte innerhalb einer Saison. Die musikalische Qualität und die Stimmung uns Atmosphäre hängt gerade bei diesen Werken auch immer in hohem Maße von den beteiligten Solisten ab. Mit Daniel Kim und Sangmin Jeon haben wir gleich zwei der besten Tenöre engagieren können, die uns in den letzten Jahren immer wieder mit außergewöhnlichen Leistungen begeistert haben. Die Koloratursopranistin Antje Bitterlich hat uns im Rahmen der Operettengalas erstaunt, verzückt und mit ihren stimmlichen Möglichkeiten verzaubert.

Ihre erneute Teilnahme lässt keine Wünsche für einen furiosen Saisonabschluss offen.

Impresssionenen aus unserer Saison

    

  Macbeth Macbeth MacbethMacbeth Macbeth Macbeth        

Kartenverkauf - Abonnementberatung

Kartenverkauf und Abonnement-Beratung:

Maren Alfke und Marion Hippler
Montag, Mittwoch und Donnerstag: 9.00 bis 12.00 Uhr
Telefon: +49 (0) 421 498 75 35
Fax +49 (0) 421 794 16 76

musica viva
Nicolas Hrudnik Konzertveranstaltungen
Landweg 42 (nur Postanschrift)
28203 Bremen


Internet: www.musicaviva.de
Email: info@musicaviva.de
 

musica viva Termine

 

Operettengala

Samstag, 04.05.2019, 15.30 Uhr und 19.30 Uhr
Sonntag, 05.05.2019, 15.30 Uhr und 19.30 Uhr

 

Festliches Eröffnungskonzert Saison 2019/2020

Samstag, 21.09.2019, 19.30 Uhr
Sonntag, 22.09.2019, 15.30 Uhr und 19.30 Uhr

 

Orchesterkonzert

Sonntag, 27.10.2019, 15.30 Uhr und 19.30 Uhr

 

......

 

Festliches Weihnachtskonzert 2019
Freitag, 06.12.2019, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Samstag, 07.12.2019, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag, 08.12.2019, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr

 

Festliches Weihnachtskonzert 2020
Freitag, 04.12.2020, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Samstag, 05.12.2020, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag, 06.12.2020, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr

 

Festliches Weihnachtskonzert 2021
Freitag, 03.12.2021, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Samstag, 04.12.2021, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag, 05.12.2021, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr

 

Festliches Weihnachtskonzert 2022
Freitag, 02.12.2022, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Samstag, 03.12.2022, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr
Sonntag, 04.12.2022, 15:30 Uhr und 19:30 Uhr

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


NEU: Tongo Zirkus - Musik-App für Kinder


Die neue Musik-App für Kinder.

„Tongo Zirkus“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen