Liebe Mitglieder und Freunde des Freien Deutschen Hochstifts,

heute kamen Bauherr, Architekt und Handwerker sowie die maßgeblichen Projektförderer und -unterstützer zusammen, um das Richtfest für das Deutsche Romantik-Museum traditionell zu feiern.

Wir sagen all denen von Herzen Danke, die tatkräftig auf der Baustelle und in den beauftragten Firmen an der Realisierung des Museumserweiterungsbaus arbeiten und gearbeitet haben. Ein großes Dankeschön geht auch an unseren Bauherrn ABG Frankfurt Holding und das Büro Christoph Mäckler Architekten für die sehr gute Zusammenarbeit! Unseren Zuwendungsgebern, Spendern und Unterstützern von nah und fern sei an dieser Stelle ebenfalls herzlich gedankt.

Ohne die gemeinsame Anstrengung wäre der Traum nicht wahr geworden. – Dieser Meilenstein ist erreicht, wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten.

Aber auch mit Ihnen möchten wir feiern. Aus Anlass des Richtfestes für das Deutsche Romantik-Museum möchten wir Sie sehr herzlich am Samstag, 30. September zu einem Tag der offenen Tür einladen. Von 10 bis 18 Uhr erwartet Sie unter dem Motto Mit Goethe auf dem Weg zum Deutschen Romantik-Museum‘ ein vielfältiges Sonderprogramm in Goethe-Haus und Goethe-Museum. Der Eintritt ist frei.

Schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Frankfurter Goethe-Haus

Inhalt

Richtfest für das Deutsche Romantik-Museum
Tag der offenen Tür: Mit Goethe auf dem Weg zum Deutschen Romantik-Museum (Sa 30. September, 10 bis 18 Uhr)
Bauen Sie mit uns das Deutsche Romantik-Museum!
POMP spendet Romantik: Romantik-Edition in der Goethe-Box
Mitglied werden im Freien Deutschen Hochstift

Richtfest für das Deutsche Romantik-Museum

 

 
(c) Alexander Paul Englert

Am heutigen Tag kamen Bauherr, Architekt und Handwerker sowie die maßgeblichen Projektförderer und -unterstützer zusammen, um das Richtfest für das Deutsche Romantik-Museum traditionell zu feiern. Damit ist ein weiterer Meilenstein des Museumserweiterungsbaus des Freien Deutschen Hochstifts erreicht.

„Mit etwas Phantasie lässt sich der Bau, den Architekt Christoph Mäckler und sein Team errichten, nun schon erkennen – er wird dem neuen Museum ein wunderbares Zuhause sein. Wir freuen uns auf die Realisierung; die neuen räumlichen Möglichkeiten werden unsere Arbeit beflügeln“, sagte Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken, Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts.

„Vom Deutschen Romantik-Museum werden viele profitieren: Die Stadt Frankfurt gewinnt ein einzigartiges Museumsensemble rund um diese wichtige Schlüsselpoche, das romantische Hessen einen zentralen Knotenpunkt für seine zahlreichen Erinnerungsstätten“, hob Boris Rhein, Hessens Minister für Wissenschaft und Kunst, hervor. „Zudem entsteht mit der direkten Nachbarschaft zum Goethe-Haus und Goethe-Museum die Chance auf einen einzigartigen kulturellen Dialog zwischen Goethe und der Romantik. Daher unterstützen wir dieses Projekt tatkräftig. Ich wünsche dem Projekt zum Richtfest, dass die Arbeiten weiterhin gut vorangehen und hier künftig viele neugierige Besucherinnen und Besucher die Welt der Romantik entdecken werden.“

Oberbürgermeister Peter Feldmann betonte die Bedeutung des Vorhabens: „Mit dem Deutschen Romantik-Museum entsteht ein Museums-Ensemble am Großen Hirschgraben – im Herzen der Stadt – das seinesgleichen sucht. Goethe-Haus und Romantik-Museum werden eine Einheit bilden, die dem Besucher einen umfassenden Einblick in eine uns bis heute prägende Zeit des Umbruchs ermöglicht und ein umfassendes Verständnis für die in Kunst, Literatur, Kultur, aber auch in den Wissenschaften bedeutende Epoche zwischen der Mitte des 18. und der Mitte des 19. Jahrhunderts weckt.“

Dass das Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt den passenden Standort gefunden hat, erläuterte Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig: „Frankfurt ist der richtige Ort, denn die Bewegung der Romantik ist ja aufs Engste mit Goethe verknüpft. Darüber hinaus liegen in den Magazinen des Freien Deutschen Hochstifts auf eine mehr als hundertjährige Sammlungstätigkeit zurückgehende Romantik-Schätze – Handschriften von Clemens Brentano, Novalis, den Brüdern Schlegel, Tieck, Eichendorff, aber auch so bekannt Gemälde wie Caspar David Friedrichs Abendstern, Bilder von Carus und Graphiken von Philipp Otto Runge. Sie alle werden endlich einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sein“.

Auch der verantwortliche Architekt Prof. Christoph Mäckler unterstrich die Bedeutung des entstehenden Museumsbaus: „Identität entsteht an diesem Ort durch historische Kontinuität. Deshalb reagiert das neue Museum nach außen auf die Kleinteiligkeit am Großen Hirschgraben, während es in seinem Inneren den Geist der Romantik in die Zukunft trägt.“

Die Museographie konnte nach Abschluss der öffentlichen Ausschreibung im Herbst 2016 an die Arbeitsgemeinschaft der renommierten Architekten und Ausstellungsgestalter Bach Dolder + KatzKaiser (Köln / Darmstadt) vergeben werden, die bundesweit zahlreiche Ausstellungen in namhaften Häusern gestaltet haben; darunter in Frankfurt das Städelmuseum, das Jüdische Museum und das Goethehaus. Das Büro KatzKaiser wurde überdies durch die Erinnerungsstätte an der Frankfurter Großmarkthalle, am neuen Sitz der Europäischen Zentralbank, bekannt.

Die Eröffnung des Museumserweiterungsbaus ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Die Finanzierung des Deutschen Romantik-Museums verteilt sich mit jeweils vier Millionen Euro auf Bund und Land, 1,8 Millionen kommen von der Stadt Frankfurt, die auch das Grundstück zur Verfügung stellt, und über 6 Millionen von privaten Spendern. Zu den maßgeblichen Förderern zählen die Deutsche Bank AG und die Ernst Max von Grunelius-Stiftung sowie der Kölner Galerist Karsten Greve, die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, der Kulturfonds Frankfurt RheinMain und die Wüstenrot Stiftung. Dazu kommen mehr als 1.200 Privatspender.

Der Vorsitzende des Verwaltungsausschusses des Freien Deutschen Hochstifts, Carl-L. von Boehm-Bezing, dankte Bund, Land und Stadt sowie nicht zuletzt den privaten Geldgebern und Stiftungen für ihre großartige Unterstützung. „Nur mit den Spenden zahlreicher Bürger und Bürgerinnen aus Frankfurt und weit darüber hinaus ist es gelungen, die Mittel zusammenzutragen, die zur unerwarteten Ergänzung der Förderung durch unsere institutionellen Zuwendungsgeber erforderlich wurden. Das erfolgreiche Zusammenspiel von privaten Geldgebern und öffentlicher Hand hat die Realisierung des Deutschen Romantik-Museums erst ermöglicht.“

Auf dem Projektareal werden unter dem Titel ‚Goethehöfe‘ neben dem Deutschen Romantik-Museum 28 Wohnungen (4.900m2 BGF) mit einem Café entstehen. Der bestehende Cantate-Saal (1.600m2 BGF) wird für die Fliegende Volksbühne umgebaut und saniert. Verantwortlich für den Städtebau des Gesamtensembles ist das Büro Michael A. Landes – Landes & Partner Architekten. Die Planung des Projektes ‚Goethehöfe‘ (Cantate-Saal, Café und Wohnbebauung) erfolgt durch das Büro Michael A. Landes – Landes & Partner Architekten im Auftrag der Frankfurter Aufbau AG und für das Deutsche Romantik-Museum (3.200m2 BGF) durch das Büro Christoph Mäckler Architekten im Auftrag der ABG FRANKFURT HOLDING. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 vorgesehen.

Bauherr für das Projekt ist die ABG FRANKFURT HOLDING. „Wir freuen uns als Immobilienkonzern den Bau dieses für Frankfurt wichtigen Museums termingerecht und im Kostenrahmen umzusetzen und damit einen Beitrag zur Stadtentwicklung zu leisten“, sagte ABG-Geschäftsführer Frank Junker.

Tag der offenen Tür: Mit Goethe auf dem Weg zum Deutschen Romantik-Museum (Sa 30. September, 10 bis 18 Uhr)

Sonderprogramm in Goethe-Haus und Goethe-Museum anlässlich des Richtfests für das Deutsche Romantik-Museum. Der Eintritt ist frei.

PROGRAMM

10.30 Führung durch das Goethe-Haus

11.00–12.30 Rundgang für Blinde und Sehbehinderte durch das Goethe-Haus

11.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

11.00–17.00 Romantik-Quiz + Infopoint Deutsches Romantik-Museum

11.30 Interkultureller Rundgang durch das Goethe-Museum

12.00 Führung durch die Ausstellung ‚Schrift- und Buchkunst von Gudrun Zapf-von Hesse‘ im Goethe-Museum

12.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

12.30–14.00 Kostüm-Führung: Magd Sofie führt durch das Goethe-Haus. Ab 5 Jahren

13.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

14.00–16.30 Bastelstation: Motive der Romantik

14.00 Führung durch Goethe-Haus

14.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

14.30 Kostüm-Führung mit Bettine Brentano (alias Katharina Schaaf) durch das Goethe-Museum

14.30 – 15.30 SaTOURday: Vom Wohnhaus des Dichters und den Werkstätten der Handwerker. Ab 7 Jahren

15.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

15.30 Kostüm-Führung mit Bettine Brentano (alias Katharina Schaaf) durch das Goethe-Museum

16.00 Führung durch das Goethe-Haus

16.00 Besuche in der Jena-WG – ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘

16.30 Traumhafte Landschaften und wahnsinnige Leidenschaft. Themenführung durch das Goethe-Museum )

AUSSTELLUNGEN

‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘
‚Schrift- und Buchkunst von Gudrun Zapf-von Hesse‘

Bauen Sie mit uns das Deutsche Romantik-Museum!

Inhaber Freies Deutsches Hochstift
IBAN DE34 5007 0010 0092 7368 05
BIC DEUTDEFFXXX

Verwendungszweck: Deutsches Romantik-Museum 
(Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung auch Ihre Adresse für die Spendenbescheinigung im Verwendungszweck an)

Mehr zum Deutschen Romantik-Museum
Entdecken Sie herausragende Objekte der Romantik-Sammlung des Freien Deutschen Hochstifts und erfahren Sie mehr über den geplanten Museumbau in Frankfurt am Main. Videos zum Deutschen Romantik-Museum finden Sie hier.

POMP spendet Romantik: Romantik-Edition in der Goethe-Box

Die POMP Romantik Edition in der Goethe-Box ist ein tolles Geschenk aus der Region Frankfurt und Rhein-Main! Bringen Sie Ihren Liebsten oder Geschäftspartnern Gutes aus der Heimat mit und fördern Sie zugleich die Kultur. Von jeder gekauften Flasche POMP rosé mini in „romantischem Gewand“ spendet Pomp 50 Cent zur Förderung des Deutschen Romantik-Museums in Frankfurt am Main.

… und weil POMP ein so schönes Mitbringsel aus dem internationalen Frankfurt ist, wurde bei der Geschenkverpackung auch an die gedacht, die lieber in Englisch oder Chinesisch kommunizieren.

POMP spendet Romantik ist eine Kooperation von POMP und dem Goethe-Haus Frankfurt.

Ab sofort im Museumsshop des Goethe-Hauses erhältlich oder online direkt bei POMP.

Mitglied werden im Freien Deutschen Hochstift

Mit einer Mitgliedschaft im Freien Deutschen Hochstift eröffnen Sie sich den bevorzugten Zugang und die Teilhabe an einer regen Auseinandersetzung mit Literatur und Kunst weit über Goethezeit und Romantik hinaus. Die Romantik-Mitgliedschaft ist für all diejenigen Freunde des Hauses, die sich besonders für die Realisierung des Deutschen Romantik-Museums engagieren wollen. Übrigens: Eine Mitgliedschaft ist auch eine schöne Geschenkidee für jede Gelegenheit.

Weitere Informationen zu den Formen der Mitgliedschaft finden Sie hier.

Impressum

Frankfurter Goethe-Haus / Frankfurter Goethe-Museum
Freies Deutsches Hochstift
Großer Hirschgraben 23-25
60311 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten: Mo – Sa 10.00 – 18.00 Uhr, So und feiertags 10.00 – 17.30 Uhr
Geänderte Öffnungszeiten: Aufgrund einer Tagung ist die Ausstellung ‚Aufbruch ins romantische Universum: August Wilhelm Schlegel‘ am 14. und 15. September nicht für Besucher geöffnet.

Öffentliche Führungen: Goethe-Haus: täglich 14.00 und 16.00 Uhr, Sa, So und feiertags zusätzlich 10.30 Uhr. Öffentliche Führungen im Goethe-Museum: Mi 15.00 Uhr. Die Führungen finden ab einer Teilnehmerzahl von drei Personen statt.

Telefon: +49 (0)69 / 1 38 80 0
Telefax: +49 (0)69 / 1 38 80 222

E-Mail: info@goethehaus-frankfurt.de
Websites: www.goethehaus-frankfurt.de / www.deutsches-romantik-museum.de
Facebook: www.facebook.com/goethehausfrankfurt / www.facebook.com/deutschesromantikmuseum

Vorsitzender des Verwaltungsausschusses:
Carl von Boehm-Bezing

Stellvertretender Vorsitzender:
Prof. Dr. Gerhard Kurz

Umsatzsteuer-ID-Nr: DE114235045



Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen