Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde zeitgenössischer Musik,

langsam aber sicher steigt die Vorfreude auf unser Musik 21 Festival 2019, das vom 5. bis zum 8. September unter dem Titel »Totalitarismus« in Hannover stattfinden wird. Darüber werden Sie in den kommenden Newslettern immer wieder etwas erfahren und Sie können sich jetzt schon auf unserer Homepage über die einzelnen Veranstaltungen und Projekte informieren.

Mit unseren Konzerten im Juni können sie sich hierfür schon in Stimmung bringen und z. B. das Flex Ensemble am 16. Juni mit Kompositionen polnischer Komponisten im Freizeitheim Vahrenwald In Hannover erleben.

Noch nicht genug von zeitgenössischer Musik? Vielleicht interessiert sie die ein oder andere Veranstaltung unseres Netzwerkpartners klangpol.

Offene Augen und Ohren wünscht Ihnen,
Ihr Musik 21 Niedersachsen - Team

Inhalt

07.06.2019 | 19:30 Uhr UND 21.06.2019 | 20:30 Uhr Hannover Cafve | Kopernikusstraße 14
12.06.2019 | 16:15 Uhr | Alan Fabian: "Elektroakustische Musik von Frauen" | hmtmh | Neues Haus 1 | Raum 202
15.06.2019 | 20:00 Uhr | Nomos-Quartett| Dannenberg, Kulturbahnhof Dannenberg-Ost
16.06.2019 | 18:00 Uhr | Nomos-Quartett | Hofstelle Flammer | Tolstefanz 11 | 29482 Küsten
16.06.2019 | 17:00 Uhr | Hannover Freizeitheim Vahrenwald Hannover
Veranstaltungen von klangpol - Netzwerk Neue Musik Nordwest

07.06.2019 | 19:30 Uhr UND 21.06.2019 | 20:30 Uhr Hannover Cafve | Kopernikusstraße 14

Brilliant Darkness #7: Towards a Materialist Optimism

Patricia Reed, JOGGING HOUSE, Damian Marhulets

Vortrag, Gespräch und Musik-Performances

Vortrag von Patricia Reed
„Speculative Opportunity: Towards a Materialist Optimism“

Patricia Reed (geboren in Ottawa, Kanada) ist Künstlerin, Autorin und Denkerin, die aktuell in Berlin lebt und arbeitet. Ihre Texte wurden u.a. veröffentlicht in Para-Plattformen (Sternberg); Post-Meme (Punctum-Bücher); E-Flux-Architektur; Xeno-Architektur (Sternberg Press); Kalter Krieg Kalte Welt (Urbanomic); Distributed (Open Editions) und The Neurotic Turn (Repeater Books).

Reed ist Mitbegründerin der techno-feministischen Kunst- und Forschungsgruppe Laboria Cuboniks, deren Xenofeminist-Manifest 2018 von Verso Books neu aufgelegt wurde.

Musik-Set #1
Ambient / Lo-Fi / Live-Elektronik Performance von Boris Potschubay aka Jogging House (Frankfurt): naive synthesist, nostalgic composer, that dude from „Seil Records“.

Musik-Set #2
„Tape Metaphors“. Modular-Synthesizer treffen auf akustische Instrumente in der Performance des hannoverschen Komponisten und Künstler Damian Marhulets (!K7 Records).

Veranstalter: Ars Aperta – Hannover e.V.
Mit freundlicher Unterstützung von Stiftung Niedersachsen, Musik 21 Niedersachsen und Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.
aus der Reihe Brilliant Darkness: Philosophy and Art at the Edge of the Human, kuratiert von Damian Marhulets

Eintritt 10,-€ / 8,-€ ermäßigt

 

12.06.2019 | 16:15 Uhr | Alan Fabian: "Elektroakustische Musik von Frauen" | hmtmh | Neues Haus 1 | Raum 202

Vortrag mit Konzert in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Eine Kooperation zwischen der Koordinierungsstelle Gender & Interkulturalität und dem elektronischen Studio FMSBW am Institut für Neue Musik
Mit freundlicher Unterstützung des Förderpool Gender

Eintritt frei

15.06.2019 | 20:00 Uhr | Nomos-Quartett| Dannenberg, Kulturbahnhof Dannenberg-Ost

NOMOS-QUARTETT »EinSichten«

Wolfgang Amadeus Mozart - Streichquartett C-Dur KV 465 "Dissonanzenquartett"
Franz Schubert - Streichquartett G-dur D 887

Das Nomos-Quartett

Martin Dehning | Violine
Meike Bertram | Violine
Friederike Koch | Viola
Sabine Pfeiffer | Violoncello

16.06.2019 | 18:00 Uhr | Nomos-Quartett | Hofstelle Flammer | Tolstefanz 11 | 29482 Küsten

NOMOS-QUARTETT »AusSichten«

Anton Webern - Fünf Sätze für Streichquartett op. 5
Adriana Hölszky - "Hängebrücken" (1989/90)
Carola Bauckholt - "Lichtung" (2011)
Iris ter Schiphorst - "Und doch..." (2018/19)

Das Nomos-Quartett

Martin Dehning | Violine
Meike Bertram | Violine
Friederike Koch | Viola
Sabine Pfeiffer | Violoncello

 

16.06.2019 | 17:00 Uhr | Hannover Freizeitheim Vahrenwald Hannover

imPULS III. Slavic Sentiment – Polnische Volksmusik Reloaded

Flex Ensemble – Klavierquartett | Jakub Drygas – Klarinette

Polen verfügt über eine reichhaltige und spezifische, Melodie- und Klangfarbenreiche Volksmusiktradition, die einst das ganze Leben begleitete. Eine polnische Redewendung lautet in etwa „anderes Lied – anderes Dorf“. Unsere Violinistin Anna Szulc-Kapala entdeckte polnische Volksmusik bereits in jungen Jahren als sie in einer traditionellen Volksmusik-Gruppe sang. Diese Musik mit ihren ganz eigenen Melodien wurde Teil ihrer DNA und kreuzte ihren Weg immer wieder, zum Beispiel in der Musik Frédéric Chopins und vieler anderer Komponisten, die sich von diesem Material inspirieren ließen. Mit „Slavic Sentiment – Polnische Volksmusik Reloaded“ verfolgen wir ihre Spuren bis in die Gegenwart auf persönliche, (genre-)grenzen-übergreifende Weise und laden mit zeitgenössischen Komponisten zu einer neuen Auseinandersetzung und Begegnung mit der „polnischen Seele“ ein. Unser Ziel ist es, traditionelle polnische Volksmusik in unseren gegenwärtigen (musikalischen) Horizont zu setzen und damit einen Beitrag zu transkulturellem künstlerischem Austausch und Schaffen zu leisten.

Paweł Mykietyn (*1971) Auftragskomposition für das Flex Ensemble (UA)
Mateusz Smoczynski Polnische Volksmusik , arrangiert für Klavierquartett (UA)
Frédéric Chopin (1810–1849) Auswahl Mazurkas für Klavier solo
Krzysztof Penderecki (*1933) Quartett für Klarinette und Streichtrio (1993)

Ticketpreise: 15,-€ | 7,50€ (ermäßigt) | Kartenbestellung: info@flexensemble.com

Veranstaltungen von klangpol - Netzwerk Neue Musik Nordwest

SA 15.6. / ab 19 Uhr / Peterstraße Oldenburg

DIE KLEINE LANGE NACHT DER MUSIK

Die LANGE NACHT DER MUSIK ist Aushängeschild und zentrales Projekt von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest. Mit mehr als 7000 Besuchern auf der Veranstaltung 2018 trifft die LNDM auf ein großes Interesse aus der Bevölkerung und vermittelt gleichzeitig die Kunstmusik der Gegenwart in aller Breite. Der Charakter mit Kurz-Konzerten, Performances, Angeboten von und für Kinder, akustischer wie elektronischer Musik, verbunden mit dem Flanieren und Erkunden von unbekannten Räumen entlang der Peterstraße in Oldenburg sowie mit Raum für Gespräche bis hin zum kleinen Angebot für das leibliche Wohl trägt wesentlich zum Erfolg der LNDM bei.

Da das Projekt im Jahr 2019 wesentlich weniger Fördermittel als in den Vorjahren erhalten wird, wird das Programmangebot kleiner ausfallen müssen. Im Rahmen des finanziell Möglichen und ökonomisch Vertretbaren, wollen wir klangpol trotzdem in größtmöglicher Vielfalt präsentieren.

Eintritt frei
Infos: www.klangpol.de

Eine Veranstaltung von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest, gefördert von klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest

 

FR 21.6. / 20 Uhr / Sendesaal Bremen

Portraitkonzert Siegrid Ernst

Anlässlich des 90. Geburtstages der Komponistin Siegrid Ernst veranstaltet der Arbeitskreis Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V. ein Portraitkonzert der Komponistin mit Werken aus über fünf Jahrzehnten ihres Schaffens. Auf dem Programm stehen kammermusikalische Werke für Flöte, Klarinette, Fagott, Viola, Violoncello, Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Mezzosopran.

Mitwirkende: Stefanie Golisch (Mezzosopran), Ensemble New Babylon

Eintritt: 25.- / erm. 10.-
Infos: www.ensemblenewbabylon.com, www.abk-ev.de

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Bremer Komponisten und Komponistinnen e.V