Liebe Freundinnen und Freunde des Projekts literaturland westfalen,

mit diesem ersten Veranstaltungs-Newsletter 2019 wünschen wir Ihnen von Herzen ein frohes Neues!

Viel Frohes und Neues gibt es auch vom Netzwerk literaturland westfalen zu berichten. Zum einen ist gerade - zusätzlich zur neuen Programmbroschüre mit ausgewählten literarischen Höhepunkten im Frühjahr dieses Jahres - ein neuer Info-Flyer erschienen, der noch einmal kompakt alle wichtigen Infos zum [lila we:] bündelt. Beide Drucksachen können Sie gerne kostenfrei beim Westfälischen Literaturbüro in Unna anfordern.

Zum anderen freut es uns, dass das erfolgreiche Wirken unseres Projekts mehr und mehr Schule macht und sich das Land NRW daher dazu entschieden hat, bei seiner Literaturförderung fortan - nach dem Vorbild von literaturland westfalen - verstärkt auf solche Netzwerkstrukturen zu setzen. Nachdem sich im Ruhrgebiet bereits ein eigenständiges Netzwerk unter der Federführung des Literaturbüros Ruhr zusammengefunden hat, gibt es ähnliche Pläne nun auch für das Rheinland. Ein spannender Prozess, der für uns aber auch Anreiz, Ansporn und Auftrag zugleich bedeutet, uns in Zukunft noch mehr dabei anzustrengen, für die Vielfalt und Qualität des literarischen Geschehens in Westfalen zu arbeiten.

Zugleich möchten wir diese Entwicklung zum Anlass nehmen, uns auch noch einmal herzlich bei dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe, dem Projekt "Kultur in Westfalen" sowie der LWL-Kulturstiftung für ihren wichtigen Beitrag zu der Erfolgsgeschichte des literaturlands westfalen zu bedanken, die nun bereits in ihr neuntes Jahr geht. Großer Dank gilt auch dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, das das Projekt 2018 gefördert hat und für die nächsten Jahre noch größere Unterstützungen plant.

Westfalen ist lila!

Ihr Team von literaturland westfalen

Inhalt

Tausend Jahre im Augenblick - Buchpremiere mit Ngo Nguyen Dung [09.01.|Dortmund]
Matinee zum 222. Geburtstag der Annette von Droste-Hülshoff [13.01.|Münster]
Lesung aus dem letzten Gedichtband von Sigrid Lichtenberger [17.01.|Bielefeld]
Marlow - Autorenlesung mit Volker Kutscher [29.01.|Gütersloh]
Weitere Veranstaltungen und Informationen
Teil des Netzwerks werden!

Tausend Jahre im Augenblick - Buchpremiere mit Ngo Nguyen Dung [09.01.|Dortmund]

Geburt, Alter, Krankheit und Tod sind die ersten der vier Edlen Wahrheiten der buddhistischen Lehre. Sie stehen bei Ngo Nguyen Dungs Lesung in der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund im Mittelpunkt von zwei Erzählsträngen, die Jahrhunderte getrennt voneinander ablaufen.

Die Romanfiguren verkörpern mit ihrem Denken und Handeln verschiedene Glaubensvorstellungen, ihre Handlungen sind eingerahmt von Legenden der vietnamesischen Geschichte, Traditionen und Gedankenwelt. Sie bilden somit eine Brücke zwischen östlichen und westlichen Weltmodellen.
Zur Veranstaltung >>

Matinee zum 222. Geburtstag der Annette von Droste-Hülshoff [13.01.|Münster]

Den musikalisch gerahmten Festvortrag anlässlich des 222. Geburtstags der Annette von Droste-Hülshoff im Erbdrostenhof Münster gestaltet Prof. Dr. Thomas Althaus (Bremen). Er wird auf Einladung der Annette von Droste-Gesellschaft Einblicke in die im Werk von Annette von Droste-Hülshoff verwendeten Bildkonzepte geben.
Zur Veranstaltung >>

Lesung aus dem letzten Gedichtband von Sigrid Lichtenberger [17.01.|Bielefeld]

Sigrid Lichtenberger (1923-2016) hat ihren letzten Gedichtband "Fremdes wird nah" noch selbst geplant. 2018 wurde er posthum fertiggestellt und erschien im Bielefelder Pendragon Verlag. Als Kind und junge Frau hat Sigrid Lichtenberger hautnah die Diktatur der Nazis erlebt: in der Schule, im Reichsarbeitsdienst, im Studium, als Helferin im Krieg. Nach Kriegsende wurzelte sie neu in Bielefeld. In Begegnungen mit Mensch und Natur erfasste sie das Geschehene und die Weltpolitik.

Bei der musikalisch begleiteten Lesung in der Stadtbibliothek Bielefeld stehen Gedichte über Alltag und Weltgeschehen, in Krieg und Frieden, Diktatur und Demokratie im Mittelpunkt. Ein weiterer Schwerpunkt sind Sigrid Lichtenbergers Begegnungen mit Kunst und Künstlerinnen.
Zur Veranstaltung >>

Marlow - Autorenlesung mit Volker Kutscher [29.01.|Gütersloh]

Mit dem Roman "Der nasse Fisch" (2007), dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang Volker Kutscher auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere folgten. Die Reihe ist die Vorlage für die internationale Fernsehproduktion "Babylon Berlin", deren erste zwei Staffeln im Oktober 2017 auf Sky anliefen und im Oktober 2018 in der ARD zu sehen waren.

In Kutschers jüngstem Roman, aus dem er auf Einladung der Buchhandlung Markus in Gütersloh liest, geht es um Hermann Göring, der erpresst werden soll, um geheime Akten, Morphium und schmutzige Politik. Und um Charlys Lebenstrauma, den Tod ihres Vaters. Und um den Mann, mit dem Rath nie wieder etwas zu tun haben wollte: den Unterweltkönig Johann Marlow.
Zur Veranstaltung >>

Weitere Veranstaltungen und Informationen

Ausführliche Informationen zum Netzwerkprojekt und zu allen Veranstaltungen finden Sie unter www.literaturlandwestfalen.de. Dort informieren wir Sie - stets aktuell - auch über kurzfristig organisierte Events des literarischen Westfalens. Ein Besuch dort lohnt sich also immer.

Zum Beispiel finden ganz Kurzentschlossene hier noch Informationen zu einer Literarischen Schweige(Rund)wanderung durch die Natur, mit der in Bielefeld das neue Jahr begrüßt wird [01.01.]. Im Literaturhaus Herne Ruhr liest Hans Pleschinski aus seiner großen Roman-Biografie zum Leben des Nobelpreisträgers Gerhart Hauptmann in den letzten Kriegsmonaten des Zweiten Weltkrieges [16.01.]. Sascha Pranschke stellt im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund seine Ruhrgebiet-Roadstory "Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer" vor [21.01.]. Die in Münster lebende Bestsellerautorin Gisa Pauly präsentiert bei einer Kooperationsveranstaltung des VHS Borken und der Remigius Bücherei in Borken ihren neuesten Mamma-Carlotta-Krimi [24.01.]. Und im Alten Rathaus Dorsten gibt es, iniitiert von Melange e.V., unter dem Titel "Schitt häppens!" gemeine Krimigeschichten von und mit Herbert Knorr auf die Ohren [25.01.].

Besuchen Sie uns und lernen Sie die Qualität und Vielfalt des literaturlands westfalen kennen!

Teil des Netzwerks werden!

literaturland westfalen ist ein offenes Netzwerk, das stetig wächst! Alle literarischen Akteure Westfalens haben die Möglichkeit daran mitzuwirken. Nehmen Sie bei Interesse gern Kontakt mit uns auf.

Insbesondere als Veranstalter können Sie zudem von den Marketingmaßnahmen des Projekts profitieren. Melden Sie uns dazu einfach die von Ihnen geplanten Literaturveranstaltungen zur Aufnahme in unseren Online-Veranstaltungskalender oder in eine unserer Programmbroschüren. Das entsprechende Formular finden Sie oben rechts in unserem Veranstaltungskalender.

Impressum

literaturland westfalen
ist ein Projekt der literarischen Akteure Westfalens, initiiert vom LWL-Projekt "Kultur in Westfalen". Verantwortliche Veranstalter sind die bei den Terminen jeweils angegebenen Institutionen und/oder Personen.

Die laufende Projektphase wird federführend organisiert vom Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. und dankenswerterweise gefördert von der LWL-Kulturstiftung und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
www.literaturlandwestfalen.de

Projektleitung:
Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.
Dr. Herbert Knorr (Intendanz)
Heiner Remmert M.A. (Projektmanagement)
Nicolaistraße 3, 59423 Unna
Fon: (02303) 96 38 50
Fax: (02303) 96 38 51
www.wlb.de
post@wlb.de
Vorstandsvorsitzender: Wolfram Kuschke, Geschäftsführer: Pit Böhle, Leiter: Dr. Herbert Knorr (ViSdP)