Liebe Mitglieder und Freunde der Gutenberg-Gesellschaft,

im März starteten wir wieder richtig durch. Wir waren bei der Leipziger Buchmesse erneut am Gemeinschaftsstand des Gutenberg-Museums und der Gutenberg Stiftung mit dabei, auf der wir viele Impressionen sammeln konnten, und unser erster Jour Fixe des Jahres in der Kulturei fand statt. Mehr dazu können Sie in unseren Nachberichten lesen.

Der nächste Jour Fixe steht auch schon wieder vor der Tür. Am Donnerstag, den 25. April 2019, referiert Dr. Elisabeth Böker in der Kulturei über „Skandinavische Bestseller auf dem deutschen Buchmarkt – Analyse des gegenwärtigen Literaturbooms“. Im Anschluss daran freuen wir uns auf einen gemütlichen Abend mit einer kleinen Weinprobe vom Weingut Janz.

Viel Freude beim Lesen,
Ihre Gutenberg-Gesellschaft

 

Dear members and friends of the Gutenberg Society,

in March we really got going again. We were again at the Leipzig Book Fair at the joint stand of the Gutenberg Museum and the Gutenberg Foundation, where we could collect many impressions, and our first Jour Fixe of the year in the Kulturei took place. You can read more about this in our news reports.

The next Jour Fixe is already at the door. On Thursday, 25 April 2019, Dr. Elisabeth Böker will give a lecture in the Kulturei on "Scandinavian bestsellers on the German book market - analysis of the current literary boom". Afterwards we are looking forward to a cosy evening with a small wine tasting from the Janz Winery.

Enjoy reading,
Your Gutenberg Society

Inhalt

1. Neues aus der Geschäftsstelle / News from the office
2. Veranstaltungen der Gutenberg-Gesellschaft und des Gutenberg-Museums / Events of the Gutenberg Society and the Gutenberg Museum
3. Sonderangebote der Gutenberg-Gesellschaft im August / Special Offers
4. Externe Veranstaltungstipps / External event tips

1. Neues aus der Geschäftsstelle / News from the office

1.1 Nachbericht: Leipziger Buchmesse / Report: Leipzig Book Fair 

Vom 21. bis 24. März fand die alljährliche Leipziger Buchmesse statt, bei der wir selbstverständlich für die Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. aktiv vor Ort waren. Unsere Geschäftsführerin Dr. Julia Bangert und unsere Praktikantin Annika Nasel beteiligten sich die vollen vier Tage mit einem Infostand am Gemeinschaftsstand des Gutenberg-Museums und der Gutenberg-Stiftung. Die Besucher unseres Standes konnten sich unter anderem über uns informieren, sowie einen Blick in das Gutenberg-Jahrbuch des vergangenen Jahres werfen. So konnten wir einige interessante Gespräche führen und freuen uns darauf, den ein oder anderen vielleicht schon bald als neues Mitglied willkommen zu heißen.

Bild: Markus Kohz

 

The annual Leipzig Book Fair took place from 21th to 24th March, at which we were of course active on site for the Gutenberg Society in Mainz. Our secretary general, Dr. Julia Bangert, and our intern, Annika Nasel, spent the full four days at the Gutenberg Museum's and the Gutenberg Foundation's joint stand with an information stand.  Visitors to our stand were able to find out more about us and take a look at last year's Gutenberg Yearbook. So we were able to have some interesting conversations and are looking forward to welcoming one or the other as a new member soon.

 

1.2 Nachbericht: Jour Fixe / Report: Jour Fixe

Bild: Markus KohzAm 28. März war es endlich so weit: Die erste Jour Fixe Veranstaltung des Jahres fand statt. Die Autorinnen Gitta Edelmann und Regine Kölpin stellten ihren Kinderkrimi „Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern“, welches außerdem die erste Veröffentlichung der Gutenberg-Stiftung ist, am Nachmittag den kleinen und abends den großen Zuhörern vor. Nach der Lesung konnten die Kinder in einem Quiz ihr gutes Gedächtnis unter Beweis stellen. Anschließend konnte selbst gedruckt werden – die mobile Druckwerkstatt des Druckladens des Gutenberg-Museums war ebenfalls vor Ort und hielt verschiedene Druckmotive bereit.
Zu der Abendveranstaltung für Erwachsene ging es nicht weniger spannend zu. Nach der Buchvorstellung diskutierten die Autorinnen mit dem Publikum über die Idee zum Buch, den Schreibprozess sowie die Schwierigkeit, einen historischen Krimi für Kinder zu schreiben. Zum Abschluss des Abends fand eine kleine Weinprobe der Winzerfamilie Peter-Dhom statt.

Bild: Markus Kohz

 

On March 28th the time had finally come: The first Jour Fixe event of the year took place. The authors Gitta Edelmann and Regine Kölpin presented their children's thriller "Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern" (Johannes Gutenberg and the Lost Letters), which is also the first publication of the Gutenberg Foundation, to the kids audience in the afternoon and to the adult audience in the evening. After the reading, the children were able to prove their good memory in a quiz. Afterwards they could print by themselves - the mobile printing workshop of the printing shop of the Gutenberg Museum was also on site and had various print motifs ready.
The evening event for adults was no less exciting. After the book presentation, the authors discussed with the audience the idea behind the book, the writing process and the difficulty of writing a historical thriller for children. At the end of the evening, a small wine tasting of the Peter-Dhom vintner family took place.

 

1.3 Mitgliederversammlung 2019 / Members meeting 2019

Sehr geehrte Mitglieder der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft,

am Samstag, den 22. Juni 2019, findet wie jedes Jahr im Rahmen der Mainzer Johannisnacht die jährliche Mitgliederversammlung der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V. statt. Hiermit möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass bei dieser Gelegenheit auch der Vorstand der Gutenberg-Gesellschaft neu gewählt wird.
Dem Vorstand unserer Gesellschaft gehören acht Mitglieder kraft Amtes und bis zu vierzehn weitere gewählte Mitglieder an. Die Amtsdauer der gewählten Mitglieder beträgt vier Jahre.
Die Mitglieder haben nach unserer Satzung die Gelegenheit, bis zur Mitgliederversammlung Kandidatenvorschläge einzureichen oder sich selbst zur Wahl in den Vorstand der Gutenberg-Gesellschaft aufzustellen. Um den Mitgliedern eine gute Vorbereitung der Versammlung zu ermöglichen, haben wir an Sie die Bitte, eventuelle Kandidatinnen- bzw. Kandidatenvorschläge bis zum 13. Mai 2019 in der Geschäftsstelle in Mainz einzureichen. Wir werden dann eine Auflistung der kandidierenden Mitglieder mit der Einladung zur 118. Ordentlichen Mitgliederversammlung versenden.

Wir hoffen Sie auf der Jahresversammlung im Juni begrüßen zu dürfen!

 

Dear members of the International Gutenberg Society,

On Saturday, 22 June 2019, the annual general meeting of the International Gutenberg Society will take place as every year during the Johannisnacht in Mainz. We would like to draw your attention to the fact that the board of the Gutenberg Society will also be newly elected on this occasion.
The Board of our Society consists of eight members by virtue of their office and up to fourteen other elected members. The term of office of the elected members is four years.

According to our statutes, members have the opportunity to submit proposals for candidates before the general meeting or to nominate themselves for election to the Gutenberg Society's executive board. In order to enable members to prepare well for the meeting, we ask you to submit any candidate proposals to the Mainz office by 13 May 2019. We will then send a list of the candidate members with the invitation to the 118th member’s meeting.

We hope to welcome you at the annual meeting in June!

2. Veranstaltungen der Gutenberg-Gesellschaft und des Gutenberg-Museums / Events of the Gutenberg Society and the Gutenberg Museum

2.1 Longdrinks im Baron / Longdrinks in the Baron

Thema: Buchblogger – die Literaturkritiker des 21. Jahrhunderts?

Unsere Veranstaltungsreihe Longdrinks im Baron geht in eine neue Runde. Sie bietet die Möglichkeit im lockeren und studentischen Rahmen zu diskutieren.    
Der Austausch über Bücher durch soziale Netzwerke wie Goodreads oder LovelyBooks gehört für viele Leser der jüngeren Generationen zum Alltag. Auch auf YouTube oder Instagram haben sich buchaffine Communities gebildet, in denen jeder seine Meinung über das Gelesene preisgeben und mit Gleichgesinnten diskutieren kann. Insbesondere Buchblogger schreiben oft ausführliche Rezensionen, in denen sie Handlung, Charaktere, Schreibstil und Spannung bewerten, und somit anderen Lesern das Buch entweder empfehlen oder davon abraten. Diese aktuelle Thematik greift die erste „Longdrinks im Baron“-Veranstaltung 2019 der Gutenberg-Gesellschaft mit dem Thema „Buchblogger – die Literaturkritiker des 21. Jahrhunderts?“ auf. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich in lockerer Runde auszutauschen.

Datum: 09.05.2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Cafébar Baron, Campus Mainz
Veranstalter: IGG

 

Topic: Book blogger - the literary critics of the 21st century?

Our event series Longdrinks in the Baron goes into a new round. It offers the opportunity to discuss in a relaxed and student setting.
The exchange of books through social networks such as Goodreads or LovelyBooks is part of everyday life for many readers of the younger generations. YouTube or Instagram have also created book-related communities in which anyone can express their opinion about what they have read and discuss it with like-minded people. Book bloggers, in particular, often write detailed reviews in which they rate plot, characters, writing style and suspense, and thus either recommend or dissuade other readers from reading the book. The first "Longdrinks in the Baron" event in 2019 of the Gutenberg Society with the theme "Book blogger - the literary critics of the 21st century?" takes up this current topic. Anyone interested is cordially invited to exchange ideas in a relaxed atmosphere.

Date: May 9th 2019
Time: 6 pm
Location: Cafébar Baron, Campus Mainz
Host: IGG

 

2.2 Jour Fixe der Freunde Gutenbergs / Friends of Gutenberg – Jour Fixe

Thema: Die Erfindung Gutenbergs und der Metallletterdruck in Asien

In der Vortragsreihe rund um das Leben und das Werk Johannes Gutenbergs soll Gutenberg neu entdeckt werden.

Datum: 23. Mai 2019
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Ort: Die Kulturei (Zitadelle Mainz)
Veranstalter: Gutenberg-Gesellschaft

Der Eintritt ist frei, um Spenden für den Winzer wird gebeten.
Anmeldung per E-Mail unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon unter 06131-226420.

 

Topic: Gutenberg's invention and metal letter printing in Asia

In the lecture series on the life and work of Johannes Gutenberg, Gutenberg is to be rediscovered.

Date: May 23th 2019
Time: 6 pm
Location: Die Kulturei (Zitadelle Mainz)
Host: Gutenberg Society

The entrance is free, donations for the winegrower are requested.
Registration by E-Mail under info@gutenberg-gesellschaft.de or by telephone under (+49)6131-226420.

 

2.3 Führung durch das Museum Goldschagg in München

Die Idee, Zeugnisse aus der Welt der „Schwarzen Kunst“ für die Zukunft zu bewahren, hatte Rolf Goldschagg schon immer gereizt. Als er sich 1991 als Verwaltungschef des Süddeutschen Verlages in den Ruhestand verabschiedete, nahm dieser Traum konkrete Formen an. Aus seiner Passion für die Handwerkskunst der Bleizeit hat sich seine Sammlung in ein Privatmuseum der Druck- und Satztechnik inklusiver Werkstatt entwickelt.

Datum: 09. Mai 2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Privatmuseum Goldschagg München
Veranstalter: IGG

Anmeldung per E-Mail unter info@gutenberg-gesellschaft.de oder per Telefon unter 06131-226420.

 

2.3 Guided tour of the Goldschagg Museum in Munich

The idea of preserving testimonies from the world of "black art" for the future had always appealed to Rolf Goldschagg. When he retired in 1991 as head of administration at Süddeutscher Verlag, this dream took on concrete form. From his passion for the craftsmanship of the lead age, his collection has developed into a private museum of printing and typesetting technology, including a workshop.

Date: May 9th, 2019
Time: 5pm
Location: Goldschagg Private Museum Munich
Host: IGG

Registration by E-Mail under info@gutenberg-gesellschaft.de or by telephone under (+49)6131-226420.

3. Sonderangebote der Gutenberg-Gesellschaft im August / Special Offers

Gutenberg-Jahrbuch 1953

Mitglieder: € 15,00 statt € 25,00
Nichtmitglieder € 25,00 statt € 38,00

Members: € 15,00 (regular € 25,00)
Non-members: € 25,00 (regular € 38,00)

 

Gutenberg-Jahrbuch 2005

Mitglieder: € 25,00 statt € 50,00
Nichtmitglieder : € 50,00 statt € 75,00€

Members: € 25,00 (regular € 50,00)
Non-members: € 50,00 (regular € 75,00)

 

Schmidt-Künsemüller, Friedrich Adolf: Die Erfindung des Buchdrucks als technisches Phänomen, 1951, 124 S. (48)

Mitglieder: € 3,00 statt € 7,00
Nichtmitglieder: € 7,00 statt € 11,00

Members: € 3,00 (regular € 7,00)
Non-members: € 7,00 (regular € 11,00)

 

Widmann, Hans: Vom Nutzen und Nachteil der Erfindung des Buchdrucks, 1973, 56 S. (92)

Mitglieder: € 1,50 statt € 3,00
Nichtmitglieder:€ 2,50 statt € 5,00

Members: € 1,50 (regular € 3,00)
Non-members: € 2,50 (regular € 5,00)

4. Externe Veranstaltungstipps / External event tips

4.1 Ausstellung: Oskar Maria Graf: Rebell, Weltbürger, Erzähler / Exhibition: Oskar Maria Graf. Rebel, world citizen, narrator

Die Ausstellung beschäftigt sich mit den Themen Flucht, Exil, Aufbrechen und Ankommen, denn die Lebensgeschichte des bayerischen Rebellen Oskar Maria Graf (1894–1967) ist eine Geschichte der Emigration. Seine langjährige Staatenlosigkeit und sein Rückzug in die sprachliche Isolation bieten Anknüpfungspunkte für die heutigen weltpolitischen Fragen nach Flucht und Asyl.
Die Ausstellung zeigt Oskar Maria Graf als internationalen und modernen Schriftsteller. Im Mittelpunkt steht sein Leben und Schreiben in den Jahren des Exils und die Frage nach der „wahren Heimat“. Oskar Maria Graf und seine Frau Mirjam lebten von 1933 bis 1938 in Wien und Brünn und ab 1938 in New York. Schreiben war für Graf ein politischer Akt. Als Erzähler beschwört er Landschaften der Erinnerung; in seiner Überzeugung gegen jede Art von Ideologie steht Graf fest wie ein Baum, sein Leben lang. Ein Baum bildet daher das Zentrum der Ausstellung. Der Besucher folgt bei seinem Weg durch die Ausstellung den Stationen einer Emigration. Begleitet von Oskar Maria Grafs biografischem Weg, werden die in den jeweiligen Phasen wichtigen Themen inszeniert. Die Räume und Denkbilder ermöglichen eine überzeitliche Auseinandersetzung mit den großen Konzepten Politik, Vernetzung, Erinnerung, Sprache und Heimat.

Ausstellungseröffnung: 03. April 2019, 19 Uhr
Laufzeit: 04. April 2019 – 07. September 2019
Öffnungszeiten: Mo-Mi, Fr: 11–19 Uhr, Do 11–21:30 Uhr, Sa, So, Feiertage: 10–18 Uhr
Ort: Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt

 

The exhibition deals with the themes of flight, exile, departure and arrival, because the life story of the Bavarian rebel Oskar Maria Graf (1894-1967) is a story of emigration. His long-standing statelessness and his retreat into linguistic isolation offer points of departure for today's global political questions of flight and asylum.
The exhibition shows Oskar Maria Graf as an international and modern writer. The focus is on his life and writing in the years of exile and the question of his "true home". Oskar Maria Graf and his wife Mirjam lived from 1933 to 1938 in Vienna and Brno and from 1938 in New York. For Graf, writing was a political act. As a narrator he evokes landscapes of memory; in his conviction against any kind of ideology Graf stands firm like a tree, all his life. A tree therefore forms the center of the exhibition. The visitor follows the stations of an emigration on his way through the exhibition. Accompanied by Oskar Maria Graf's biographical journey, the important themes of each phase are staged. The rooms and thought images enable a timeless confrontation with the great concepts of politics, networking, memory, language and home.

Exhibition opening: April 3rd 2019, 7pm
Duration: April 4th 2019–September 7th 2019
Opening hours: MondayWednesday, Friday: 11 am7 pm, Thursday: 11 am–9:30 pm, Saturday, Sunday, holidays: 10 am6 pm
Location: German National Library Frankfurt

 

4.2 Eröffnungsveranstaltung: Frankfurt liest ein Buch 2019 / Opening event: Frankfurt reads one book 2019

Frankfurt liest ein Buch feiert sein 10. Lesefest! Vom 6. bis 19. Mai 2019 steht der Roman „Westend“ von Martin Mosebach im Mittelpunkt des gemeinsamen Lesens in Frankfurt und der Rhein-Main-Region. Damit hat der Verein Frankfurt liest ein Buch e.V. in seinem Jubiläumsjahr einen der renommiertesten deutschen Schriftsteller gewonnen, der in Frankfurt tief verwurzelt ist. Westend“ ist ein Gesellschaftsroman, der ein wahres Füllhorn an Orten und Themen für Veranstaltungen im Stadtgebiet und der Umgebung bietet.
Während der Eröffnungsveranstaltung lesen acht verschiedene Gäste aus dem Buch „Westend“, musikalisch wird das Programm durch den Saxophonisten Moritz Thiele umrahmt.

Datum: 06. Mai 2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Eintritt: 5,00€
Ort: Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt

 

Frankfurt reads a book celebrates its 10th reading festival! From 6th to 19th May 2019, Martin Mosebach's novel "Westend" will be the focus of joint reading in Frankfurt and the Rhine-Main region. In its anniversary year, the association Frankfurt liest ein Buch e.V. has thus won one of the most renowned German writers, who is deeply rooted in Frankfurt. “Westend” is a social novel that offers a veritable cornucopia of places and themes for events in and around the city.
During the opening event, eight different guests will read from the book "Westend" and the program will be accompanied by the saxophonist Moritz Thiele.

Date: May 21th 2019
Time: 7:30 pm
Entry fee: 5,00€
Location: German National Library Frankfurt

 

4.3 Sonderausstellung: Erbe Nordhäuser Reichsstadtklöster – digital, lesbar und präsentabel

Das Stadtarchiv Nordhausen besitzt trotz schwerer kriegsbedingter Verluste vier wertvolle liturgische Handschriften des späten Mittelalters sowie acht Pergamentfragmente aus Makulatur. Wertvolle liturgische Handschriften des späten Mittelalters konnten aus den Klöstern der Stadt komplett restauriert, digitalisiert und wissenschaftlich erforscht werden. Bei den Handschriften handelt es sich um großformatige, zum Teil aufwendig mit einer Reihe kunstvoller, farbiger Initialen und Blattwerkschmuck illuminierter Stücke. Die Sonderausstellung zeigt sie im Kontext mit musealen Objekten mittelalterlicher christlicher Glaubenswelt.

Ausstellungseröffnung: 05. April 2019, 19 Uhr
Laufzeit: 05. April 2019 – 09. Juni 2019
Öffnungszeiten: Di–So, 10–17 Uhr
Ort: Museum Flohburg

 

4.3 Special exhibition: Legacy Nordhäuser Reichsstadtklöster - digital, legible and presentable

Despite severe war-related losses, the Stadtarchiv Nordhausen possesses four valuable liturgical manuscripts from the late Middle Ages as well as eight parchment fragments from waste paper. Valuable liturgical manuscripts from the late Middle Ages from the city's monasteries have been completely restored, digitized and scientifically researched. The manuscripts are large-format pieces, some of them lavishly illuminated with a series of artistic, coloured initials and ornamental foliage. The special exhibition shows them in context with museum objects of medieval Christian faith.

Exhibition opening: April 5th 2019, 7pm
Duration: April 5th 2019 June 9th 2019
Opening hours: Tuesday to Sunday, 10am5pm
Location: Museum Flohburg

Kontaktdaten


Internationale Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e.V.
Liebfrauenplatz 5
55116 Mainz

Tel. ++49 (0) 6131-22 64 20
Fax ++49 (0) 6131-23 35 30
www.gutenberg-gesellschaft.de
info@gutenberg-gesellschaft.de
facebook.com/Ggesellschaft