Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von ascolta,

wir freuen uns, Sie zu einem außergewöhnlichen Konzertprojekt am 16. Oktober um 19.30 Uhr in die Stuttgarter Liederhalle einladen zu können: der Pianist und Komponist Christoph Grund hat unter dem Titel »adónde - wohin? Wege zu Schubert und Kurtág« Musik dieser beiden Seelenverwandten zu einem eindrücklichen Konzertabend zusammengestellt und neu arrangiert. Ascolta wird dabei unterstützt von Musikern des befreundeten, international renommierten Ensembles Resonanz aus Hamburg.

Wie könnte György Kurtág (*1926) ein Schubert-Lied weiterführen, und wie würde umgekehrt Franz Schubert (1797 – 1828) ein Kammermusikwerk von Kurtág fortsetzen? Christoph Grund verfolgt die Spuren der beiden Komponisten, die zwar die Epochen trennen, aber gemeinsame Fragen verbinden. Wohin? Schubert fragt sich das in vielen seiner Lieder, nicht zuletzt, wenn es um das Rauschen, Brausen und Treiben des Wassers geht. Bei Kurtág steht die Frage nach dem Woher und Wohin der Klänge sprichwörtlich im Raum – der damit selbst zum Thema wird.

György Kurtág zeigte sich begeistert und gratulierte Christoph Grund persönlich zu dieser Ausarbeitung, die nun einmalig in der Stuttgarter Liederhalle zu erleben ist.

Wir freuen uns auf Ihr / Euer Kommen!

Herzliche Grüße

Das Ensemble ascolta

»adónde - wohin? Wege zu Schubert und Kurtág«

Dienstag 16. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Liederhalle Stuttgart, Mozartsaal

Ensemble ascolta & Ensemble Resonanz

Christoph Ruetz - Klangregie und Surroundprojektion

Birthe Bendixen - Gesang

Christoph Grund - Klavier/Sampler und Leitung

Karten zu 35 / 20 EUR (ermäßigt 25 / 12 EUR) an der Abendkasse und bei easyticket

www.ascolta.de

 

Dear friends and acquaintances,

we are pleased to invite you to a special concert event on Tuesday, October 16th at 7.30 p.m. in the Mozartsaal of the Liederhalle Stuttgart. Composer and pianist Christoph Grund has conceived a musical journey connecting two giant musical personalities from very different eras, Franz Schubert and György Kurtág. On the way he poses the question: Where might György Kurtág (*1926) take a Schubert song, and how might Franz Schubert (1797 - 1828) continue a work by Kurtág? This hypothetical question is suggested in the subtitle of the concert, "wohin?"  ("where to?"),  a constantly resurfacing, almost existential theme in the songs of Schubert, often found in allegorical references to water flowing. 

The performance, a cooperation between ascolta and the internationally renowned string orchestra Ensemble Resonanz (Hamburg), goes well beyond the conventional concert setting, gradually using the whole space of the concert hall to represent the various layers of time and history being unravelled.

Kurtág himself was particularly enthusiastic about Christoph Grunds elaboration and congratulated him personally - we hope that Schubert would have similar sentiments.

We look forward seeing you!

Best regards

Ensemble ascolta

Tickets at the box office or easyticket

www.ascolta.de