Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Kasseler Musiktage,

die Adventszeit hat begonnen, und noch in diesem alten Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, mit Ihnen auf die Kasseler Musiktage 2014 zurückzublicken. 

Die Kasseler Musiktage 2014: Ein Rückblick

Unsere insgesamt 16 Veranstaltungen besuchten in diesem Jahr 5.700 Zuschauer, was einen Zuwachs von rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Unter dem Motto „Immer Ende, immer Anfang!“ präsentierten die Kasseler Musiktage 2014 zahlreiche renommierte Künstler, darunter die Dirigenten Philippe Herreweghe und Reinhard Goebel, die Violinvirtuosin Patricia Kopatchinskaja, das Armida Quartett, die Bochumer Symphoniker, das hr-Sinfonieorchester und die Bayerische Kammerphilharmonie.

Der Himmel über Kassel und seinen „Musiktagen“ hing voller Geigen – in einer Fülle und Farbigkeit, die ganz offensichtlich sehr gefielen und viel Freude bei den Musikfreunden auslösten. Der künstlerische Leiter Dieter Rexroth freute sich sehr über diese Zustimmung, über die hervorragenden und ungewöhnlichen Leistungen der diesjährigen Künstler und ist dankbar für die große öffentliche Teilnahme und Resonanz, die die Kasseler Musiktage dadurch gewonnen haben.

Auch der Schwerpunkt der Kammermusik lag in diesem Jahr auf der Violine. Konzerte mit Kolja Blacher und Özgür Aydin, Hyeyoon Park und Florian Uhlig, Viviane und Nicole Hagner, Corinne Chapelle und Shani Diluka sowie der ECHO-Preisträgerin Tianwa Yang und Nicholas Rimmer gaben Einblicke in die Vielseitigkeit der Duoformation Violine und Klavier.

Mit der Aufführung des "Deutschen Requiems" durch Orchester und Kantorei St. Martin und einem fulminanten Abend des Kammerorchesters Louis Spohr in der Kirche Kirchditmold konnte die regionale Musikszene auf beeindruckende Weise in das Festivalgeschehen eingebunden werden. Und mit einer eindrucksvollen Abschlussveranstaltung in der Martinskirche zeigten die Gewinner des Kreativwettbewerbs, welches künstlerische Potenzial in den nordhessischen Jugendlichen von heute steckt.

Freuen Sie sich nun mit uns auf die kommenden Kasseler Musiktage, die im nächsten Jahr vom 29. Oktober bis 15. November in Kassel stattfinden werden.

Eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest wünscht Ihnen allen

das Team der Kasseler Musiktage

 

Veranstaltungstipps

An dieser Stelle möchten wir Sie auf zwei besondere Veranstaltungen hinweisen, die noch im Dezember das kulturelle Geschehen in Kassel bereichern werden:

Am Sonntag, den 7. Dezember um 19 Uhr, wird das Kammerorchester Louis Spohr sein alljährliches, außerordentlich beliebtes adventliches Programm im Südflügel des Kulturbahnhofs aufführen. In diesem Jahr steht Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt, von dem die Musiker das 5. und das 6. Brandenburgische Konzert und die Solokantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV51) aufführen werden. Für den Solopart konnte die am Staatstheater tätige Sopranistin Lin Lin Fan gewonnen werden. Und am Cembalo wird der Barockspezialist Jörg Halubek, ebenfalls am Theater tätig, vor allem den großen Cembalopart im 5. Brandenburgischen Konzert übernehmen. Doch auch Mitglieder des Orchesters werden in vielfältigen solistischen Rollen zu bewundern sein bei den weiteren Werken von Corelli (La Follia, Sonate op.5, Nr.12), Peter Cornelius (Weihnachtslieder op.8) und Couperin/Bazelaire (Pièces en concert).

Tickets unter www.kammerorchester-louis-spohr.de

 

Und am Donnerstag, den 11. Dezember, findet in der Reihe "Gesichter der Kultur" ein Gespräch mit dem Verlegerehepaar Prof. Barbara Scheuch-Vötterle und Leonhard Scheuch statt. Zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr wird Prof. Dr. Ernst-Dieter Lantermann die Musikverleger interviewen, danach gibt es die Möglichkeit eines Gesprächs bei einem Glas Wein. Verantsaltungsort: Bibliothek des Bärenreiter-Verlags, Heinrich-Schütz-Allee 29. Die Gesprächsreihe wird von "Kulturnetz" und der "kulturtopografie kassel" veranstaltet.    

Impressum

Kasseler Musiktage e. V.
Heinrich-Schütz-Allee 35
34131 Kassel
t- 0561 316 450 0
f- 0561 316 450 1
vorverkauf@kasseler-musiktage.de
www.kasseler-musiktage.de