VISIBLE CHANGE

 

in diesem Jahr wird alles sichtbar anders ...

 

 

Kulturfest im Darmstädter Literaturhaus - Open-Air-Bühne auf dem Kennedy-Platz

 

Wir öffnen nicht nur unsere Türen, nein, in diesem Jahr kommen wir raus und werden laut und sichtbar, auf dem Kennedy-Platz.

 

Die sichtbare Veränderung kommt mit der Coverband VISIBLE CHANGE. Mit Piano, Schlagzeug, Gitarre, Bass und Gesang präsentieren sie Musik der letzten fünf Jahrzehnte. Stücke wie "Could you be loved" von Bob Marley, "Africa" von Toto, "Roxane" von Police sind nur einige dieser energiegeladenen Gruppe, die seit ein paar Jahren von sich reden macht.

 

Am Freitag, 8. September ab 17 Uhr lädt das Literaturhaus mit allen im Haus ansässigen Vereinigungen, zum Tag der offenen Tür.

 

Um 17:20 Uhr kommt der Beitrag der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenrbeit; zwei großartige Darmstädter Musikerinnen, die Pianistin Susanne Hardick und die Queen of Klezmer Irith Gabriely stehen gemeinsam auf der Bühne. Jüdisches haben sie im Programm; Musik und Witz.

Danach folgt eine Tanzvorführung der Deutsch-Indischen Gesellschaft.

 

 

Kulinarisches vom Feinsten kommt vom „Goldenen Hirsch“.

 

Schon um 15 Uhr können Gäste an einer  von der Goethe Gesellschaft organisierten Lesung aus Götz von Berlichingen teilnehmen.

 

Büchertische und Bibliotheken laden zum Stöbern ein.


 

Ab 17 Uhr lädt die Textwerkstatt mit Kurt Drawert und     weiteren Autoren in ihre schönen Räumlichkeiten im  vierten Stock des Hauses ein.

 

 

Ebenfalls um 17 Uhr stellt Claus K. Netuschil vom Kunst Archiv die drei Großskulpturen von Georg von Kováts, die auf der grünen Wiese aufgestellt sind, vor.

 

Um 18:10 Uhr und um 19 Uhr  gibt es Kurzführungen  mit Claus K. Netuschil durch die Ausstellung „Geschenkt, Gestiftet und Erworben“ im Kunst Archiv.

 

Um 19 Uhr macht die Wedekind Gesellschaft mit Liedern und Texten Frank Wedekinds in historischen Aufnahmen seiner Töchter, Tilly und Pamela, bekannt.

 

 

 

Der Fotoclub präsentiert sich mit „Industriekultouren“ und „Lost places“ und baut eine portable Blitzanlage für Porträtfotos zum Mitnehmen auf.

 

Viele weitere Programmpunkte kommen von den zwanzig Kunst- und Kulturvereinen im Haus und davor.

 

 

Fotos vom Fest (6): Christoph Rau

 

Freitag, 9. September ab 17 Uhr | Literaturhaus Darmstadt | Kasinostraße 3 | Facebook

 

 

Literaturhaus auf dem Stadtplan

Anreise mit der Deutschen Bahn

 


 

KONTAKT

Lina Ophoven
Öffentlichkeitsarbeit Kultur

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Kulturamt
Frankfurter Straße 71
64293 Darmstadt


lina.ophoven@darmstadt.de
T. +49 (0) 6151.13.3745
F. +49 (0) 6151.13.3398


www.darmstadt.de
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen