Liebe Newsletter-AbonnentInnen, sehr geehrte Damen und Herren,

das Deutsche Hygiene-Museum blickt auf ein erfolgeiches Jahr 2017 zurück, in dem bis jetzt rund 275.000 Besucherinnen und Besucher unsere Ausstellungen gesehen haben. Echte Publikumsmagneten sind die aktuellen Sonderausstellungen Das Gesicht und Tierisch beste Freunde.

Und auch 2018 zeigen wir zwei neue große Themenausstellungen von gesellschaftlicher Brisanz: Im Mai eröffnen wir die Ausstellung Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen, die auch für unser Museum selbst, das in der NS-Zeit "rassehygienische" Ideen propagierte, von großer Relevanz ist. 

Das zweite Halbjahr steht dann im Zeichen der Sonne: Mit der Ausstellung Shine on me. Wir und die Sonne (September 2018 bis Juli 2019) tauchen wir parallel zur ersten Sonnen-Sonden-Mission der NASA tief in die kulturgeschichtliche Atmosphäre des gelben Giganten ein, um den sich in unserer Welt buchstäblich alles dreht.

Zuvor eröffnet Ende März das runderneuerte Kinder-Museum wieder - mit zahlreiche neuen Lern- und Mitmachstationen aus der „Welt der Sinne“!
 
Für die anstehenden Feiertage wünschen wir Ihnen eine fröhliche Zeit und einen guten Start ins neue Jahr.


Herzliche Grüße im Namen des Teams vom Deutschen Hygiene-Museum


Odile Vassas
Abteilung Kommunikation


Titelbild: Blick in die Ausstellung "Tierisch beste Freunde" / Foto: Oliver Killig

Inhalt

AKTUELLE SONDERAUSSTELLUNGEN UND FÜHRUNGSANGEBOTE
AUSSTELLUNGEN 2018-2019
ÖFFNUNGSZEITEN
KONTAKT REDAKTION

AKTUELLE SONDERAUSSTELLUNGEN UND FÜHRUNGSANGEBOTE



TIERISCH BESTE FREUNDE
ÜBER HAUSTIERE UND IHRE MENSCHEN
bis 1. Juli 2018

„...nur vordergründig stehen die Tiere im Mittelpunkt. Ausgestopft oder eingelegt, empfangen einen zwar im ersten Raum Goldhamster und Chinchilla, Netzpython und Weißhaubenkakadu, Kampffisch und Vogelspinne – ein lebloser Zoo beliebter Hausbewohner. Doch schon hier wird klar, dass es sich vielmehr um eine Zurschaustellung des Menschen handelt. Und in Teilen: um seine Bloßstellung.“
Urs Willmann, Die Zeit


Die Aktualität und Geschichte der ganz speziellen Beziehung von Mensch und Haustier wird in der Ausstellung einmal etwas genauer in den Blick genommen. Im Hintergrund steht die Überzeugung, dass der Umgang des Menschen mit seinen Heimtieren überraschende Auskünfte nicht nur über ihn selbst geben kann, sondern auch über sein Verhältnis zu anderen Menschen und zur Natur insgesamt.

Auf einem abwechslungsreichen Parcours präsentiert sie nicht nur zahlreiche faszinierende Tierpräparate, sondern auch historische Dokumente, Objekte und Medien der Alltagsgeschichte und Populärkultur sowie ausgewählte Arbeiten zeitgenössischer Kunst. Ganz gleich, ob sie nun mit Tieren zusammenleben oder nicht, werden die Besucherinnen und Besucher in dieser Ausstellung berührt und unterhalten – vor allem aber zum Nachdenken über ihr eigenes Verhältnis zum Heim-Tier angeregt.

 

>>> www.dhmd.de/haustiere
 


Bilder
Oben:
Wie fühlt sich der Fisch im Wasser? Mit Virtual-Reality-Technik vollzieht die Ausstellung den Perspektivwechsel. / Foto: Oliver Killig

Unten: Plakatmotiv zur Ausstellung / Christoph Schwabe: Mim + Melanie, aus: „Doppelpack. Mein Hund und ich“ (2014)


 




DAS GESICHT
EINE SPURENSUCHE
bis 25. Februar 2018


„Das wahre Gesicht und das Gesicht als Ware hat sich eine fulminante Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden zum Thema genommen. Es ist ein Rundgang durch zweihundert Jahre Kulturgeschichte des Zeigens und Verbergens, in der die missratenen Versuche der Charakterkunde ebenso ihren Platz haben wie die neueste Software zur Gesichtserkennung.“ Paul Jandl, Neue Zürcher Zeitung


Es gibt wohl kaum einen Teil unseres Körpers, der so häufig gemalt, fotografiert, im Spiegel betrachtet und von anderen beäugt wird wie das Gesicht. Und kaum einen, von dem wir uns so viele Erkenntnisse über uns selbst und unser Gegenüber versprechen.

Verraten unsere Gesichtszüge tatsächlich, wer wir sind? Oder bleibt das Gesicht allen wissenschaftlichen und technologischen Anstrengungen zum Trotz ein undurchdringliches Rätsel? Ist die Angst vor totaler Überwachung übertrieben? Oder sollte es uns beunruhigen, wenn Computer Gesichter heute schon besser erkennen können, als der Mensch selbst? Solchen Fragen widmet sich die Ausstellung mit faszinierenden Objekten aus Kunst, Kulturgeschichte und Wissenschaft.



>>> www.dhmd.de/gesicht
 

Bilder
Oben: Interaktive Installation in der Ausstellung / Foto: David Brandt

Unten: Plakatmotiv zur Ausstellung / Kate Cooper, Rigged, 2014

AUSSTELLUNGEN 2018-2019

WELT DER SINNE
Das neue Kinder-Museum

ab 23. März 2018

RASSISMUS
Die Erfindung von Menschenrassen
Mai 2018 bis Januar 2019
>>> Mehr erfahren

SHINE ON ME
Wir und die Sonne

September 2018 bis Juli 2019

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag, Feiertage: 10 bis 18 Uhr / montags geschlossen

RUND UM DEN JAHRESWECHSEL:
Am 24. und 25. Dezember 2017 sowie am 1. Januar 2018 bleibt das Museum geschlossen.
 

KONTAKT REDAKTION

Deutsches Hygiene-Museum, Abteilung Kommunikation
T +49.351.48 46 123, F +49.351.48 46 122, E-MAIL presse@dhmd.de
 
Hinweise zum Abonnement:

Sie erhalten diesen Newsletter unter der E-Mail Adresse odile.vassas@dhmd.de.

Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an dhmd_touristiker-unsubscribe@dresden.kulturkurier.de und Sie werden automatisch aus dem Verteiler entfernt. Es ist allerdings unbedingt notwendig, dass Sie diese Anforderung mit der E-Mail Adresse odile.vassas@dhmd.de absenden.

ALLGEMEINES

Alle aktuellen Informationen erhalten Sie auf unserer Website unter folgenden Links:

Touristischen Leistungen wie Hotel-Arrangements, Voucher usw.:
http://www.dhmd.de/tourismus

Führungsangebote für Gruppen und Einzelbesucher:
http://www.dhmd.de/fuehrungen

Preise und Öffnungszeiten:
http://www.dhmd.de/ihr-besuch/zeiten-preise

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen