Liebe Freundinnen und Freunde des Westfälischen Literaturbüros,

auch 2019 veranstalten wir wieder Einzellesungen mit regionalen Autorinnen und Autoren verschiedener Genres im Nicolaihaus Unna.

Den Auftakt macht am 5. April der in Wuppertal lebende Autor Michael Zeller mit seinem aktuellen Buch "Die türkische Freundin". Der nächste Lesungstermin ist dann am 17. Mai, wenn die Bielefelder Studentin Leonie Müller ihr Buch "Tausche Wohnung gegen BahnCard" im Nicolaihaus vorstellt. Für beide Lesungen, die sich auf je eigene Art um den aktuellen Komplex "Heimat, Zuhause und Identität" drehen und die wir Ihnen im Folgenden genauer vorstellen möchten, können Sie sich ab sofort anmelden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

Ihr WLB-Team

Inhalt

Michael Zeller: Die türkische Freundin (5.4.)
Leonie Müller: Tausche Wohnung gegen BahnCard (17.5.)

Michael Zeller: Die türkische Freundin (5.4.)

Den Auftakt für das Lesungsprogramm 2019 im Unnaer Nicolaihaus macht am 5. April der in Wuppertal lebende Autor Michael Zeller mit seinem aktuellen Buch "Die türkische Freundin". In seinen bald vier Jahrzehnten als freier Schriftsteller hat Zeller ein umfangreiches und vielschichtiges Werk geschaffen, das mehrfach ausgezeichnet und übersetzt wurde.

"Die türkische Freundin" ist eine Sammlung kurzer episodenhafter Geschichten und Gedichte, die allesamt das Zusammenleben von deutsch- und türkischstämmigen Menschen behandeln. Verbunden werden diese durch eine Rahmenerzählung um deren fiktiven Verfasser, den Schriftsteller Andrich. Über viele Jahre wohnt dieser Andrich in verschiedenen deutschen Städten Wand an Wand mit türkischen Menschen und zeigt sich gefesselt von der Fremdheit zweier Kulturen. Im Unscheinbaren, in den kleinen Alltäglichkeiten spürt er sie auf und zeichnet dabei ein vorurteilsfreies Bild vom Zusammenleben deutscher und türkischer Menschen in unserer Gesellschaft. Dabei gelingt es Michael Zeller immer wieder, in seinen feinen Miniaturen Momente von poetischer Leuchtkraft zu setzen.

Die Nürnberger Nachrichten urteilten über Zellers Werk, die Texte zeigten, "auf welch ungewöhnlich unterhaltsame Art komplexe Begriffe wie Heimat und Entwurzelung, Identität und Anpassung sich hinterfragen lassen". Dabei ist die unaufgeregte Art, in der der Autor die Begegnungen und Beziehungen zwischen "Biodeutschen" und Migranten beschreibt, gerade in Zeiten eines oftmals schnell ins Emotionale abdriftenden Diskurses zu dem Thema eine angenehme Ausnahme und stellt ein besonderes Qualitätsmerkmal von Zellers Buch dar.

Lesung Michael Zeller: "Die türkische Freundin"
Fr. 5. April 2019 | 19.30 Uhr
Ort: Nicolaihaus Unna, Nicolaistraße 3, 59423 Unna
Eintritt:  Sie bestimmen Ihren Eintrittspreis selbst. Da die Plätze begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten: Tel.: (02303) 96 38 50, E-Mail: heiner.remmert@wlb.de

Leonie Müller: Tausche Wohnung gegen BahnCard (17.5.)

Fragen zum Komplex "Heimat, Zuhause und Identität" stehen auch im Zentrum von Leonie Müllers Buch "Tausche Wohnung gegen BahnCard“, das sie am 17. Mai im Nicolaihaus vorstellt und das das Ergebnis eines radikalen Selbstversuchs der Bielefelder Studentin ist: Frei nach dem Motto "Wohnst du noch, oder lebst du schon?" verzichtete sie eineinhalb Jahre lang auf einen festen Wohnsitz und machte stattdessen mit der Deutschen Bahn das gehassliebteste Verkehrsmittel der Deutschen zu ihrem Lebensmittelpunkt. Ihr benötigtes Hab und Gut beschränkte sie dabei auf den Inhalt eines 40-Liter-Rucksacks. Ihr wichtigstes Utensil: eine BahnCard 100.

Mit dieser reiste sie als moderne Nomadin durch ganz Deutschland und entwickelte ganz nebenbei völlig neue Perspektiven auf scheinbare Selbstverständlichkeiten. Was bedeuten Heimat und Zuhause in unserer mobilen Gesellschaft? Wie fühlt es sich an, ständig unterwegs zu sein? Wie lässt sich unser Alltag mit dem Abenteuer verbinden? Um solche Fragen dreht sich ihr humorvolles und unterhaltsames, aber auch philosophisches Buch, durch das Leonie Müller binnen kürzester Zeit zurecht zur "Stimme der Generation mobil" avancierte.

Lesung Leonie Müller: "Tausche Wohnung gegen BahnCard"
Fr. 17. Mai 2019 | 19.30 Uhr
Ort: Nicolaihaus Unna, Nicolaistraße 3, 59423 Unna
Eintritt:  Sie bestimmen Ihren Eintrittspreis selbst. Da die Plätze begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten: Tel.: (02303) 96 38 50, E-Mail: heiner.remmert@wlb.de

Impressum

Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Nicolaistraße 3, 59423 Unna, Fon: 02303-963850, Fax: 02303-963851, E-Mail: post@wlb.de

Vorstandsvorsitzender: Wolfram Kuschke, Geschäftsführer: Pit Böhle, Leiter: Dr. Herbert Knorr (ViSdP)

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. wird unterstützt von dem Land Nordrhein Westfalen, der Kreisstadt und dem Kreis Unna, dem RVR, den Mitgliedern des Literaturbüros sowie zahlreichen wechselnden Sponsoren und Partnern.

Auch Sie möchten das Literaturbüro unterstützen? Das können Sie tun mit Ihrer Mitgliedschaft im Förderverein des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. für 20 € im Jahr. Informationen erhalten Sie unter 02303-96 38 50.

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen