Liebe Zwickmühlen-Freunde,

im Februar präsentiert Ihnen die "Magdeburger Zwickmühle" Bewährtes und Neues. Navigieren Sie sich mit meinen Tipps durch unseren reichhaltigen Spielplan. Selbst in den restlichen Januar-Vorstellungen finden Sie noch erhältliche Karten. Nutzen Sie für Ihre Kartenbestellungen zusätzlich unsere online-Kauf-Möglichkeiten über unsere website www.zwickmuehle.de

Wer es bis zum Jahreswechsel immer noch nicht geschafft hat, sollte es nun aber in Angriff nehmen: unser erfolgreiches Spielzeitprogramm "Wolle was komme" mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz ist natürlich nur noch bis zum Sommer zu sehen. Also schnell die jetzigen Winterabende dafür nutzen.
Das weibliche Duo mit Marion Bach und Heike Ronniger und den beiden alternierenden Pianisten Christoph Deckbar / Oliver Vogt  in "Mittendrin ist auch daneben" ist weiterhin brandaktuell.
Das männliche Pendant Hans-Günther Pölitz und Lothar Bölck präsentieren nur noch einige Male ihr politisch-satirisches Poem "Wir bringen uns in Form".
Neu starten wir im Februar mit der ZDF-Journalistin Tonja Pölitz als Moderatorin eine zweite TALK-Reihe "frontal aber fair". Am Ende dieses Newsletters gibt es einen "top secret"-Tipp dazu von mir.
Ebenso neu bzw. erstmalig sind sowohl der erst 29-jährige Michael Feindler, der Lyriker unter den deutschen Kabarettisten, als auch der Kabarettist Volkmar Staub, der sich schon mal in Protestsongs verbeisst, mit ihren Solo-Programmen in der "Magdeburger Zwickmühle" zu erleben.
Und mit seinen harten Fakten und brüllkomischen Parodien freuen wir uns wieder auf Thilo Seibel, der unaufhaltsam auf dem Weg ist, zu den unbequemsten Kabarettisten Deutschlands zu werden. 
Oft erschreckt man sich eben, während man sich den Bauch vor Lachen hält.
Dafür ist die "Magdeburger Zwickmühle" ein Garant.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ulrike Löhr
& das gesamte Zwickmühlen-Team

Inhalt

Wolle was komme
Mittendrin ist auch daneben
Wir bringen uns in Form
Artgerechte Spaltung
Lacht kaputt, was euch kaputt macht
Wenn schon falsch, dann auch richtig!
TALK "frontal aber fair"

Wolle was komme

Eine politisch-satirische Konversation mit Musik
Mit Marion Bach & Hans-Günther Pölitz 

REGIE: Rainer Otto


(Foto © Ulrike Löhr)

"Ein Besuch des neuen Programms ist nicht nur wegen der intelligenten und darstellerischen Klasse zu empfehlen, sondern vor allem deshalb, weil die Akteure auf wundervolle Weise vorführen, dass ein satirisches Live-Erlebnis in seinen Wirkungen von keinem Bildschirm ersetzt werden kann." („MAGDEBURG KOMPAKT“)

Fr    1.02.     um 20 Uhr  AUSVERKAUFT
So   3.02.     um 17 Uhr  AUSVERKAUFT
Fr    8.02.     um 20 Uhr  AUSVERKAUFT
Sa   9.02.     um 15 u. 20 Uhr  AUSVERKAUFT
Do  14.02.    um 20 Uhr  KARTEN noch erhältlich
So   17.02.   um 17 Uhr  AUSVERKAUFT
Do   21.02.   um 20 Uhr  KARTEN noch erhältlich
Do   28.02.   um 20 Uhr  KARTEN noch erhältlich

_________________________________________________________________________________

Mittendrin ist auch daneben

Politisch-satitirsches Kabarett
mit Marion Bach & Heike Ronniger                     Am Piano: Christoph Deckbar / Oliver Vogt

REGIE: Regina & Hans-Günter Pölitz


(Foto © Ulrike Löhr)

" 'Mittendrin' ist doch getroffen... Die gut 100 Minuten Programm sind echte kabarettistische Unterhaltungskunst, bei der Marion Bach und Heike Ronniger ihrem Publikum viele Lacher abgewinnen. ... Wer einen Abend mit fröhlich-intelligenter Zerstreuung sucht, dem sei ein Besuch dringend empfohlen." (MAGDEBURG KOMPAKT)


Mi    6.02.  um 20 Uhr
Do   7.02.   um 20 Uhr
So  10.02.  um 17 Uhr
Sa  16.02.  um 15 und 20 Uhr
Di   19.02.   um 20 Uhr
So  24.02.  um 17 Uhr

_________________________________________________________________________________

Wir bringen uns in Form

von und mit Hans-Günther Pölitz und Lothar Bölck
REGIE: Rainer Otto


(Fotografik © Tobias Beuster, ö-konzept)

Wenn Politiker schon nicht ganz dicht sind, versuchen Pölitz und Bölck wenigstens Dichter zu sein.

"Mit ihrem ... Programm 'Wir bringen uns in Form' schenken sie ihrem Metier eine ganz neue Darstellungsform. Das komplette Programm ist eine zweistündige, sprachgewaltige satirische Ballade. ... ein ganzes Poem in Faustscher Manier auf die Bühne zu bringen, kannte das deutschsprachige Kabarett bisher nicht." (MAGDEBURG KOMPAKT)

Im Februar nur am:

Mo   11.02.   um 20 Uhr  KARTEN erhältlich
Sa    23.02.  um 20 Uhr   AUSVERKAUFT
_________________________________________________________________________________

Artgerechte Spaltung

Die ZWICKMÜHLE präsentiert:  Michael Feindler


(Foto © Andreas Tobias)

Michael Feindler ist nicht laut. Ihn als leise zu bezeichnen, wäre aber ebenso falsch. Dafür hallt das, was er auf der Bühne sagt, zu lange nach. Seit Jahren hält der Lyriker unter den Kabarettisten hartnäckig an der Behauptung fest, man dürfe dem Publikum ruhig etwas mehr zutrauen – in Hinblick auf Denkleistung, Schmerzgrenze und Empfindsamkeit. Die Sprache ist seine Waffe, die Gesellschaft der Schleifstein, an dem er sie schärft. Reime und Rhythmen sind dabei kein Selbstzweck, sondern bilden den Teppich, auf dem man über alles stolpert, was darunter gekehrt wurde.

In seinem neuen Bühnenprogramm setzt sich Michael Feindler auf den Boden zwischen alle Stühle und testet, wie bequem es dort ist. Frei nach dem Motto „Bevor wir Gräben zuschütten, sollten wir sie durchwandern“, betrachtet er allerhand Abgründe, die sich zwischen Menschen auftun. Am Ende steht die Erkenntnis: Es kann uns nicht egal sein, ob eine Medaille zwei Seiten hat – selbst dann nicht, wenn wir nur die glänzende sehen.

Jede gesellschaftliche Umwälzung braucht einen Revolutionsdichter. Den Dichter haben wir jetzt. Fehlt nur noch die Revolution.“ (Max Uthoff)

Nur am :   Samstag  2. Februar  um 20 Uhr    Sichern Sie sich Ihre KARTEN!

_________________________________________________________________________________

Lacht kaputt, was euch kaputt macht

Die ZWICKMÜHLE präsentiert:  Volkmar Staub


(Foto © Hermann Baqué)

Hurra, wir verblöden. Nachkommen für seinen Stammbaum zeugt man aus Stammzellen, Homöopsychopathen fordern die Globulisierung der Medizin und selbst Kopfverpflanzungen sind keine Utopie mehr.
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst. Europa droht zu zerbröseln, die halbe Welt ist auf der Flucht und Populisten kriechen aus ihren Löchern. Demokratie war gestern, es herrscht die postfaktische Gefühlsdiktatur.
Kenntnisarmut, Denkfaulheit und Meinungsfreude verbünden sich zu einer explosiven Mischung. In den asozialen Medien wird gechattet, getwittert und gebloggt auf Fehlerteufel komm raus. Was heißt heute Demokratie? Wo wird entschieden? Wer hat das Sagen und wer bevorzugt das Schweigen der Belämmerten? Der Aufstand der Anständigen kommt nicht in die Gänge und die politisch Vernunftbegabten mutieren zu anonymen Melancholikern.
Die Tyrannen dieser Welt, die Möchtegern-Herren jeglicher Couleur kann man beschimpfen, angreifen, gegen sie rebellieren – das sind sie gewohnt, das kennen die. Was sie gar nicht ertragen können ist, wenn man sie nicht ernst nimmt, sie lächerlich macht und auslacht.
Drum: „Lacht kaputt, was Euch kaputt macht!“

Volkmar Staub ist mit seinen Texten, Songs und kleinen Dramoletten der zuständige Lachbearbeiter im öffentlichen Dienst. Das neue Programm ist immer hochaktuell, es diskutiert sogar Geschehnisse, die noch gar nicht passiert sind.


Nur am :   Freitag  15. Februar  um 20 Uhr    KARTEN erhältlich!

_________________________________________________________________________________

Wenn schon falsch, dann auch richtig!

Die ZWICKMÜHLE präsentiert:  Thilo Seibel

(Foto © Thorsten Kern)

Irgendwie läuft doch was falsch. Die Welt ist unangenehm voll von windschnittigen Populisten, stumpfen Technologie-Nerds und fröhlichen Hedonisten, die ihr SUV mit aufs Kreuzfahrtschiff nehmen wollen. Wir haben geistigen Stillstand in selbstfahrenden Autos, man testet die Wirkung von Mauern gegen Armut, und die einzige Antwort auf politische Gesichtslosigkeit ist das Burkaverbot.
Nur: Was ist die richtige Reaktion? Wohin steckt man sich seine politische Wut?

Es gibt einen Weg. Den meisten ist er zu abstoßend, man will sich nicht die Hände schmutzig machen, und die Zahl der persönlichen Opfer ist schwer kalkulierbar -  aber Thilo Seibel hat es trotzdem getan: Er hat sich parteipolitisch engagiert. Einmal im Leben handeln statt reden! Dabei musste er zwei für einen Kabarettisten niederschmetternde Erfahrungen einstecken: Erstens reden andere noch mehr. Und zweitens kann politischer Protest ganz schnell in einer geschlossenen stationären Behandlung enden. Zum Glück helfen bei der Therapie ein polnischer Schlachtarbeiter, ein leidenschaftlicher Franzose und Horst Seehofer.

Ein Kabarettprogramm, das mit harten Fakten und brüllkomischen Parodien eine unerhörte Geschichte erzählt. Über das Nichtige im Falschen, das Schlichte im Stumpfen und richtige Lumpen in den falschen Ämtern.

"Seibels pointierte Metaphern erfordern schnelles Mitdenken" und sind "zum Schreien komisch" (Lüneburger Zeitung)
"Seibel ist auf dem Weg, einer der großen unbequemen Kabarettisten der Republik zu werden" (Die Rheinpfalz)


Nur am :   Freitag  22. Februar  um 20 Uhr    Sichern Sie sich Ihre KARTEN!

_________________________________________________________________________________

TALK "frontal aber fair"

Die NEUE TALK-Reihe mit: Tonja Pölitz

 

 

Tonja Pölitz, ZDF-Journalistin („frontal 21“), hat mit dem letzten DDR-Abitur in der Tasche beim West-Fernsehen angefangen, für alle Fälle noch was Solides wie Jura studiert und sich trotzdem fürs Filmemachen entschieden. Bevor sie zu „frontal 21“ ging, arbeitete sie mehrere Jahre lang als ZDF-Korrespondentin in Südosteuropa. Mit "frontal aber fair“ lädt Tonja Pölitz auf die Bühne der „Magdeburger Zwickmühle“. 


Ihre ersten Gesprächsgäste sind:


Dienstag 12. Februar  um 20 Uhr   
AUSVERKAUFT

   
            
Dr. Sahra Wagenknecht 
Eine, die die Bundestagsfraktion der LINKEN anführt und gleichzeitig Parteibeschlüsse torpediert? 
Im Sommer 2018 startete Sahra Wagenknecht gegen den Willen vieler Parteigenossen die linke Sammelbewegung „Aufstehen“.

(Foto © DiG / Trialon)

 

 




VORSCHAU  +++  VORSCHAU  +++  VORSCHAU  +++  VORSCHAU  +++  VORSCHAU


Sonntag 24. März  um 17 Uhr   
Save the date!  


Carmen-Maja Antoni                      
Sie ist klein, nur 1,52 m groß. Sie entspricht auch nicht dem gängigen Schönheitsideal: die Haare strubblig, der Mund schmal, die Nase kräftig. Trotzdem oder gerade deswegen gilt sie im Theater wie auf der Leinwand
als auffallende, interessante Erscheinung.

Der Kartenverkauf dafür beginnt erst in ca. 3 Wochen!



(Foto © Peter Ziesche)
 

Kartenvorverkauf direkt in der
Magdeburger Zwickmühle
Leiterstr. 2a, 39104 Magdeburg
Tel.: 0391 - 541 44 26
mo-fr: 11 bis 18 Uhr

weitere Veranstaltungen
und Kartenbestellungen:
www.zwickmuehle.de

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen