Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrte Damen und Herren,

nur noch wenige Restkarten haben wir für das diesjährige "Divertissementchen" - so für heute Abend (19.30 Uhr) auch noch eine Karte!

Melden Sie sich bei Interesse - unten ist bei den näheren Informationen zum (ausgesprochen gut besprochenen!) Abend mit dem Titel "Janz schön jeheim" eine Durchwahl angegeben, unter der Sie heute bis 18.00 Uhr eine Mitarbeiterin der Freien Volksbühne erreichen. Bis 18.30 Uhr kann die Karte (natürlich auch die für die anderen Termine) heute in unserer Geschäftsstelle Aachener Str. 5 (am Rudolfplatz) abgeholt werden!

Anfragen und Bestellungen auch zu unseren weiteren Angeboten richten Sie bitte wie immer an: service@volksbuehne.de

 

Es grüßt Sie

Ihre 

(Astrid Freudenberger)

Geschäftsführerin der Freien Volksbühne Köln

.

Inhalt

Divertissementchen
Freiburger Barockorchester
Hänneschen Ostermärchen
Kunstdruck
Lutz Görner: Leben und Werk großer Schriftsteller und Komponisten
Jahreskarte für die Kölner Museen
KONTAKT und SERVICE

Divertissementchen

Janz schön jeheim

In witzigen Dialogen zwischen Kölsch, Englisch und „kölschem Denglisch“ entwirft Autor Kalle Kubik ein turbulentes Bühnenspiel. Musikalisch entführt das Divertissementchen 2016 in die Klangwelt des Broadways, berühmter Westernfilme und natürlich kölscher Evergreens mit dem nötigen Schuss Klassik!

Die Handlung beginnt nicht in Köln, sondern im Oval Office in Washington. Im Weißen Haus informiert der Geheimdienst-Chef den amerikanischen Präsidenten darüber, dass es in Köln Bestrebungen gebe, die Weltherrschaft des Humors zu errichten: „Von Köln und dem Humor geht eine Gefahr für den Weltfrieden aus!“ Politische, gar militärische Eskalationen drohen.

Um die Berichte seines Geheimdienst-Chefs – über vermummte Menschenmengen auf der Straße, von Jubel begleiteten Böllerschüssen und bewaffneten Frauen, die das Rathaus stürmen – vor Ort überprüfen zu lassen, schickt der amerikanische Präsident seinen besten Spion nach Köln: Kaum angekommen verfällt Edgar Snow den Reizen des Fasteleers und denen von Röschen, der Tochter des Präsidenten der „Akademie für kölschen und internationalen Humor“. Am nächsten Tag ist Edgar Snow verschwunden!

War es eine Entführung, wie die Journaille titelt? Hat der amerikanische Geheimdienst seinen „desertierten Spion“ beseitigt? Verhört gar der BND den Kollegen aus den USA? Was treibt die arabische Großfamilie nach Köln, die mit einem riesigen Orientteppich im ersten Hotel der Stadt für gehöriges Tohuwabohu sorgt?

Musikalisch entführt das Divertissementchen 2016 in die Klangwelt des Broadways, berühmter Westernfilme und natürlich kölscher Evergreens mit dem nötigen Schuss Klassik: Hits wie „Surfing USA“, „Born to be wild“, „Dat Camping-Leed“, „Zucker im Kaffee“, „One Night in Bangkok“ und „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ werrden  auf unerwartbare Weise miteinander verquickt – ein musikalischer Rausch!

Veranstaltungsort: Weißes Zelt am Barmer Platz, Köln Deutz (gut zu erreichen mit den Linien 3 und 4)

Karten:

Mittwoch      27.01. Preisgr. IV - 53,00 € - noch 1 Karte
Donnerstag   28.01. Preisgr. III - 58,00 € - noch 2 Karten, allerdings nicht nebeneinander
Mittwoch      03.02. Preisgr.  II - 63,00 € / Preisgr. III - 58,00 € - jeweils noch 1 Karte

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 11


zurück zur Übersicht


Freiburger Barockorchester

Mo., 15.02.16 20.00 Uhr - PHILHARMONIE

Christian Gerhaher Bariton
Lorenzo Coppola Klarinette

Freiburger Barockorchester
Gottfried von der Goltz Leitung

Christian Gerhaher, Lorenzo Coppola und das Freiburger Barockorchester bilden eine Liaison de Luxe. Alle gehören zu den Meistern ihrer Fächer. Der Bariton Gerhaher setzt Maßstäbe im Liedgesang, ist aber auch auf Opernbühnen ein sehr begehrter Darsteller. Coppola gehört zu den meistgefragten Klarinettisten der historischen Aufführungspraxis und das Freiburger Barockorchester ist durch sein Credo, eine Komposition stets so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen, zum internationalen Markenzeichen geworden. Die Auswahl der gemeinsam aufgeführten Mozartwerke erlaubt es allen Beteiligten, ihre Qualitäten voll auszuspielen. So stehen u. a. die Sinfonie C-Dur, deren dramatische Expressivität die Vokalwerke wie eine „Zwischenaktmusik“ hervorregend ergänzt, sein Klarinettenkonzert, das gemeinhin als das erste Konzert für das Instrument überhaupt gilt sowie Arien aus den Opern Così fan tutte, Don Giovanni und Le nozze di Figaro auf dem Programm.

(Text: Philharmonie Köln)

Preis ( Block M, Preiskategorie III) : 30,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht

 


Hänneschen Ostermärchen

So. 13.03.16 - 15.00 Uhr und Sa. 19.03.16 - 17.30 Uhr  - HÄNNESCHEN THEATER
"Osterween?" ... oder wat sull dä Quatsch?

Ostermärchen für Kinder und Erwachsene

Weenie, der Kürbiskopf, liebt es, wenn jeder sich gruselt und erschreckt. Schließlich ist er ja auch für Halloween zuständig. Doch er liebt dies so sehr, dass er sich am liebsten alle Feste unter den Nagel reißen will. Und so schlägt er dem Osterhasen einen Austausch der Kulturen vor und will an seiner Stelle die Ostereier verstecken.

Erwachsene: 14,50 € - Kinder: 9,50 €

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht

Kunstdruck

Im Frühjahr 2015 erhielt die Kölner Malerin und Architektin Barbara Thiess den Auftrag, die Fläche oberhalb des Bühnenportals in der Volksbühne am Rudolfplatz neu zu gestalten. Zu dieser Zeit arbeitete das Architekturbüro Barbara und Walter Thiess bereits seit 5 Jahren an der Neugestaltung des traditionsreichen Hauses Aachener Straße 5.

Aus diversen Bild-Entwürfen kristallisierte sich die Idee, das alte Theater mit seiner dreiseitigen Galerie um eine vierte, gemalte, zu ergänzen, prall gefüllt mit einem Theaterpubklikum in Lebensgröße.

Die Ausführung eines 9,40 x 2,90 m großen Gemäldes oberhalb der Bühne an Ort und Stelle hätte Monate in Anspruch genommen. Barbara Thiess beschloss, das Original für "die Proszeniumsgesellschaft" im Maßstab 1:3,33 in Öl auf Leinwand im Atelier zu malen, d. h. in knapp 3 x 1 m Größe. Die Figuren wurden so angelegt, dass sie am Ende bei der reprographischen Vergrößerung genau lebensgroß sein würden. Die Komposition wurde entwickelt anhand von kolorierten Skizzen und Bleistiftentwürfen.

Das Ölbild wurde fotografiert und die 7 Einzelaufnahmen zu einer einzigen Datei verschmolzen. Nun begann der reprografische Prozess: die Datei wurde entlang der Mittelachsen der Säulen in 9 „Bahnen“ zerschnitten, die später auf die Proszeniumsfläche montiert wurden.

Die spannende Aktion gelang: Die Bahnen füllen millimetergenau die abgerundete Fläche unter der Tonnendecke!

Aus Anlass der Fertigstellung des „neuen“ Zuschauerraums hat sich die Freie Volksbühne Köln zusammen mit Barbara Thiess entschlossen, „die Theatergesellschaft“  in Form einer Edition zu publizieren.

 

 Limitierter Kunstdruck des Proszeniumsgemäldes in der Volksbühne am Rudolfplatz, Köln 2015

Theatergesellschaft von Barbara Thiess, Edition 2015

8-Farb-Druck auf Hahnemühle Fine Art Papier, 104 x 35 cm, 200 Exemplare, handsigniert,

© Barbara Thiess, 2015

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


 

Lutz Görner: Leben und Werk großer Schriftsteller und Komponisten

VOLKSBÜHNE AM RUDOLFPLATZ                      

Klavierabende von und mit Lutz Görner                Am Flügel: Nadia Singer

 

Do. 18.02.16, 20.00 Uhr.

Heinrich Heine schreibt Briefe an Giacomo Meyerbeer

Do. 03.03.16, 20.00 Uhr.

Franz Liszt - Sein Leben, seine Musik

Preis: 25,00 €

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht

 

 


 

Jahreskarte für die Kölner Museen

Jahreskarte für die Kölner Museen

incl. aller Sonderausstellungen
78 € (statt 90 €)*

ohne Sonderausstellungen
39 € (statt 45 €)*

* jeweils zzgl. 3,00 € Portokosten

Die Jahreskarte gilt für folgende Häuser:

Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud / Museum Ludwig / Museum Schnütgen / Römisch-Germanisches Museum / Archäologische Zone / Praetorium / Museum für Ostasiatische Kunst / Kölnisches Stadtmuseum / Museum für Angewandte Kunst / Rautenstrauch-Joest-Museum / NS-Dokumentationszentrum


Die Jahreskarte gilt ab Kaufdatum für ein Jahr.
Sie ist personenbezogen und nicht übertragbar.
Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt!


Bestellung an
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


KONTAKT und SERVICE

Sie erreichen uns zu unseren
GESCHÄFTSZEITEN:
Montag, Dienstag, Donnerstag 9.00 - 12.30 und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag 9.00 - 12.30 und 13.00 - 14.00 Uhr

Telefon: (0221) 9 52 99 10
Fax : (0221) 9 52 99 171

Mail : service@volksbuehne.de

Weitere Informationen: Freie Volksbühne Köln

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


::: kulturkurier - Das Newslettersystem für Veranstalter