Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kulturfreunde,

"Keine Kunst", so heißt das gemeinsame Programm des berühmten Bassbariton Thomas Quasthoff und des Kabarettisten Michael Frowin. Man darf bezweifeln, dass das stimmt, aber sehen Sie selbst!

Gerne weisen wir noch auf die Köln-Krimi-Nacht am 27.09. hin. Karten erhalten Sie allerdings nicht bei uns, dafür aber an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wie immer freuen wir uns über Ihre Bestellungen, die Sie bitte an: service@volksbuehne.de richten.

Ihre

Astrid Freudenberger
(Geschäftsführerin)




 

 

Inhalt

Köln-Comedy: Thomas Quasthoff Michael Frowin
Krimi-Nacht im Millowitsch!
Charleys Tante
Quatuor Ardeo
Strauss-Festival
The Colin Currie Group
Cecilia Bartoli
Kölns Romanische Kirchen: St. Andreas
Ludwig Goes Pop
Die Kathedrale
Kindertheater # 1
Kindertheater # 2
Silvester im Herzen Europas
Jahreskarte für die Kölner Museen
KONTAKT und SERVICE

Köln-Comedy: Thomas Quasthoff Michael Frowin

Mo., 27.10.2014, 20.00 Uhr - PHILHARMONIE

Thomas Quasthoff & Michael Frowin
KEINE KUNST

Thomas Quasthoff, Michael Frowin und Jochen Kilian  Klavier

Thomas Quasthoff – weltweit gefeierter Bassbariton – erobert jetzt zusammen mit Kabarettist und Autor Michael Frowin die Kabarettbühne. Das passt genau zur Biographie des vielseitigen Stars und passt genau in das Künstlerleben des Multitalents. Der eine kennt die Konzertsäle von New York bis Tokyo, von Kapstadt bis Reykjavik, der andere die Kleinkunstbühnen von Zwiesel bis Zinnowitz und von Castrop-Rauxel bis Ottendorf-Okrilla. Gemeinsam schauen sie dem Volk aufs Maul, nehmen Kunst und Kultur, Gesellschaft und Zeitgeschehen, Typen und Thesen unter die kabarettistische Lupe. Ein Abend, der scheinbar harmlos daherkommt, sich aber in seinen bissigen Beobachtungen satirisch zuspitzt. Urkomisch sind beide sowieso. Harmlos bestimmt nicht. Und gesungen wird auch.

 

Veranstalter: KölnMusik gemeinsam mit dem Köln Comedy Festival


PREIS: 19,50 €



Kartenwünsche an
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Krimi-Nacht im Millowitsch!

CRIME COLOGNE 2014 24. bis 28. September 2014

Bald geht es los – in diesem Jahr leider ohne unseren Festivalpartner »rheinlesen« starten wir vom

24. bis 28. September 2014 mit der dritten »Crime Cologne« , dem Kölner Krimifestival!

Das vollständige Programm finden Sie unter www.crime-cologne.com – Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei KölnTicket erhältlich!

Natürlich darf auch in diesem Jahr die klassische Köln Krimi Nacht nicht fehlen. Und wo könnte diese passender stattfinden als im Millowitsch Theater, der Volksbühne im Colonia-Haus!

Marina Barth, Rudi Jagusch, Mathias Wünsche & Bärbel Böcker

Die vier AutorInnen der diesjährigen Köln Krimi Nacht lassen kaum etwas aus und schildern UNSERE Stadt, in der sich schillernde, spannende und überraschende Kriminalfälle ereignen.

Tatort Köln: Erpressung, Gattenmord, Rachemorde und gemeingefährliche Stalker. Los geht es mit einer Kommissarin und Expunkerin, die in einer bitterbösen und immer treffgenauen Satire im Kölner Klüngel aufräumt. Weiter geht es mit einem mysteriösen Erpresser, der den Kölner Dom sprengen möchte, gefolgt von dem Kampf einer Lehrerin, die eine Schülerin sucht und zugleich von einem Unbekannten gestalkt wird. Zuletzt dreht sich alles um eine 72-jährige, die nicht nur ihren Gatten auf dem Gewissen haben soll.

Moderation: Claudia Cosmo

 

Volksbühne im Colonia-Haus (Millowitsch-Theater)

Aachener Straße 5 / 50674 Köln

Einlass ab 20.30 Uhr, freie Platzwahl

 

VVK 14,90 € / AK 16,90 €

Ermäßigung für Schüler & Studenten!


zurück zur Übersicht

 


Charleys Tante

   

Mi., 12.11.14, 20.00 Uhr    -    THEATER AM DOM

Charleys Tante

von Brandon Thomas

Um mit ihren großen Lieben anbandeln zu können, brauchen Jack und Charley eine Anstandsdame. Doch die reiche Erbtante, die den Part übernehmen soll, kommt nicht. Da muss schnell Ersatz her…

Preis: 15,00 € - Vorpremiere, Mittelplätze!

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Quatuor Ardeo

So., 05.10.14, 16.00 Uhr    -    PHILHARMONIE

Quatuor Ardeo 

Carole Petitdemange, Violine / Mi-Sa Yang, Violine /

Noriko Inoue, Viola / Joëlle Martinez, Violoncello  Nominiert von Het Concertgebouw Amsterdam und BOZAR Brussels

Werke von Philippe Schoeller, Felix Mendelssohn Bartholdy,  Anton Webern, Maurice Ravel 

Preis: 14,50 €   - noch 2 Karten! -

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Strauss-Festival

Mo., 06.10.14, 20.00 Uhr    -    PHILHARMONIE

Strauss Festival Orchester Wien 

Peter Guth, Dirigent 

Musik der Strauß-Dynastie und von deren Nachfolgern Carl Michael Ziehrer, Richard Heuberger, Karl Komzák, Josef Hellmesberger jr., Franz Lehár, Fritz Kreisler und Robert Stolz

Preis: 20,00 €            - noch 2 Karten! -

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


The Colin Currie Group

Sa., 18.10.14, 20.00 Uhr    -    PHILHARMONIE

The Colin Currie Group  
Colin Currie, Percussion / Owen Gunnell, Percussion / Adrian Spillett, Percussion / Sam Walton, Percussion / Simon Crawford-Phillips, Klavier / Philip Moore, Klavier  

Steve Reich,  Music for Pieces of Wood (1973 für fünf Paar gestimmte Klanghölzer (claves)

Steve Reich, Sextet (1984) für vier Schlagzeuger, zwei Klaviere und Synthesizer

Steve Reich,  Mallet Quartet (2009) für zwei Marimbaphone und zwei Vibraphone

Steve Reich, Quartet (2014) für zwei Vibraphone und zwei Klaviere
Kompositionsauftrag von Southbank Centre, Carnegie Hall Corporation und The Juilliard School, Cité de la musique und KölnMusik, Deutsche Erstaufführung

Preis: 19,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Cecilia Bartoli

Di., 28.10.14, 20.00 Uhr    -    PHILHARMONIE

I Barocchisti  

Cecilia Bartoli, Mezzosopran  
Diego Fasolis, Dirigent 

 

Francesco Araja “Vado a morir”. Arie aus:La forza dell’amore e dell’odio (1734)

Herrmann Friedrich Raupach “Razvierzires gortani laja". Arie aus: Al'cesta (1758)

Herrmann Friedrich Raupach “Idu na smert’. Arie aus: Al'cesta (1758)

Herrmann Friedrich Raupach “O placido il mare”. Arie aus: Siroe, re di Persia (1760)

Vincenzo Manfredi "Fra lacci tu mi credi" Arie aus: Carlo Magno (1763)

Francesco Araja “Pastore che a notte”. Arie aus:Seleuco (1744)

Herrmann Friedrich Raupach Marcia aus: Al'cesta (1758)

Vincenzo Manfredi “Non turbar che vagi rai”. Arie aus: Carlo Magno (1763)

Domenico Cimarosa “Agitata in tante pene”. Arie aus: La vergine del sole (1788)

Vincenzo Manfredi "A noi vivi donna eccelsa". Schlusschor aus: Carlo Magno (1763)

u.a.

In ihrer jüngsten Veröffentlichung würdigt Cecilia Bartoli die wenig bekannte Blütezeit der Oper im St. Petersburg des 18. Jahrhunderts unter der aufgeklärten Herrschaft von drei bemerkenswerten Frauen. Die Kaiserinnen und Zarinnen Anna Iwanowna, Elisabeth Petrowna und Katharina die Große orientierten sich nach Europa, um das kulturelle Leben ihres Landes zu bereichern, und verpflichteten führende italienische Komponisten, die die neueste Musik an den russischen Hof brachten. Im Mariinski-Archiv recherchierte Cecilia Bartoli für dieses Album mit Werken von Francesco Araia, Hermann Friedrich Raupach, Vincenzo Manfredini, Domenico Cimarosa u. v. a., mit dem sie nun auf Europa-Tournee geht. Gemeinsam mit dem Ensemble I Barocchisti wird sie sich der seit über 200 Jahren nicht mehr gehörten Musik widmen.


- noch 1 Karte in der Kategorie III -
Unser Preis: 60,00 € (statt 85,- € zzgl. 10% VVK und Servicegebühr)

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Kölns Romanische Kirchen: St. Andreas

REIF FÜR DAS KULTURERBE

So., 16.11.14, 14.00 Uhr

Führung durch St. Andreas

mit: Berno Hübinger

Im Kreis der 12 romanischen Kirchen Kölns besticht die Andreaskirche durch ihre reiche Bauplastik der rheinischen Spätromanik sowie durch die umfangreich erhaltene, vor allem gotische Ausstattung.

Die neuen Kirchenfenster von Markus Lüpertz sind in jüngster Zeit zu einem Anziehungspunkt für Kunstinteressierte aus der ganzen Welt geworden.

In der Krypta findet sich die Grablege des Hl. Kirchenlehrers Albertus Magnus. Dieser große Universalgeist des 13. Jh. war Dominikaner und hat in Köln gewirkt. Sein Grab, wie auch die kostbare Andreasreliquie, führen viele Pilger verschiedener Konfessionen nach St. Andreas.

Der Kölner Erzbischof Josef Kardinal Frings übergab 1947 den Dominikanern die Seelsorge an der Kirche. Seither wirkt hier eine Kommunität von Predigerbrüdern, die im angrenzenden Kloster leben.

PREIS: 15,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht


Ludwig Goes Pop

Freitag, 24.10.14, 15.00 – 16.15 Uhr
Ludwig Goes Pop. Bilder einer Jahrhundertsammlung – Führung durch die Sonderausstellung des Museum Ludwig

„Populär, massenproduziert, verbrauchbar, billig, witzig, sexy, spielerisch, auffallend, verführerisch“ – so die Attribute, die Richard Hamilton der Pop Art vor über fünfzig Jahren gab. Damals war dies eine Abkehr vieler künstlerischer Ideale, also ein Skandal; anders heute, wo viele Werke es zu großer Berühmtheit gebracht haben. Anhand zentraler Werke der führenden Pop-Protagonisten können wir heute nachvollziehen, was die Pop-Art für die Entwicklung der Bildenden Kunst damals und heute verändert hat.

Treffpunkt: Foyer des Museum Ludwig (14.45 Uhr)

Preis: 17,00 € (8,00 € Führungsgebühr für alle, die eine Jahreskarte der Kölner Museen incl. Sonderausstellung haben)

 

Anmeldung:
service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Die Kathedrale

Freitag, 7. November 2014, 15.00 – 16.15 Uhr
Die Kathedrale. Romantik – Impressionismus - Moderne – Führung durch die Sonderausstellung des Wallraff Richartz Museum

Mehr als 180 Exponate hat das WRM aus berühmten Sammlungen aus Deutschland, Europa und den USA zusammengetragen, welche die Faszination des Themas „Kathedrale“ für die Bildende Kunst verschiedener Epochen beispielhaft dokumentieren. 

Treffpunkt: Foyer des Wallraff Richartz Museum (14.45 Uhr)

Preis: 17,00 € (8,00 € Führungsgebühr für alle, die eine Jahreskarte der Kölner Museen incl. Sonderausstellung haben)

Anmeldung:
service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Kindertheater # 1

CASAMAX

So., 09.11.14, 15.00 Uhr

O wie Omapa (ab 6)

von Ragna Kirck und dem teAtmo Ensemble

In einem heiteren Geschichtenreigfen über Demenz, Angst, Mut und Verrücktheit erzählt das Stück von der besonderen Beziehung zwischen Kindern und dementer Erwachsener und ihrem Umgang miteinander.

Kinder 6,00 € / Erwachsene 8,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Kindertheater # 2

Hänneschen

So., 19.10.14, 14.30 Uhr  ( noch 6 Karten)

+  Sa., 25.10.14, 16.30 Uhr (noch 1 Karte)

Et Äädäppelfes - Familienstück

In Knollendorf soll der Kartoffelkönig mit der dicksten Kartoffel gewählt werden, als eine mittelalterliche Zeitmaschine in Schäls Garten landet. Es beginnt eine abenteuerliche Zeitreise in die Zukunft.

Kinder: 9,50 € / Erwachsene: 14,50 €

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Silvester im Herzen Europas

Die Reisen sind ein Zusatzangebot für die Mitglieder im Sinne des Selbstverständnisses der Freien Volksbühne: Reisen bildet!
Noch mehr als bisher wollen wir deshalb Kultur- und Bildungsanliegen verbinden. Mit der Ausrichtung der Reiseangebote an Leitthemen, wie zum Beispiel „Europa!“, wollen wir die Reisen thematisch profilieren – ohne dass der Spaß verloren geht. Die Reisen sollen, um es mit Bertolt Brecht zu sagen, „die Lust am Erkennen erregen“ und „den Spaß an der Veränderung der Wirklichkeit“ möglich machen...
Die Kombination von Kultur und Bildung ermöglicht es uns auch, neben den bewährten Partnern neue Partner zu rekrutieren. Mit ihnen können wir die Angebote differenzierter gestalten – damit die Reisen in jeder Hinsicht lohnenswerte Zusatzangebote darstellen.

MI – 31.12.14 bis FR – 02.01.15

Silvester im Herzen Europas
LÜTTICH - AACHEN - MAASTRICHT


31.12.2014 // LÜTTICH
Morgens Abfahrt ab Köln, Ankunft in Lüttich am späten Vormittag. Gelegenheit zum Mittagessen; danach Führung durch die Historische Altstadt: neben den bekannten Sehenswürdigkeiten werden Sie auch die gemütlichen Gassen und pittoresken Innenhöfe kennenlernen.
Nach dem Einchecken in dem zentralen 4-Sterne-Hotel "Ramada Plaza Liège" haben Sie – bis zum frühen gemeinsamen Silvesterdiner im Hotel – etwas Zeit zur freien Verfügung.
Anschließend erwartet Sie die Aufführung der „Tosca“ in der Königlichen Oper von Lüttich (inkl. Getränke in den beiden Pausen und 1 Glas Sekt um Mitternacht).


01.01.2015 // Aachen
Nach dem späten Frühstück Fahrt nach Aachen; dort ist für Sie eine Führung durch die Europastadt Aachen geplant. Am frühen Nachmittag besuchen Sie das Neujahrskonzert „Vive la France“ mit Werken von Offenbach, Strauß und Ravel. Nach der Rückfahrt nach Lüttich gemeinsames Abendessen im Hotel.


02.01.2015 // Maastricht und Rückreise
Check out im Hotel nach dem Frühstück; Abreise von Lüttich und Fahrt nach Maastricht. Dort erwartet Sie eine Stadtführung durch die Stadt des Maastrichter Vertrages. Vor der Rückfahrt nach Köln haben Sie Zeit zum Mittagessen und fakultativ für den Besuch des Bonnefantenmuseums mit seiner beachtenswerten
Sammlung alter Kunst. Am frühen Nachmittag fahren wir nach Köln zurück.


// Fahrt mit einem modernen Reisebus der Firma Latzel-Reisen
// 2 Übernachtungen / Frühstücksbuffet und Abendessen im 4 Sterne Ramada Plaza Liège
// Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
// je 1 Karte der Kategorie 2 SOWOHL für „Tosca“ in der Königlichen Oper von Lüttich als auch für das     Neujahrskonzert in Aachen
// Reiserücktrittsversicherung
// gesetzliche Insolvenzversicherung

Preis 499,00 €
EZ-Zuschlag 56,00 €

(Mindestteilnehmerzahl 20 Personen)

In Zusammenarbeit mit dem Heinz-Kühn-Bildungswerk

Anmeldung/Interesse/Fragen an:
service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10
zurück zur Übersicht


Jahreskarte für die Kölner Museen

Jahreskarte für die Kölner Museen

incl. aller Sonderausstellungen
78 € (statt 90 €)*

ohne Sonderausstellungen
34 € (statt 40 €)*

* jeweils zzgl. 2,00 € Portokosten

Die Jahreskarte gilt für folgende Häuser:

Wallraf-Richartz-Museum / Fondation Corboud
Museum Ludwig
Museum Schnütgen
Römisch-Germanisches Museum
Archäologische Zone / Praetorium
Museum für Ostasiatische Kunst
Kölnisches Stadtmuseum
Museum für Angewandte Kunst
Rautenstrauch-Joest-Museum
NS-Dokumentationszentrum


Die Jahreskarte gilt ab Kaufdatum für ein Jahr.
Sie ist personenbezogen und nicht übertragbar.
Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt!



Bestellung an
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht

 


KONTAKT und SERVICE

Sie erreichen uns zu unseren
GESCHÄFTSZEITEN:
Montag, Dienstag, Donnerstag 9.00 - 12.30 und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag 9.00 - 12.30 und 13.00 - 14.00 Uhr

Telefon: (0221) 9 52 99 10
Fax : (0221) 9 52 99 171

Mail : service@volksbuehne.de

Weitere Informationen: Freie Volksbühne Köln

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Dieser Newsletter wird versandt über den kulturkurier
Mehr lesen