Sehr geehrte Damen und Herren,

liebes Mitglied,

hier kommen wieder unsere neuen Angebote für Sie.

Ihre Kartenwünsche richten Sie bitte an: service@volksbuehne.de.

Gute Unterhaltung bei Ihren kulturellen Unternehmungen wünscht

Ihre

Astrid Freudenberger
(Geschäftsführerin)




 

 

Inhalt

Konzerte in der Philharmonie, im Funkhaus, im Museum...
Walter Bockmayer: Aape op Jöck
Kindertheater: Stadt Land Baum (ab 6)
Führung St. Aposteln
Volkstheater am Rudolfplatz: Heiße Zeiten
Volkstheater am Rudolfplatz: GlasBlasSingQuintett
Volkstheater am Rudolfplatz: Trude träumt von Afrika
3. Kölner Abend - Verzällcher un Musik
Tipp: Und dann schuf Gott den Kölner
Jahreskarte für die Kölner Museen
KONTAKT und SERVICE

Konzerte in der Philharmonie, im Funkhaus, im Museum...

Do., 19.02.15, 20.00 Uhr  - PHILHARMONIE

Julian Rachlin, Violine 

Gewandhausorchester Leipzig 

Riccardo Chailly, Dirigent 

Felix Mendelssohn Bartholdy und Gustav Mahler 

Preis: 40,00 € PG 4 (statt 55,-- € zzgl. Gebühren)  //  57,00 €-PG 3 (statt 80,-- € zzgl.Gebühren)

PG 3 nur noch eine Karte

 

Mo., 02.03.15, 20.00 Uhr  +  Di.,  03.03.15, 20.00 Uhr -   PHILHARMONIE

Gürzenich-Orchester Köln/Sinfonie Konzert 07

Thomas Dausgaard, Dirigent / Christian Tetzlaff, Violine

Mit Werken von: Pjotr Iljitsch Tschaikowsky / Dmitrij Schostakowitsch // Carl Nielsen 

Preis:   21,00 €

 

So., 08.03.15, 11.00 Uhr  -  FUNKHAUS

Tuba-Fantasien

Mit Werken von: David R.Gillingham / Jan Bedrich / Jules Massenet / Antony Plog / Stephen Harrap/ Jan Mmagne Førde

Preis:   13,00 €

 

Di., 10.03.15, 20.00 Uhr  -  PHILHARMONIE

The Garden

Valer Sabadus, Countertenor / Emmanuel Pahud, Flöte  / Edgar Moreau, Violoncello / Vital Julian Frey,  Cembalo / Igor Levit, Klavier / Johannes Fischer, Percussion 

Werke von Maurice Ravel, Matthias Pintscher, Henry Purcell

Preis: 19,00 €

 

So., 15.03.15, 17.00 Uhr - MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST

Komm, fein Liebchen

Olivia Vermeulen, Mezzosopran / Wulfin Lieske, Gitarre

Lieder und Gitarrenmusik der europäischen Romantik
Das „romantische Klavierlied“ ist heute ein fester Begriff. Doch sahen und hörten Komponisten wie Franz Schubert und Robert Schumann ihre Vokalkompositionen gerne auch einmal mit Gitarrenbegleitung! Die Gitarre hatte es kurz nach 1800 zu nie gekannter Popularität gebracht – was sich in erster Linie dem europaweiten Auftreten von Virtuosen wie dem Spanier Fernando Sor und dem Italiener Mauro Giuliano verdankte. Den betörenden Charme dieser Blütezeit von Liedgesang und Gitarrenklang machen die niederländische Mezzosopranistin Olivia Vermeulen und der Kölner Gitarrist Wulfin Lieske in ihrem Programm wieder erfahrbar.

Preis: 16,50 €

 

Mo., 16.03.15, 20.00 Uhr - PHILHARMONIE

Gürzenich-Orchester Köln / Sinfonie Konzert 8

Francesco Piemontesi  Klavier

Jesús López-Cobos,  Dirigent

Werke von Ravel, Mozart und Messiaen,

Preis: 21,00 €

 

Sa., 21.03.15, 20.00 Uhr  -  PHILHARMONIE

Pathétique

Minguet Quartett

WDR Sinfonieorchester Köln / Jukka-Pekka Saraste, Leitung

Werke von Johannes Brahms, Arnold Schönberg, Peter Tschaikowskij

Preis: 15,00 €

 

Fr., 03.04.15, 18.00 Uhr - PHILHARMONIE

Johann Sebastian Bach

Matthäuspassion BWV 244

Preis: 31,00 €

 

Do., 16.04.15, 20.00 Uhr  -  PHILHARMONIE

Fazil Say, Klavier 

Orpheus Chamber Orchestra 

Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart,  Fazil Say, Joseph Haydn 

Preis:   38,00 € (PK 4) / 42,00 € (PK 3)

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Hänneschen-Theater: Wat fott es es fott

von Marina Barth

Für Erwachsene

E Kabinettstöckelche, wie dä kossbare dausend Johr ahle Öhrbömmel us byzantinischer Werkstatt en die Ääd vum Kackhüüsche am Rothuus vun Cölle-Cnollendorf kom

Schauplätze sind Knollendorf und die nahe Stadt Köln um das Jahr 1000 n.Ch. herum mit dem alten Stadthalterpalast und  anderen historischen Schauplätzen .

Die Geschichte: Wie kam der byzantinische Ohrring ins Klo, der bei den jüngsten Ausgrabungen in der archäologischen Zone gefunden wurde?

Natürlich geht auch dieser atemberaubende und europaweit einzigartige Fund auf eine typisch cölsch-cnollendörfliche Geschichte zurück, wie sie nur hier passieren kann, denn Hänneschen weiß genau, wie er dorthin kam…

Kaiserin Theophanu ist verstorben und wird über den Rhein in einem feierlichen Trauerzug von ihrer Pfalz in Nijmegen nach Köln gebracht und soll in St Panthaleon bestattet werden. Alle Kölner sollen an ihrem Weg zur letzten Ruhestätte stehen und der Kaiserin die letzte Ehre erweisen.

Die Cnollendorfer freuen sich, denn es kommen bestimmt viele Gäste in die Stadt und denen kann man viel verkaufen…

So., 10.05.15, 17.00 Uhr

Fr.,  22.05.15, 19.30 Uhr (nur noch 2 Karten)

Do., 11.06.15, 19.30 Uhr

Preis:   21,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Walter Bockmayer: Aape op Jöck

Do., 26.03.15, 19.30 Uhr

Aape op Jöck   - SCALA THEATER

Walter Bockmayers bananiger Nonsens beweist: janz Kölle is e Aapehuus - und im SCALA wird gelacht, wie es sonst nur die Primaten können.

Die urkölsche Pension von Elly Schrabbisch ist zwar kein Hotel mit Sternen – sternhagelvoll ist dafür schon morgens das Zimmermädchen Adelheid Schlunz.

Einige illustre Gäste haben sich zu Karneval angekündigt: Busenwunder Gloria Hole aus den USA, der Amsterdamer Damenimitator Herman van der Drissdünn, eine Düsseldorferin auf der Flucht und andere Jecke. Als noch zwei Aape an der Rezeption auftauchen ist das Tohuwabohu perfekt.

Walter Bockmayers bananiger Nonsens beweist: janz Kölle is e Aapehuus – und im Scala-Theater wird gelacht, wie es sonst nur die Primaten können.

Preis: 27,00 €

Bestellung an:

service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht

 

 


Kindertheater: Stadt Land Baum (ab 6)

So., 12.04.15, 16.00 Uhr - COMEDIA

Stadt Land Baum von Alice Quadflieg

Inszenierung: Manuel Moser

Eine wunderbare Geschichte über verschiedene Lebensentwürfe und eine Freundschaft, die Zeit und Enttäuschung überdauert. Hier erzählen zwei Erwachsene, die sich dem Leben neu stellen und damit in ihren Wünschen und Ängsten ganz nah bei den Kindern sind.

Ein leichtes und charmantes Stück, das sein Publikum mit einer verblüffenden Idee zu Mitspielern macht.

Für Kinder ab 6; Dauer: ca. 60 Minuten

Karten: Kinder 5,00 € / Erwachsene 7,00 €

 

Kartenbestellung:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


Führung St. Aposteln

Sa., 21.03.15, 14.00 Uhr

Führung durch die Kirche St. Aposteln im Rahmen unserer Führungen "Reif für das Kulturerbe"

Es führt Angelika Lehndorff-Felsko

An der Stelle, an der gerade außerhalb der Kölner Stadtmauer an der Straße nach Aachen ein altes Apostelkirchlein gestanden hatte, ließ der Kölner Erzbischof Pilgrim nach 1021 eine dreischiffige Basilika und ein daran angrenzendes Chorherrenstift erbauen. Nach einem Brand 1198 erhielt die Kirche ihre jetzige Gestalt.

Bei einer Umgestaltung während des Dreißigjährigen Krieges wurde die Krypta zugeschüttet und blieb vergessen, bis sie nach dem Zweiten Weltkrieg beim Wiederaufbau entdeckt wurde.

Preis: 15,00 €

 

Kartenwünsche an
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht

 


Volkstheater am Rudolfplatz: Heiße Zeiten

Wechseljahre – Weiblich, 45plus – na und!?!
Ein musikalisches Hormonical

Text: Tilmann von Blomberg / Arrangements: Carsten Gerlitz / Liedtexte: Bärbel Arenz / Inszenierung: Katja Wolff

"Sex and the City“ war gestern, denn jetzt kommen sie! Vier unglaubliche Frauen, die auf ihrem Weg in den Big Apple am Terminal einen unfreiwilligen Zwischenstopp einlegen müssen. Der verspätete Flieger gibt ihnen jedoch die einmalige Gelegenheit, sich über das auszutauschen, was Frauen jenseits der 50 bewegt: Die Wechseljahre! Eine urkomische Gruppentherapie erwartet Sie, denn die Menopause lockt nicht nur mit Schlaflosigkeit, Schweißausbrüchen, Heißhungerattacken und Gewichtszunahme, sondern auch mit allerlei Problemen zwischen Erwachsenen Kindern und alt gewordenen Eltern! Achja und Ehemänner gibt es da ja auch noch…

Musikalisch können Sie als Zuschauer von den 70ern bis hin zu den 90ern alle Evergreens erleben, die jedes noch so fiese Wechseljahr-Symptom sentimental, frech, frisch, frivol und unverblümt zum Ausdruck bringen. Freuen Sie sich auf Ohrwürmer wie „Downtown“, „Pretty Woman“, „Is this the way to Amarillo?“ und viele andere bekannte Schlager. Die Songs (natürlich auf Deutsch) wurden von Bärbel Arenz perfekt bis zur letzten Pointe und natürlich absolut themengerecht umgetextet und von Carsten Gerlitz völlig neu arrangiert. So begeistern die Darstellerinnen im Hormonrausch seit dem Tag der Uraufführung nicht nur gleichgesinnte Frauen, sondern jung und alt zugleich. „HEISSE ZEITEN“ kann man daher nicht oft genug genießen! Achtung: Kultverdächtig!

 

Vorstellungen: Do., 14.05. - So., 24.05.15 / Volksbühne am Rudolfplatz (Millowitsch-Theatrer)

Preise für Sie als Volksbühnen-Mitglied:

Freitags,Samstags und Sonntags: 26,00 € (statt 29,00 € zzgl. Gebühren)

Montags - Donnerstags: 23,00 € (statt 26,00 € zzgl. Gebühren)

Kartenbestellung an:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht

Volkstheater am Rudolfplatz: GlasBlasSingQuintett

Musik.Recycling.Comedy. / Liedgut auf Leergut

„MÄNNER, FLASCHEN, SENSATIONEN!“

Männer und Flaschen - eine Liaison, der nur selten Sensationelles entspringt. Kaum vorstellbar, dass dabei auch Wohlklang und Taktgefühl eine Rolle spielen könnten. Es sei denn, die Rede ist von Europas Flaschenmusik-Marktführer: dem GlasBlasSing Quintett!

Einmal mehr haben die fünf Recycling-Spezialisten in den bunten Hemden etlichen Glas und Plastikpullen das Staubansetzen erspart.

In ihrem neuen Bühnenprogramm „Männer, Flaschen, Sensationen!“ dürfen Flaschen sämtlicher Bauarten nämlich wieder das sein, was sie am liebsten sind: die großen Klangkünstler des täglichen Lebens.

Ob auf dem Jägermeister-Xylophon, der Wasserspender, Bassdrum, dem Graninophon, der „Cokecaster“ getauften Flaschengitarre oder dem Klassiker, der 0,33 l - Longneck:  klimpernd, kloppend, ploppend und blasend und getreu ihrem Motto: „Es gibt nüscht Jutet, außer, man tutet!“ rücken die fünf Wahlberliner den großen Melodien der Welt auf die Pelle. In kleine Häppchen geteilt wie beim „Flaschenmusik-Memory“ oder in epischer Länge wie bei Queens „Bohemian Rhapsody“ - niemand weiß so gut wie das GlasBlasSing Quintett, in welchen Klanggewändern gefühlvoll bespieltes Leergut am besten zur Geltung kommt Dazu wird wie immer aufwändig gesungen - doch damit nicht genug! Nach „Liedgut auf Leergut“ und „Keine Macht den Dosen!“ wissen nicht nur eingefleischte Flaschenmusikfans, dass ein Abend mit dem GlasBlasSing Quintett stets mehr ist, als eine Aneinanderreihung eigenwillig instrumentierter Welthits. In ihrer nunmehr dritten Show präsentieren Endie, Fritze, Frank, Möhre und Peter wie immer auch eigene Kompositionen, z.B. die Fortsetzung der Geschichte vom fahrradfahrenden „kleinen Katzenmann“.

„Männer, Flaschen, Sensationen!“ - überzeugen Sie sich: Hier hat wirklich jemand Ahnung von Tuten und Blasen!

Sa., 30.05.15, 20.00 Uhr    VOLKSBÜHNE AM RUDOLFPLATZ (Millowitsch-Theater)

Preis für Sie als Volksbühnen-Mitglied:

17,00 € (statt 19,00 zzgl. Gebühren)

Kartenbestellung an:
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht


Volkstheater am Rudolfplatz: Trude träumt von Afrika

"Das Beste aus den ersten 17 Jahren"

Eleganz ab 40 – Comedy und Percussion

Wenn „Trude“ träumt, schläft niemand ein, sie träumt laut und lässt alle mitträumen. „Trude“ träumt hinreißend mitreißend! Die Damen haben ihre Kochtöpfe gegen Trommeln und ihre Blockflöten gegen Kalebassen eingetauscht und schwelgen jetzt bis zum Siedepunkt in afrikanischen Rhythmen. Dabei verwandeln sich selbst alte Schlager in tosende Stammesrituale. Meisterhafte Trommelrhythmen, mehrstimmige Gesänge, temperamentvoll-trutschige Tänze und unwiderstehlich drollige  Slapstickeinlagen vermitteln pralle Lebensfreude – gewürzt mit kleinen Boshaftigkeiten. Seit nunmehr 20 (!) Jahren rührt TRUDE TRÄUMT VON AFRIKA die Trommel zwischen Innsbruck und Sylt, zwischen Görlitz und Koblenz – tanzt, kreischt, groovt, jubiliert und bezaubert das Publikum. Stillsitzen undenkbar!

Do., 25.06. und Fr., 26.06.15, 20.00 Uhr / Volksbühne am Rudolfplatz (Millowitsch-Theater)

Preis für Sie als Volksbühnen-Mitglied:

17,00 € (statt 19,00 zzgl. Gebühren)

Kartenwünsche an:

service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht


3. Kölner Abend - Verzällcher un Musik

 

 

 

 

Ein unterhaltsamer Abend - so bunt wie das Leben in unserer Stadt.

Dienstag, 12. Mai 2015 um 19:00 Uhr

Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Straße 5, 50674 Köln

Im Mai 2014 startete die neue Veranstaltungsreihe der Akademie för uns kölsche Sproch mit großem Erfolg!

Dieses Mal sind die Gäste: die Schauspielerin und Comedian Annette Frier; der Kabarettist Robert Griess; der "kölsche" Mundart-Schriftsteller Fritz Häck; Günter Schwanenberg, deutscher Sänger "Kölscher" Mundart und Heike Siek von "De Familich".

Wie immer dabei: die "Hausband" Willy Ketzer Jazz Trio, und in ebenfalls bewährter Form, moderieren Hans Georg Bögner und Monika Salchert

Preis: 14,00 € (statt 15,- € zzgl. VK-Gebühr)

 

Kartenbestellung an:

service@volksbuehne.de
oder Telefon:(0221) 9 52 99 10


zurück zur Übersicht

 


 

Tipp: Und dann schuf Gott den Kölner

Donnerstag 23. April, 20.00 Uhr - SEVERINSTORBURG
 
Wenn Sie immer schon einmal wissen wollten, wer der "Urvater" der kölschen Sprache war, oder wieso es in Köln so viele Jungfauen gibt, dann sollten Sie sich diese Zeitreise nicht entgehen lassen. In seinem phantasievollen Soloprogramm reist Hainrich Stapelhaus alias Berno Hübinger durch die vergangenen 2000 Jahre und lässt eine besondere Gattung Mensch entstehen: den Kölner. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie selbst als Kenner der Kölner Stadtgeschichte so manche Geschichte noch nie gehört haben. Denn ob Römer oder Franzose, Hainrich Stapelhaus präsentiert sich als Zeitzeuge und erzählt von seinen unglaublichen Begegnungen mit den Kleinen und Großen dieser Welt, selbstverständlich in den originalen Kostümen der jeweiligen Epochen. Bei aller Phantasie verliert er aber sein wahres Anliegen nie aus den Augen: einen tiefen Einblick zu geben in die Seele des Kölners.

Hainrich Stapelhaus „Und dann schuf Gott den Kölner“  -  unter dieser Ankündigung können Karten bei Köln-Ticket erworben werden (gültiger Fahrausweis).

Kartenreservierung auch unter 0221-6905845 oder über die Homepage www.ne-stadtfuehrer.koeln

 

zurück zur Übersicht

 


Jahreskarte für die Kölner Museen

Jahreskarte für die Kölner Museen

incl. aller Sonderausstellungen
78 € (statt 90 €)*

ohne Sonderausstellungen
39 € (statt 45 €)*

* jeweils zzgl. 2,50 € Portokosten

Die Jahreskarte gilt für folgende Häuser:

Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud / Museum Ludwig / Museum Schnütgen / Römisch-Germanisches Museum / Archäologische Zone / Praetorium / Museum für Ostasiatische Kunst / Kölnisches Stadtmuseum / Museum für Angewandte Kunst / Rautenstrauch-Joest-Museum / NS-Dokumentationszentrum


Die Jahreskarte gilt ab Kaufdatum für ein Jahr.
Sie ist personenbezogen und nicht übertragbar.
Kinder bis 6 Jahre haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt!


Bestellung an
service@volksbuehne.de
oder telefonisch: (0221) 9 52 99 10

zurück zur Übersicht

 


KONTAKT und SERVICE

Sie erreichen uns zu unseren
GESCHÄFTSZEITEN:
Montag, Dienstag, Donnerstag 9.00 - 12.30 und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag 9.00 - 12.30 und 13.00 - 14.00 Uhr

Telefon: (0221) 9 52 99 10
Fax : (0221) 9 52 99 171

Mail : service@volksbuehne.de

Weitere Informationen: Freie Volksbühne Köln

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Der Newsletterdienst für Kulturveranstalter
Mehr lesen