Inhalt

Frankfurter Premiere mit Demian Lienhard // 28. März 2019
Marbach am Main // 20. März 2019

Frankfurter Premiere mit Demian Lienhard // 28. März 2019

DONNERSTAG // 28. MÄRZ 2019 // 19.30 UHR

FRANKFURTER PREMIERE
Demian Lienhard liest aus "Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat" (Frankfurter Verlagsanstalt)
Moderation: Christoph Schröder


Ort: AusstellungsHalle 1A, Schulstraße 1a, 60594 Frankfurt am Main
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro, Studierende 3 Euro

Kartenreservierung unter 069-212 38818 (Kulturamt), Restkarten an der Abendkasse


Foto: Laura Gerlach

ZUM BUCH
"Macht aus dem Staat Gurkensalat". Zürich in den späten achtziger Jahren: Die Jugend rebelliert, kämpft für mehr Freiraum und gegen Wohnungsnot, Drogenelend und Überwachung. Darunter auch die charmant-quirlige Alba und ihre große Liebe Jack, der eigentlich René heißt, aber dem stets Dinge zustoßen, die sonst nur in grellen amerikanischen Roadmovies passieren. Demian Lienhard erzählt mit feinem Sprachwitz von großen und kleinen Problemen und vom Glück, das einen Haken hat.

ZU DEN BETEILIGTEN
Demian Lienhard, geboren 1987 in Baden / Schweiz, hat in Klassischer Archäologie promoviert und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Er war Finalist beim 24. und 26. open mike in Berlin. »Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat« ist sein Romandebüt. Christoph Schröder ist Literaturkritiker und schreibt unter anderem für "Die Zeit", die "Süddeutsche Zeitung" und die "taz".

FRANKFURTER PREMIEREN
In Frankfurt am Main werden Bücher ebenso geschrieben wie publiziert. Einige der Neuerscheinungen, zumeist Romane von Frankfurter Autorinnen und Autoren oder Novitäten aus Frankfurter Verlagen, stellen wir Ihnen in der Reihe Frankfurter Premieren vor. Hier wird gelesen, hier kann und soll aber auch über die Bücher diskutiert werden.

Eine Veranstaltung des Kulturamts Frankfurt am Main in Kooperation mit der AusstellungsHalle 1A

Frankfurter Premieren bei Facebook: FRANKFURTER PREMIEREN
Instagram: litffm

KONTAKT:
Kulturamt Frankfurt am Main
Brückenstr. 3-7
60594 Frankfurt
Tel.: 069 212 38818

Marbach am Main // 20. März 2019

Marbach am Main
Aus Joseph Roths Paris

mit Sofia Flesch Baldin und Jan Bürger

Mittwoch 20. März, 19.00 Uhr
in der Historischen Villa Metzler

Paris ist ein großes Gefühl. Wenn wir die französische Metropole beim Namen nennen, denken wir dabei nicht unbedingt an etwas Konkretes - aber wir wissen ganz genau, was wir meinen. Paris, das ist die Stadt der Städte, das ist Stil, Eleganz, Liebe. Kaum jemand hat diesen Mythos so ergreifend beschrieben wie Joseph Roth. Seine Paris-Feuilletons hat Jan Bürger neu herausgegeben. Zu feiern ist eine kleine Sensation der überraschend genauen Betrachtungen aus der „Hauptstadt der Welt“, die Roth 1925 zunächst als Offenbarung und nur zehn Jahre später als Schauplatz seines bitteren Exils erlebte.

Auf Roths Spuren erkunden die Sprecherin Sofia Flesch Baldin (SWR) und Jan Bürger die Licht- und Schattenseiten von Paris und geben Einblick in die Briefe und Manuskripte des weltweit gelesenen Romanciers.
„Pariser Nächte. Feuilletons und Briefe“ von Joseph Roth ist im Verlag C. H. Beck, München, erschienen und kostet 16 Euro: "Der größte Feuilletonist aller Zeiten über die wichtigste Stadt der Welt." (DIE ZEIT, Adam Soboczynski).

Eintritt 10€, ermäßigt für Mitglieder des Kunstgewerbevereins 5€. Anmeldung erbeten unter info@kgv-frankfurt.de.