Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Speicherstadtmuseums,

in den kommenden beiden Monaten warten wieder viele interessante Termine auf die Krimifreunde unter Ihnen. Am 21. Juni findet die nächste Lange Kriminacht statt, die diesmal unter dem Motto „Essen-Trinken-Sterben!“ steht. Eva Almstädt, Cornelius Hartz, Arnd Rüskamp und Jobst Schlennstedt lesen unterhaltsame bis bitterböse Kurzkrimis rund um das Thema Essen und Genuss. Wie immer, empfiehlt es sich, rechtzeitig zu reservieren – und schon um 18.30 Uhr zu kommen, denn dann wird wieder das beliebte Buffet unseres Fördervereins eröffnet.

Am 5. Juli stellt Kathrin Hanke ihren neuesten Krimi „Heidefluch“ vor, in dem es um die mysteriöse Verkettung von Verbrechen in der Nordheide geht, die auf den ersten Blick nichts zu verbinden scheint, und erinnert mit dem historischen Roman „Die Engelmacherin von St. Pauli“ außerdem an einen Kriminalfall, der vor über 100 Jahren Hamburg erschütterte. Elisabeth Wiese konnte der Mord an mindestens fünf Babys nachgewiesen werden, die ihr Frauen in ihrer Not anvertraut hatten

Erinnern möchte ich auch noch einmal an die Doppellesung mit Sebastian Knauer und Ricarda Oertel am 23. Mai. Knauer liest aus seinem neuesten Krimi „Mörderisches Mozartkind“. Eine Mordserie, der Mozart-Interpretinnen zum Opfer fallen, hält die Polizei zwischen Polen, Bayern und Wien in Atem. Oertel ist mit „Nordfinsternis“ zu Gast. Welches traumatische Erlebnis belastet Miriam, das sie so lange erfolgreich verdrängen konnte - bis die Erinnerung plötzlich wieder schemenhaft auftaucht?

Achten Sie bitte auch auf die übrigen Termine in diesem Newsletter. An den Feiertagen und in den Schulferien finden wieder die beliebten Familienführungen „Speicherstadt – Die Entdeckertour für Kinder“ statt. Und wenn Sie Kaffee oder Tee lieben, halten unsere Verkostungen mit Experten sicherlich viele interessante Informationen und Tipps für Sie bereit.

Mit herzlichen Grüßen aus der Speicherstadt

Ralf Lange

 

HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG
Speicherstadtmuseum
- Außenstelle des Museums der Arbeit -

Am Sandtorkai 36 / 20457 Hamburg
Tel. 040 - 32 11 91 / Fax 040 - 32 13 50

info@speicherstadtmuseum.de
www.speicherstadtmuseum.de

Inhalt

Die Lange Nacht der Museen
Die Lange Kriminacht
Krimilesungen
Teeverkostungen
Kaffeeverkostungen
Familienrundgänge mit Museumsführung
Speicherstadtrundgänge mit Museumsführung
Gutscheine und Rabatte für Gruppen
Verein Freunde des Speicherstadtmuseums
Impressum und Datenschutz

Die Lange Nacht der Museen

„Kaufleute, Quartiersmänner & Consorten“
Samstag, den 18. Mai 2019, 18.00 bis 2.00 Uhr 

Das diesjährige Motto stellt die Arbeit in der Speicherstadt in den Mittelpunkt – vom Lagerboden bis zum Kaufmannskontor.  Es gibt eine „Störtebeker-Tour“ für Kinder in der Speicherstadt und im Museum, Teeverkostungen, szenische Führungen mit der Kaffeeverleserin Hertha und Mitmach-Führungen, bei denen es um die typischen Tätigkeiten der Quartiersleute geht. Zwei Türen weiter im Teppichlager der Firma Tawakol finden außerdem wieder die beliebten Krimilesungen mit den „Mörderischen Schwestern“ statt. Und wer Hunger hat, kann sich an dem leckeren Buffet unseres Fördervereins Freunde des Speicherstadtmuseums e.V. stärken.

Das ausführliche Programm erhalten Sie unter https://www.langenachtdermuseen-hamburg.de/museen/speicherstadtmuseum/

17,- Euro / erm. 12,00 Euro / Jugendliche 13-17 Jahre 4,00 Euro / Kinder bis einschließlich 12 Jahre frei (die Eintrittskarte gilt für alle teilnehmenden Häuser)

Die Lange Kriminacht

"Essen-Trinken-Sterben!“
Lesung mit Eva Almstädt, Cornelius Hartz, Arnd Rüskamp und Jobst Schlennstedt
Freitag, den 21. Juni 2019, 19.30 Uhr

Letaler Genuss! Die AutorInnen lesen humorvolle bis bitterböse Kurzkrimis, in denen gerne gegessen und getrunken wird. Tatorte sind die Flensburger Förde, die Vogelinsel Trischen, das mondäne Sylt, die Nordseeküste oder das ostfriesische Eiland Langeoog. Die Stories enden tödlich, was bisweilen auch am Essen liegt. Oder wie es bei Billy Wilder in „Some Like it Hot“ heißt: „Da war etwas im Kuchen, was ihm nicht bekommen ist.“

Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren , absolvierte eine Ausbildung in der Fernsehproduktion der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin.

Cornelius Hartz, 1973 in Lübeck geboren, lebt seit der Schulzeit in Hamburg. Er wurde in Hamburg in Klassischer Philologie promoviert und  hat u.a. als Barmixer, Unidozent, Tontechniker und in der Reisebranche gearbeitet. Heute verdient er sein Geld nur noch mit dem Schreiben, als freier Übersetzer und als Autor von Romanen, Krimis und Sachbüchern.

Arnd Rüskamp, 1961 in Essen geboren,  studierte Publizistik, Germanistik und Politik und arbeitete parallel als Reporter und Moderator für den WDR. Nach dem Studium lernte er als stellvertretender Chefredakteur einer Motorradzeitschrift die Strukturen eines Printmediums kennen. Er war Mitbegründer einer Werbeagentur, aus der ein Verlag hervorging, den er heute leitet.

Jobst Schlennstedt, 1976 in Herford geboren und aufgewachsen, studierte Geografie an der Universität Bayreuth. Seit Anfang 2004 lebt er in Lübeck. 2006 erschien sein erster Kriminalroman. Hauptberuflich ist er als Geschäftsführer eines Lübecker Beratungsunternehmens tätig.

Vor der Lesung und in der Pause gibt es wieder das beliebte kalte und warme Buffet unseres Fördervereins. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Reservierung empfohlen unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Eintritt 15,- Euro (ohne Verzehr)

Krimilesungen

"Mörderisches Mozart-Kind" und "Nordfinsternis"

Lesung mit Sebastian Knauer und Ricarda Oertel
Freitag, den 24. Mai 2019, 19.30 Uhr

Sebastian Knauer liest aus „Mörderisches Mozart-Kind“:

Wer bringt Mozart-Musikerinnen um? Mit einem Kopfschuss, einem Messer oder einem Stahlseil, das in den idyllischen Donauauen gespannt wird. Die Blutspur zieht sich von Polen über Bayern bis nach Österreich. Die Wiener Ermittler von der Soko Klangkörper sind ratlos – bis der Hamburger Detektiv Pit Koch einen entscheidenden Tipp bekommt.

Ricarda Oertel liest aus „Nordfinsternis“:

Ein dunkles Verbrechen. Eine Familie, die schweigt. Und ein Mädchen, das scheinbar vergessen hat. Eigentlich könnte Miriam glücklich sein. Sie lebt in einem eigenen Haus an der Schlei, hat einen netten Mann und ist endlich Mutter geworden.  Aber sie leidet unter Panikattacken.  Und sie wundert sich, dass es keine Erinnerungsstücke aus ihrer frühen Kindheit gibt. Sind die wirklich bei einem Umzug verloren gegangen? Als sie den Haushalt ihrer verstorbenen Tante auflöst, kommen Erinnerungsfetzen zurück. Miriam begreift, dass sie dem Geheimnis ihrer Vergangenheit auf die Spur kommen muss. . – Diesem Labyrinth aus Lügen, Scham und Schuld. Und Angst.

Die Lesung von Sebastian Knauer wird von Bernd Butz am Akkordeon musikalisch untermalt www.berndbutz.de

Sebastian Knauer, 1949 in Mannheim geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften in Mannheim, München und Montréal. Ab 1977 arbeitete er als Redakteur beim „Stern“ und ab 1988 beim „Spiegel“. Knaur hat zahlreiche Sachbücher veröffentlicht. Nach „Tödliche Kantaten“ ist „Mörderisches Mozart-Kind“ sein zweiter Musik-Krimi.

Ricarda Oertel, 1971 in Kappeln an der Schlei geboren, studierte in Hamburg und Bonn Germanistik, Theologie und Erziehungswissenschaften.  Anschließend war sie in einer heilpädagogischen Einrichtung für schwer erziehbare Kinder und Jugendliche tätig. Heute arbeitet sie freiberuflich als Lektorin und Schriftstellerin. Oertel  lebt mit Mann und zwei Töchtern in einem Dorf bei Neumünster.

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

11,- Euro / erm. 9,- Euro

 

"Die Engelmacherin von St. Pauli" und "Heidefluch"
Lesung mit Kathrin Hanke
Freitag, den 05. Juli 2019, 19.30 Uhr

Sie sah nicht nur aus wie eine Hexe – sie war offenbar auch eine. Am 2. Februar 1905 um 8 Uhr morgens wird Elisabeth Wiese in Hamburg mit dem Fallbeil hingerichtet.  Der „Engelmacherin von St. Pauli“, wie sie genannt wird, konnte der Mord an mindestens fünf Babys nachgewiesen werden. Kathrin Hanke rekonstruiert den spektakulären Fall einer verhärteten eiskalten Frau, die eigentlich Hebamme war, aber ihren Lebensunterhalt damit verdiente, „Kostgänger“ zu betreuen: fremde Kinder, die ihr andere Frauen aus sozialer Not anvertrauten. Selbst ihre eigene Tochter, die sie in die Prostitution trieb, war vor ihr nicht sicher.

Kathrin Hanke liest außerdem aus "Heidefluch"

Auch in der Lüneburger Heide geht es nicht nur idyllisch zu. Giftfrösche werden in zwei Bio-Supermärkten ausgesetzt, Killerbienen bringen einen Imker um, Fliegenschwärme suchen ein italienisches Restaurant heim und ein Pferd wird brutal auf einem Reiterhof umgebracht. Haben die Fälle etwas miteinander zu tun? Steckt dahinter womöglich ein perfider Plan? Kommissar Benjamin Rehder und seine Kollegin Katharina von Hagemann von der Kripo Lüneburg ermitteln – und sind dabei völlig auf sich gestellt, seitdem ihr Kollege Tobias Schneider nach einem Unfall im Koma liegt.

Kathrin Hanke wurde in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften in Lüneburg machte sie das Schreiben zu ihrem Beruf. Sie jobbte beim Radio, schrieb für Zeitungen, textete für die Werbung und arbeitete zudem als Ghostwriterin. Daneben schrieb sie 2013 gemeinsam mit Claudia Kröger den ersten Heidekrimi rund um die Ermittlerin Katharina von Hagemann.

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

11,- Euro / erm. 9,- Euro

Teeverkostungen

"Grüne, weiße und schwarze Tees"

Samstag, den 25. Mai 2019, 13.30 Uhr (ausgebucht) und 16.00 Uhr (noch Restkarten)

Samstag, den 15. Juni 2019, 13.30 Uhr

Im Juli findet keine Teeverkostung statt.

Second Flush, Orange Pekoe, Jade … Die Welt des Tees ist von einer faszinierenden Vielfalt. Lernen Sie die Kunst des professionellen Tea Tastings kennen, wie sie noch heute in den Handelskontoren gepflegt wird, und schauen Sie dem Tea Taster Henning Schmidt bei seiner Arbeit über die Schulter. Natürlich können Sie auch selbst probieren. Herr Schmidt stellt zwölf Klassiker und Spezialitäten aus den Bereichen Schwarztee, Oolongtee, Grüntee und Weißer Tee vor. Zum Schluss wird für die Teilnehmer Tee ausgeschenkt.

Buchungen ausschließlich unter http://www.teespeicher.de/teeverkostungen. Unter dieser Adresse können Sie die Karten digital bestellen unter und dann selbst ausdrucken.

18,50 Euro - ca. 120 Min.

 

"Japantee - Zelebrierter Genuss"

Samstag, den 15. Juni 2019, 16.15 Uhr

Die neuen Ernten sind da! Teataster Henning Schmidt stellt unterschiedlichste Tees aus Japan vor und verkostet sie anschließend mit Ihnen. Außerdem gibt es Tipps zur Lagerung und Zubereitung.

Buchungen ausschließlich unter http://www.teespeicher.de/teeverkostungen. Unter dieser Adresse können Sie die Karten digital bestellen unter und dann selbst ausdrucken.

22,50 Euro - ca. 90 Min.

Kaffeeverkostungen

"Kaffee - die ganze Vielfalt der Aromen“

Sonntag, den 26. Mai 2019, 15.00 Uhr

Sonntag, den 16. Juni 2019, 15.00 Uhr

Im Juli findet keine Kaffeeverkostung statt.

Was unterscheidet eine Kaffee-Rarität von einer Mischung aus dem Supermarkt? Was zeichnet einen guten Espresso aus? Katja Nicklaus, Historikerin und ausgewiesene Kaffee-Expertin, stellt acht unterschiedliche Kaffeesorten vor – unabhängig von einer Rösterei –, wobei das Schwergewicht auf exklusiven und hochpreisigen Arabicas liegt. Eine Verkostung mit einer einleitenden Führung im Speicherstadtmuseum zum Thema Kaffeehandel und Kaffeekonsum, bei der Sie natürlich auch selbst probieren können.

Buchung unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

16,50 Euro - ca. 90 Min.

Familienrundgänge mit Museumsführung

"Speicherstadt - Die Entdeckertour für Kinder"

Samstag, den 11. Mai 2019, 13.00 Uhr (Hafengeburtstag)

Sonntag, den 12. Mai 2019, 10.30 Uhr (Hafengeburtstag und Muttertag) *

Sonntag, den 19. Mai 2019, 10.30 Uhr

Donnerstag, den 30. Mai 2019, 13.00 Uhr (Vatertag) *

Samstag, den 01. Juni 2019, 13.00 Uhr

Sonntag, den 09. Juni 2019, 10.30 Uhr (Pfingsten)

Montag, den 10. Juni 2019, 13.00 Uhr (Pfingstmontag)

Mittwoch, den 12. Juni 2019, 13.00 Uhr

Mittwoch, den 19. Juni 2019, 13.00 Uhr

Sonntag, den 30. Juni 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 07. Juli 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 14. Juli 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 21. Juli 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 28. Juli 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 04. August 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 11. August 2019, 10.30 Uhr

Samstag, den 17. August 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 18. August 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 25. August 2019, 10.30 Uhr

Sonntag, den 01. September 2019, 10.30 Uhr

* Specials Muttertag und Vatertag. Am 12. Mai zahlen alle Mütter, am 30. Mai alle Väter ermäßigten Eintritt, und für die Kinder gibt es Schokoküsse und Luftballons.

Treffpunkt: jeweils im Speicherstadtmuseum

Mit Kindern die Speicherstadt entdecken! Wo hat der berühmte Pirat Klaus Störtebeker seinen Goldschatz versteckt? Was passiert hier bei Ebbe, Flut und Sturmflut? Wie haben die Quartiersleute auf den alten Lagerböden gearbeitet! Probiert Kakaobohnen! Und geht am Schluss selbst auf Schatzsuche! - Eine spannende Führung in der Speicherstadt und im Speicherstadtmuseum für Kinder von 6 bis 12 Jahren in Begleitung Erwachsener.

Reservierung empfohlen unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Erwachsene 8,- Euro / Kinder 6,50 Euro - ca. 90 Minuten

Für Inhaber des Hamburger Ferienpasses und der Budni Karte sowie für die Mitglieder des Vereins Freunde des Speicherstadtmuseums e. V. wird ein Rabatt von 1,50 Euro pro Person gewährt.

Speicherstadtrundgänge mit Museumsführung

"Speicherstadt - Hamburgs UNESCO-Welterbe"

Samstag, 15.00 Uhr (1. März bis 31. Oktober)
Sonntag, 11.00 Uhr (ganzjährig)

Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum

Sondertermine:

Donnerstag, den 30. Mai 2019, 11.00 Uhr (Christi Himmelfahrt)

Montag, den 10. Juni 2019, 11.00 Uhr (Pfingstmontag)

Hamburgs UNESCO-Welterbe entdecken! Der Rundgang führt durch das Kerngebiet des Lagerhausviertels mit der Kaffeebörse, dem Kesselhaus und dem Sandtorquaihof. Im Museum, das sich in einem authentischen Speicherblock aus dem Jahr 1888 befindet, wird anhand typischer Arbeitsgeräte und Waren dargestellt, wie die Quartiersleute (Lagerhalter) früher hochwertige Importgüter gelagert haben: vom Bemustern und Wiegen der Waren bis zu deren Veredelung durch Sortiermaschinen und Handverlesung. Dabei werden traditionelle Importgüter wie Kakao, Kautschuk oder Kaffee vorgestellt.  Außerdem wird der Zollanschluss 1888 thematisiert. Ein Rundgang zur Geschichte und zur aktuellen Entwicklung der Speicherstadt mit einer Führung im Speicherstadtmuseum.

Anmeldung nicht erforderlich

10,- Euro / erm. 8,50 Euro

Gutscheine und Rabatte für Gruppen

Suchen Sie ein originelles Geschenk für liebe Freunde oder Kollegen? Oder möchten Sie Ihren Partner mit einer Veranstaltung im Speicherstadtmuseum überraschen? Dann wäre vielleicht ein Gutschein für eine unserer Krimilesungen oder eine Tee- oder Kaffeeverkostung ein attraktives Angebot für Sie.

Der Gutschein kann entweder für eine bestimmte Veranstaltung ausgestellt werden oder er bleibt neutral und der / die Beschenkte kann sich selbst einen Termin aussuchen. Beide Gutscheine sind ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr lang gültig, d.h. auch Gutscheine, die für eine bestimmte Veranstaltung ausgestellt sind, verfallen nicht, sondern können bei einem anderen Termin nach Wahl eingelöst werden. Auf jeden Fall empfiehlt sich aber eine rechtzeitige Reservierung.

Schicken Sie bei Interesse bitte eine E-Mail an info@speicherstadtmuseum.de mit Angabe der Rechnungsadresse, des gewünschten Termins und der Zahl der Personen, für die der Gutschein ausgestellt werden soll. Für den Gutschein berechnen wir den regulären Kartenpreis zuzüglich einer einmaligen Aufwandspauschale von 3,- Euro für Rechnungsstellung und Versand.

Sie können den Gutschein aber auch gerne während der regulären Öffnungszeiten im Museum abholen oder bei einer Veranstaltung mitnehmen und gleich bar oder mit EC-Karte bezahlen (ohne Aufwandspauschale). In diesem Fall freuen wir uns über eine Vorbestellung unter info@speicherstadtmuseum.de oder Tel. 040 / 32 11 91.

Falls Sie eine Krimilesung mit einer Gruppe besuchen möchten, z.B. mit Vereinsfreunden, Kollegen oder im Rahmen Ihrer Geburtstagsfeier, gewähren wir ab 10 Teilnehmern und gegen Vorkasse den ermäßigten Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person. Falls Sie wider Erwarten einige Karten doch nicht benötigen, werden diese Karten bis auf eine Mindestabnahme von 9 Karten zurückerstattet. Beachten Sie bitte, dass dieses Angebot nur für Lesungen mit dem regulären Eintrittspreis von 10,- Euro gilt.

Verein Freunde des Speicherstadtmuseums

Der Förderverein Freunde des Speicherstadtmuseums e.V. wurde 2010 gegründet. Als gemeinnütziger Verein setzt er sich dafür ein, das Speicherstadtmuseum noch bekannter und attraktiver zu machen. Zweck des Fördervereins ist es, Mittel einzuwerben, die dem Speicherstadtmuseum die Ergänzung der Dauerausstellung, die Realisierung von Sonderausstellungen sowie den Ankauf neuer Sammlungsobjekte erlauben. Außerdem unterstützen die Mitglieder das Museum ehrenamtlich mit Aktionen, z. B. Buffets während der „Langen Nacht der Museen“. 

Weitere Infos gibt es auf http://freunde-des-speicherstadtmuseums.de. Dort erhalten Sie auch das Anmeldeformular für eine Vereinsmitgliedschaft.
 

Impressum und Datenschutz

STIFTUNG HISTORISCHE MUSEEN HAMBURG
Speicherstadtmuseum
Betreiber Henning Rademacher
- Außenstelle des Museums der Arbeit -
Am Sandtorkai 36
20457 Hamburg
Tel. 040 / 32 11 91 Fax 040 / 32 13 50
www.speicherstadtmuseum.de

Datenschutz

hre E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters ist bei kulturkurier.de gespeichert und durch ein Passwort geschützt, das nur unserem Mitarbeiter Herrn Ralf Lange bekannt ist. Informationen über kulturkurier.de erhalten Sie auf http://blog.kulturkurier.de/infos/ Wir verpflichten uns, Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für diesen Zweck zu nutzen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie auf https://speicherstadtmuseum.de/impressum.html Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, nutzen Sie bitte die Unsubscribe-Funktion unten auf der Seite. Ihre E-Mail-Adresse wird dann umgehend gelöscht und ist für uns nicht mehr zugänglich.

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.