Liebe Museumsfreunde, der Ausstellungsherbst beginnt!

Ab 21. September präsentieren wir unsere neue Sonderausstellung, passend zur photokina 2018 und im Rahmen des Festivals der Internationalen Photoszene Köln: Freuen Sie sich mit uns auf EVA BESNYÖ  PHOTOGRAPHIN Budapest, Berlin, Amsterdam (21.9.9.12.2018). »Zusammen mit Moholy-Nagy und Erwin Blumenfeld gehört Eva Besnyö zu den wichtigsten Vertretern des ›Neuen Sehens‹ «, urteilt der Photoexperte Damian Zimmermann im Magazin L.Fritz. Mit mehr als 80 Vintages aus sechs Jahrzehnten dokumentiert die umfangreiche Schau sämtliche Stationen der Photographin: Sie wurde in Budapest ausgebildet, betrieb zwischen 1930 und 1932 ein eigenes Studio in Berlin und erarbeitete sich in Amsterdam den Ruf einer Meisterphotographin – noch bevor ihr nach der Verfolgung als Jüdin und dem Überleben im Versteck dort ab 1948 ein Neustart gelang.

Zunächst bleiben aber noch etwa zwei Wochen Zeit, um unsere vielbesprochene Kollwitz-Ausstellung  ZEITENWENDE(N) – Aufbruch und Umbruch im Werk von Käthe Kollwitz (bis 16.9.2018) zu besuchen. »Kollwitz konnte das menschliche Leiden und das Aufbegehren dagegen zum Sprechen zu bringen wie kein anderer Künstler ihrer Zeit«, resummiert Michael Kohler in der Frankfurter Rundschau, und Christian Frings schreibt in der StadtRevue: »Die Ausstellung ist sicherlich das Beste, was Köln dieses Jahr zum Ende des Ersten Weltkriegs und der Novemberrevolution zu bieten hat.«

Begleitet werden beide Ausstellungen, wie immer im Käthe Kollwitz Museum Köln, von einem spannenden Rahmenprogramm für große und kleine Kunstfreunde. Sehen Sie selbst! Alle Informationen dazu lesen Sie hier in unserem September-Newsletter oder auf unserer Homepage www.kollwitz.de.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Museumsteam

 

Inhalt

Sonderausstellungen
Öffentliche Führungen
Führung + Exkursion
Photo-Workshop: 4 Tage, 4 Themen
Elternzeit
Angebote für Kinder
KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM KÖLN
Das Käthe Kollwitz Museum auf Facebook!

Sonderausstellungen

»Aber einmal wird ein neues Ideal erstehen«
ZEITENWENDE(N) – Aufbruch und Umbruch im Werk von Käthe Kollwitz

19. Juni – 16. September 2018

Käthe Kollwitz, Die Überlebenden, 1923, Kreide- und Pinsellithographie sowie Schabnadel (Umdruck) © Käthe Kollwitz Museum Köln. Die Lithographie entstand im Auftrag des Internationalen Gewerkschaftsbund für ein Plakat in mehreren Sprachen erschien ­– hier in Dänisch.


Bedeutende Zeitenwenden begleiten das Leben von Käthe Kollwitz (1867–1945): Kaiserreich und Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg. Wie kaum ein anderer Künstler setzt sie sich mit diesen politischen Ereignissen in ihrer Kunst, ihren Tagebüchern und Briefen auseinander – stets getragen von der Sehnsucht nach einer Bruderschaft der Menschen. Im 100. Gedenkjahr zum Ende des Ersten Weltkrieges widmet das Käthe Kollwitz Museum Köln diesen spannungsgeladenen Themenfeldern im Œuvre von Käthe Kollwitz eine Sonderausstellung.

Zu sehen sind mehr als 200 Zeichnungen, Druckgraphiken, Plastiken und die bekanntesten Plakate der Künstlerin aus dem Bestand der Kölner Kollwitz-Sammlung – neu erworbene Blätter wie auch zahlreiche, äußerst selten gezeigte Werke. Die Ausstellung in acht Kapiteln präsentiert darüber hinaus umfangreiche Informationen zur Zeitgeschichte und zur Biographie der Künstlerin.

.................................................................................

EVA BESNYÖ– PHOTOGRAPHIN
Budapest, Berlin, Amsterdam

21. September – 9. Dezember 2018

Eva Besnyö, Narda, Amsterdam 1937, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Eva Besnyö, Narda, Amsterdam 1937, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Fesselnde Blicke, überraschendes Licht und ungewohnte Perspektiven – die Photographien von Eva Besnyö faszinieren. Im Rahmen des Festivals der Internationalen Photoszene Köln und der photokina 2018 setzt das Käthe Kollwitz Museum Köln seine Photo-Reihe fort und präsentiert mehr als 80 Vintage Prints dieser außergewöhnlichen Photographin aus sechs Jahrzehnten.

Eva Besnyö erwirbt im Budapester Atelier von József Pécsi ihr technisches Rüstzeug. Berlin öffnet ihr zu Beginn der 1930er Jahre die Augen für die Ästhetik der modernen Photographie. In Amsterdam wird sie zur Meisterphotographin, noch bevor ihr nach der Verfolgung als Jüdin und dem Überleben im Versteck 1948 ein Neustart gelingt.

Ihr photographisches Werk ist geprägt vom Aufbruch der Künste in die Moderne – vom Neuen Sehen und der Neuen Sachlichkeit. Zwischen diesen beiden Positionen entwickelt die Künstlerin eine eigene poetisch-experimentelle Bildsprache, die Zeit ihres Lebens Basis für ihr Œuvre bleibt. Bis heute haben ihre Aufnahmen nichts an Modernität und Strahlkraft verloren.

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit DAS VERBORGENE MUSEUM, Berlin

weitere Informationen auf www.kollwitz.de

 

Öffentliche Führungen

an jedem Sonntag // 15 Uhr,  Donnerstag  // 17 Uhr

bis 16. September in der Sonderausstellung ZEITENWENDE(N),
a
b 23. September in der Sonderausstellung EVA BESNYÖ – PHOTOGRAPHIN

Die Teilnahme an allen öffentlichen Führungen ist kostenlos (nur Eintritt).
Keine Anmeldung erforderlich.

 

Führung + Exkursion

Faszination analoge Photographie
Freitag, 28. September 2018 // 17.30 Uhr

Das Museum für Analog-Photographie (MAPh)

Blick in das Museum für Analaog-Photographie (MAPh)

»Silbergelatine«, »Entwicklerlösung«, »Plattenkamera« und »Rollfilm«: Begriffe, die das Handwerkszeug von Eva Besnyö beschreiben, wecken bei Profis ein Gefühl von Nostalgie – und klingen für Laien der digitalen Generation wie Fremdworte.

Im Kölner »Museum für Analog-Photographie (MAPh)« präsentiert der Photograph Wim Cox seine umfangreiche Sammlung zu photographischen Techniken und historischen Kameras. Hier besteht die Möglichkeit, die Geschichte der Photographie von einem Kenner der Materie anhand von spannenden Exponaten in fachkundiger Weise zu erfahren.

Nach einer Kurzführung in der Sonderausstellung »Eva Besnyö – Photographin« besuchen wir das MAPh und begleiten Wim Cox bei einem Rundgang durch seine Wunderkammer mit Kamerasystemen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Kosten: 10 € // erm. 7,00 € (inkl. Eintritt MAPh)
mit: Wim Cox

Dauer: ca. 120 Minuten

Bitte beachten Sie: Der Fußweg vom Käthe Kollwitz Museum Köln zum Museum für Analog-Photographie beträgt ca. 15 Minuten. 

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis zwei Tage vorher
unter museum@kollwitz.de oder 0221 / 227-2602

 

Photo-Workshop: 4 Tage, 4 Themen

„Ich kam nach Berlin und da ging das Licht an …“
Auf den Spuren der Photographin Eva Besnyö

Eva Besnyö, Starnberger Straße, Berlin 1931, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Eva Besnyö, Starnberger Straße, Berlin 1931, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Themen und Termine 
So, 23. September // 17-21 Uhr   Vor den Kopf geschaut: Das Portrait

Di, 25. September // 17:30-21:30 Uhr   Kontrastprogramm: Licht und Schatten 
Do, 27. September // 17:30-21:30 Uhr   Form und Funktion: Die Diagonale
So, 30. September // 17-21 Uhr   Farblos glücklich: Schwarz-Weiß-Photographie


Beeinflusst von der Neuen Sachlichkeit schuf Eva Besnyö in über sechs Jahrzehnten faszinierende Photographien, die von Architektur- und Portraitaufnahmen bis hin zur Dokumentation im Umfeld der Frauenbewegung der 1960er und 70er Jahre reichen.

Ausgebildet in Budapest kam sie 1930 nach Berlin und traf dort auf ein Zentrum photographischer Experimentierfreude. Diese wollen wir in einem vierteiligen Photo-Workshop aufgreifen und uns dabei jeden Tag einem anderen wichtigen Aspekt im Werk Besnyös zuwenden: dem Portrait, der Wirkung von Licht und Schatten, der Schwarz-Weiß-Photographie und schließlich der Diagonale, die für sie formalästhetisch große Bedeutung hatte.

Ausgehend von Betrachtungen ausgewählter Werke in der Ausstellung geht es unter der Leitung des Photographen Klaus Wohlmann in die urbanen Straßenzüge Kölns auf Motivsuche.  Die verschiedenen Themen sind dabei die Ausgangspunkte für die Erprobung von Perspektive, Licht und Bildkomposition.

Die Teilnehmer sollten eine Digitalkamera mitbringen.

Kosten und Anmeldung
pro Kurs              59 €   //   alle vier Kurse    199 €

Leitung: Klaus Wohlmann. Der freischaffende Fotograf lebt und arbeitet in Herford und Köln. Der Leitgedanke des Dozenten ist die Schulung unserer gestaltenden Augen, schöpferisches Sehen lernen, um den perfekten Augenblick bannen. www.klauswohlmann.com

Begrenzte Teilnehmerzahl!
Anmeldung bis 20. September 2018 unter museum@kollwitz.de oder 0221 / 227-2602.

 

Elternzeit

Führung für Eltern mit Kind (bis 12 Monate)
Montag, 10. September 2018 // 11.00 Uhr

Jeden zweiten Montag im Monat laden wir ein zu einer Kunstpause für Eltern mit Baby. Gemeinsam sehen wir uns die jeweils aktuelle Ausstellung an. Ganz in Ruhe, ganz unter uns. Wir nehmen uns die Zeit, die Sie und Ihr Kind brauchen – auch zum Stillen, Weinen oder Wickeln.

Eine Tragehilfe während des Rundgangs ist von Vorteil, aber kein Muss. Es ist auch genügend Platz für den Kinderwagen.

Kosten: nur Eintritt

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Daher ist eine vorherige Anmeldung wünschenswert unter museum@kollwitz.de, gerne auch noch kurzfristig am Montag, dann bitte telefonisch unter 0221 – 227-2899.

 

Angebote für Kinder

So, 2. September 2018 // 11.30 Uhr
Führung für Kinder ab 6 Jahren

Vom Kohlestift bis zur Radierplatte
Die Künstlerin Käthe Kollwitz hat für ihre Werke viele verschiedene Techniken genutzt. Einige davon werden wir zusammen kennen und erkennen lernen. Mit Beispielmaterialen begeben wir uns in die Sammlung und ordnen sie den fertigen Kunstwerken zu. Dabei erfahren wir nicht nur vieles über ihre Bilder, sondern auch über Käthe Kollwitz selbst.

Kosten: nur Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

.................................................................................

Sa, 29. September 2018 // 14.00 – 17.00 Uhr 
Samstagswerkstatt für Kinder ab 6 Jahren

Eva Besnyö, Junge mit dem Cello, Balaton, Ungarn 1931, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Eva Besnyö, Junge mit dem Cello, Balaton, Ungarn 1931, Silbergelatine © Eva Besnyö / MAI

Ganz schön schräg!
Eva Besnyö hat es geschafft, besonders spannende Effekte in ihren Bildern zu erzeugen, indem sie aus oft ungewöhnlichen Perspektiven ihre Motive photographiert. Dadurch laufen Musikinstrumente, Schatten, Häuser aber auch Menschen oder ihre Arme und Beine quer über das Photo und zerteilen als Diagonalen – also als schräge Linien – das Bild in verschiedene Bereiche. In der Werkstatt erkunden wir zunächst spielerisch die Werke Eva Besnyös. Danach werden wir selbst kreativ: Wir zerteilen, zerschnipseln und zerreißen und setzen anschließend alles zu neuen ausdrucksstarken Kunstwerken zusammen.

Kosten: 5,00 € (inkl. Materialkosten)
Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis 2 Tage vor Beginn unter 0221 227-2602 oder museum@kollwitz.de

.................................................................................

Entdeckerquiz
Mit unserem Kinderquiz bieten wir neugierigen Kunstfreunden die Möglichkeit, alleine oder gemeinsam mit den Eltern das Museum zu entdecken. Wer die Fragen beantwortet und alle Aufgaben gelöst hat, erhält am Ende eine kleine Überraschung!

Das Quiz ist kostenlos an der Kasse des Museums erhältlich.
Keine Anmeldung erforderlich.

 

KÄTHE KOLLWITZ MUSEUM KÖLN

Käthe Kollwitz Museum Köln
Kreissparkasse Köln
Neumarkt 18 – 24 / Neumarkt Passage
50667 Köln
Tel: 0221 / 227 –2899/ –2602

museum@kollwitz.de
www.kollwitz.de

.................................................................................


Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10–18 Uhr // Samstag, Sonn- und Feiertage: 11–18 Uhr
Montag geschlossen

Eintritt
5,00 € // erm. 2,00 €

Individuelle Führungen
Unsere Kunstvermittler führen Sie zu den Highlights der aktuellen Sonderausstellung oder machen Sie mit den Meisterwerken von Käthe Kollwitz aus der ständigen Sammlung vertraut.
Nennen Sie uns einfach Ihre Wünsche für Termin, Inhalt und Länge einer Führung.
Wir beraten Sie gerne.
weitere Informationen

 

Das Käthe Kollwitz Museum auf Facebook!

Infos, Neuigkeiten und Einblicke in den Museumsbetrieb erhalten Sie auch immer brandaktuell auf unserer Facebook-Seite. Schauen Sie doch einfach mal rein und werden Sie auch dort ein Freund des Museums!

www.facebook.com/KollwitzMuseum




.................................................................................

 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen