DIE LETZTEN DREI PREMIEREN IN DIESER SPIELZEIT


SUPERNERDS - EIN ÜBERWACHUNGSABEND
REGIE: ANGELA RICHTER
PREMIERE 28. MAI 2015 / INFOS UND KARTEN


»Überwachung geht jeden was an. Es ist das Thema unserer Generation.« (Angela Richter)
Am Donnerstagabend ist es soweit: Das in Koproduktion mit dem WDR und gebrueder beetz entstandene Projekt SUPERNERDS feiert Premiere – im Theater, im Fernsehen, im Radio, im Internet. »Transmediales Arbeiten« nennt die Regisseurin die Verzahnung der Medien. Doch nicht nur die Grenzen der Medien verschwimmen während des Überwachungsabends: Im Mittelpunkt steht der Zuschauer, der Teil des Geschehens werden und den Ablauf des Abends live mitbestimmen kann. Die Premiere ist bereits ausverkauft. Für die folgenden Vorstellungen – nur zehn an der Zahl! – gibt es aber noch Karten.


SEGEN DER ERDE
REGIE: ROBERT BORGMANN
PREMIERE 29. MAI 2015 / INFOS UND KARTEN


Die Halle Kalk hat sich erneut verwandelt:
Ein 121 Quadratmeter großes Becken, gefüllt mit schwarzem Glycerin, bildet den Mittelpunkt der Bühne. Knut Hamsuns Roman, der 1920 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde, ist ein »Abbild eines Daseins, das überall wo Menschen leben und bauen, die Existenz der und der Entwicklung der Gesellschaft kennzeichnet« (Harald Hjärne). Hautnah beobachten Sie das »Werden einer Welt«, so Schauspieler Marek Harloff.
SEGEN DER ERDE in der Regie von Robert Borgmann, der dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge zum Theatertreffen eingeladen wurde, ist die letzte Produktion in der HALLE KALK. Es gibt noch wenige Karten für die Premiere.


DIE REISE NACH PETUŠKI
REGIE: CHARLOTTE SPRENGER
PREMIERE 27. MAI 2015 / INFOS UND KARTEN


Das Ziel heißt Petuški. Dort, wo selbst im Winter der Jasmin noch blüht, wo die Vögel ohne Unterbrechung zwitschern, lebt die schöne Geliebte und der gemeinsame Sohn. Also macht sich der Moskauer Venedikt Venicka mit reichlich Schnaps im Gepäck auf. Mit steigendem Alkoholpegel bekommt die Zugfahrt mehr Schwung, und die Mitreisenden werden immer skurriler. Bald schon gerät die harmlose Reise zur aberwitzigen Höllenfahrt… Charlotte Sprenger, Regieassistentin am Schauspiel Köln, inszeniert mit DIE REISE NACH PETUŠKI ihre zweite, eigene Produktion im Rahmen der Reihe WERKSTÜCKE.


VERNISSAGE IM CARLsGARTEN

Wir laden Sie ein zur Vernissage von Susanne Kessler am Sonntag, 24. Mai, ab 15 Uhr!
Fünf Häuschen, gebaut aus Lehm und unterschiedlichsten organischen Fundstücken, ragen in den nächsten Wochen zwischen den Hochbeeten im CARLsGARTEN hervor – und integrieren sich auf wunderbare Weise. Um 16 Uhr gibt es einen Umtrunk und wir zeigen den Dokumentationsfilm »Wenn die Flüsse aufwärts fließen« in der Grotte unterm Hügel in Anwesenheit der Künstlerin.


AKTUELLER SPIELPLAN
ONLINE-GESCHENK-GUTSCHEINE


Inhalt


ADRESSE

Schauspiel Köln im DEPOT
Schanzenstraße 6-20
51063 Köln

www.schauspielkoeln.de
www.facebook.com/schauspielkoeln-fanseite
 


KARTEN KAUFEN

Telefonische Kartenbestellung:
Telefon 0221 - 221 28400 / Telefax 0221 - 221 28249

Kartenbestellung per E-Mail:
tickets@buehnenkoeln.de

Kartenservice in den Opernpassagen:
Unseren Kartenservice mit Vorverkauf und Abo-Büro finden Sie wie gewohnt in der Nähe des Offenbachplatzes in den Opernpassagen zwischen Glockengasse und Breite Straße.


Abendkasse
Die Abendkasse öffnet für das DEPOT 1 und die HALLE KALK eine Stunde vor Beginn der Vorstellung, im DEPOT 2 eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Abendkassenbetrieb Vorrang gegenüber dem Vorverkauf hat.


Per Internet/Print@home:
Sie können Ihre Karten platzgenau hier bestellen und, wenn Sie es wünschen, zuhause ausdrucken. Das VRS-Ticket ist im Preis enthalten, bitte beachten Sie hierfür die gesonderten Bedingungen der Verkehrsbetriebe. Die Vorverkaufsgebühr beträgt bei allen Karten im Vorverkauf 10 %.


Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Händel Festspiele - Galakonzert mit Sarah Connolly

Replay des Konzerts vom Freitag, 21.05.2015


Foto: Sarah Connolly

In Göttingen präsentierte die renommierte Mezzosopranistin die schönsten Händel-Arien ihres Fachs von Ombra mai fu bis Dopo notte. - ARTE Concert zeigte das Konzert am 21. Mai im Livestream und bietet es anschließend 90 Tage als Replay an.

Konzert verpasst? 90 Tage bei ARTE Concert hier abrufbar.



moers festival 2015

Freitag, 22.05.2015 ab 19 Uhr bis ca. Mitternacht - und danach als Replay
Samstag, 23.05.2015 ab 15 Uhr bis ca. Mitternacht - und danach als Replay
Sonntag, 24.05.2015 ab 15 Uhr bis ca. Mitternacht - und danach als Replay


Foto: Event_Moers

Immer zu Pfingsten versammeln sich in Moers Musikbegeisterte, um zeitgenössische improvisierte Musik, Jazz und genre-grenzüberschreitende Klänge zu erleben - und das seit 44 Jahren. Das Überraschende, das musikalisch Ungewöhnliche und auch das weniger Bekannte sind drei Tage lang Programm im Livestream am 22.05.2015 ab 19 Uhr, am 23.05. und 24.05.2015 ab 15 Uhr sowie anschließend 180 Tage lang als Replay.

Konzert verpasst? 180 Tage bei ARTE Concert hier abrufbar.