Newsletter Mai 2017

der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin

 

Inhalt

Prominente Kirchentagsgäste im Berliner Dom
Vortrag - Der Berliner Dom im Jahre 1933
Ausgewählte Termine im Mai

Prominente Kirchentagsgäste im Berliner Dom

Der Berliner Dom ist ein wichtiger Teil des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages. Vier Tage lang treten zahlreiche Prominente im Dom bei verschiedenen Veranstaltungen auf, wie beispielsweise  Bischof i.R. Prof. Dr. Wolfgang Huber,  Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen, der SPD-Vorsitzende Martin Schulz oder Rechtsanwältin Seyran Ates.

Ab sofort erhalten Sie für den Kirchentag Tickets auch an der Kasse des Berliner Domes zu den bekannten Öffnungszeiten. Eine Tageskarte kostet beispielsweise 33,– Euro (erm. 18,– Euro), eine Dauerkarte 98,– Euro, erm. 54,– Euro. Der Eintritt zu den Veranstaltungen des Berliner Domes ist während des Kirchentages (auch für Gemeindemitglieder) nur mit einer Eintrittskarte möglich. Lediglich folgende Gottesdienste sind für alle BesucherInnen kostenlos zugänglich:


Mittwoch, 24. Mai
ab 19 Uhr: Abend der Begegnung
Stand des Berliner Domes mit Fotobox in Berlin-Mitte, Französische Straße/ Ecke Charlottenstraße (vor dem Restaurant Borchardt)

Donnerstag, 25. Mai · Christi Himmelfahrt
10.00 Uhr: Gemeinsamer Gottesdienst mit St. Petri – St. Marien mit Prozession
Kanzelrede: Klaus Reichert,
Literaturwissenschaftler, Autor, Übersetzer
Pfarrerin Cordula Machoni
Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann
Domprediger Michael Kösling
Staats- und Domchor Berlin

Samstag, 27. Mai
20.00 Uhr: Taizé-Gottesdienst
Domprediger Thomas C. Müller

Sonntag, 28. Mai
10.00 Uhr: Singe-Gottesdienst mit Abendmahl
Evangelische Kantorei Iserlohn

18.00 Uhr: Abendgottesdienst
Prof. Dr. Rolf Schieder, Humboldt-Universität zu Berlin


 

Für folgende Veranstaltungen des Kirchentages im Berliner Dom benötigen Sie ein Ticket:

Donnerstag, 25. Mai Christi Himmelfahrt
15.00 Uhr: Podienreihe Menschenbilder
Bischof i. R. Prof. Dr. Wolfgang Huber
Dr. Konstantin von Notz, MdB
Ingo Dachwitz, Netzpolitik.org u. a.

20.00 Uhr: The Peacemakers
Oratorium (K. Jenkins)
Texte von Mahatma Gandhi, Mutter Teresa, Dalai Lama u. a.

Freitag, 26. Mai
9.30 Uhr: Bibelarbeit
Prof. em. Dr. Fulbert Steffensky,
Theologe und Autor (Schweiz)

11.00 Uhr: Hauptvorträge
Martin Schulz, Vorsitzender der SPD
Prof. Dr. Armin Nassehi u. a.

15.00 Uhr: Podienreihe Menschenbilder
Bundesverteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen, MdB (CDU) u. a.

19.00 Uhr: Feierabendmahl
Claudia Tesorino, Saxophon

Samstag, 27. Mai
9.30 Uhr: Dialogbibelarbeit
Prof. Dr. Dr. Eckhard Nagel,
Arzt und Ethiker (Essen, Bayreuth)
Martin Schulz, Vorsitzender der SPD

11.00 Uhr: Hauptvorträge
»Der Zerfall des Nahen Ostens«

15.00 Uhr: Podienreihe Menschenbilder
Pfarrer Peter Müller (Weihnachtssingen FC Union)
Seyran Ates, Rechtsanwältin und Autorin
Tim Renner, Musikproduzent u. a.

Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen des Kirchentages erhalten Sie unter www.kirchentag.de


 

 

Vortrag - Der Berliner Dom im Jahre 1933


In der Weimarer Republik stand der Berliner Dom aufseiten der politisch rechten Kreise. Aber wie verhielt er sich gegenüber dem 1933 frisch an die Macht gekommenen Nationalsozialismus?

In die Schlagzeilen der 20er und frühen 30er Jahre geriet besonders der noch von Wilhelm II. ernannte Hof- und Domprediger Bruno Doehring. In seinen Predigten ritt er heftige Attacken gegen den Weimarer Staat und seine Repräsentanten. Dennoch zeigen die Vorgänge im Dom nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler ein ambivalentes Bild. Der neuen Regierung wurde der Dom für das erste Staatsbegräbnis im Dritten Reich überlassen und der Kreuzberger DC-Pfarrer Hossenfelder hob bei dieser Gelegenheit den NS-Märtyrerkult auf die erste evangelische Kanzel des Deutschen Reiches. So sehr die Domprediger die „nationale Erhebung“ begrüßten, standen sie der NS-Weltanschauung aber fremd gegenüber. Im heraufziehenden Kirchenkampf stellte das Domkirchenkollegium den Kirchraum daher den kirchenpolitischen Kräften zur Verfügung, die einer nationalsozialistischen Durchdringung der ev. Kirche wehren wollten. Und sogar deutlich hitlerkritische Worte waren im Dom zu hören.

Der Vortrag wirft einen Blick auf dieses spannende und spannungsreiche Jahr der Berliner Domgeschichte. Er wird organisiert vom Verein für Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte. Alle interessierten Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen.

Theologische Fakultät, HU-Berlin, Erdgeschoss, 11. Mai, 18 Uhr
Referent: Patrick Holschuh


 

Ausgewählte Termine im Mai

6. Mai · Samstag
18.00 Choral Evensong
Domvesper in anglikanischer Tradition
Pfarrerin Birte Biebuyck
The English Choir Berlin · Leitung: Kathleen Bird
Domorganist Andreas Sieling

7. Mai · Sonntag · Jubilate
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann · Pfarrerin Birte Biebuyck
Kurrende II und Kappellchor des Staats- und Domchors Berlin
Leitung: Johannes Stolte
Domorganist Andreas Sieling

18.00 Abendgottesdienst
gemeinsam mit der Berliner Gasthausmission
Pfarrer Hans-Georg Filker
Antje und Henning Rietz, Klavier und Trompete
Domorganist Andreas Sieling

11. Mai · Donnerstag
20.00 Taizé-Gottesdienst
nach dem Ritus der ökumenischen Communauté de Taizé
Einsingen vierstimmig ab 18.45 Uhr, einstimmig ab 19.40 Uhr

14. Mai · Sonntag · Kantate
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Domprediger Thomas C. Müller
A-cappella-Chor der Berliner Domkantorei
Leitung und Orgel: Domkantor Tobias Brommann

18.00 Abendgottesdienst mit Abendmahl
des Gustav-Adolf-Werks
Superintendent em. Wolfgang Barthen
Domkantor Tobias Brommann, Orgel

20. Mai · Samstag
20.00 Vivaldi Nacht – Die Vier Jahreszeiten
Sinfonie Nr. 1 C-Dur und Nr. 3 G-Dur
Sinfonia al Santo Sepolcro
Alla rustica, Concerto ripieno C-Dur
Barock Orchester Berlin · Dirigent: Stefan Bevier


 

Konzertkasse und Öffnungszeiten des Berliner Domes

Die Konzertkasse des Berliner Domes ist geöffnet von Mo-Sa: 9.00-20.00 Uhr, So: 12.00-20.00 Uhr
Karten für Veranstaltungen gibt es zudem an den bekannten Vorverkaufsstellen. Für Besichtigungen ist der Dom bis 20 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist 19 Uhr.

Kartentelefon (030) 202 69 136
Eine vollständige Übersicht unserer Veranstaltungen finden Sie im Kalender
auf unserer Homepage: www.berlinerdom.de

Berliner Dom · Am Lustgarten · 10178 Berlin · Tel.: 030-202 69 136
E-Mail: info@berlinerdom.de · www.berlinerdom.de ·

Berliner Dom auf Facebook