Newsletter Oktober 2017

Neues aus dem Berliner Dom

 

Inhalt

BEN BECKER „ICH, JUDAS“ – Der Film
Apostel Jakobus und Paulus sind wieder sauber
Erntedank mit Brodowin / 7 Trompeten und 1 Bischof
Reformationstag - ein Tag zum Feiern im Dom
Weitere ausgewählte Termine im Oktober

BEN BECKER „ICH, JUDAS“ – Der Film


Am Freitag, 31. Oktober 2017, am 500. Reformationsjubiläum, feiert „ICH, JUDAS“ – Der Film in 250 deutschsprachigen Kinos Premiere. Der Film basiert auf der gleichnamigen Solo-Inszenierung des Schauspielers Ben Becker, die im November 2015 im Berliner Dom ihre Premiere feierte.

Ursprünglich nur für eine einmalige Aufführung in Berlin geplant, erfährt das Programm seither einen unglaublichen Zuspruch bei Publikum und Fachwelt. Auf Grund der großen Nachfrage sind bis 2018 zusätzliche Abende in den großen Kirchen des Landes geplant (aktuelle Termine unter www.benbecker.de). Mit „ICH, JUDAS – Einer unter Euch wird mich verraten!“ scheint Ben Becker den Nerv der Zeit zu treffen und die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Seine leidenschaftliche und eindrückliche Performance über Verrat und Gehorsam, dem der faszinierende wie provokative Text von Walter Jens „Die Verteidigungsrede des Judas Ischariot“ zu Grunde liegt, sorgt bundesweit für ausverkaufte Vorführungen und stehende Ovationen.

In 2016 kam Ben Becker die Idee, „ICH, JUDAS“ aufzeichnen zu lassen, um „seinen“ Judas einem breiteren Publikum näher bringen zu können. Gleich zwei renommierte Film-Produktionsfirmen, Apollo-Film und Rekord Film, konnte Ben Becker für sein Projekt gewinnen und mit dem jungen, deutsch-türkischen Regisseur Serdar Dogan den idealen Mitstreiter für die Umsetzung seiner Film-Idee finden. Nach sorgfältiger Vorbereitungszeit, wurde im März 2017 im Berliner Dom gedreht, drei Vorstellungen mit acht Kameras aufgezeichnet und in Nachdrehs die Nahaufnahmen komplettiert. Aus über 300 Minuten Material hat Ben Becker, gemeinsam mit Regisseur Serdar Dogan, ein bildgewaltiges Filmwerk geschaffen.

Der Starttermin am Reformationstag 2017 wurde ganz bewusst ausgewählt. Ein Tag, an dem Martin Luther vor 500 Jahren seine 95 Thesen veröffentlichte und der die darauf folgenden Umwälzungen die Kirche und unsere Gesellschaft bis heute geprägt hat. Am 31. Oktober 2017 wird der Film „ICH, JUDAS“ in über 250 Kinos in den deutschsprachigen Ländern in exklusiven Vorführungen gezeigt. Eine hervorragende Gelegenheit, sich von der großen Schauspielkunst und Genialität des Schauspielers Ben Becker zu überzeugen – und das alles zum Preis einer einfachen Kinokarte. Weitere Informationen auf: www.ich-judas-film.de


 

 

Apostel Jakobus und Paulus sind wieder sauber

Restauratoren haben in den letzten Tagen zwei der vier großen Sandsteinfiguren auf dem Berliner Dom gereinigt. Die schwarze Kruste, die sich über Jahrzehnte gebildet hatte, musste runter, da sie den Sandstein langfristig zerstört. Die Apostel Jakobus d.Ä. und Paulus (von Ernst Herter), die links auf der Westfassade stehen, sind nun nicht mehr schwarz, sondern wieder sandsteinfarben.

Im kommenden Frühjahr werden die Arbeiten an den beiden rechten Apostelfiguren, Petrus und Andreas (von Ludwig Manzel) fortgesetzt. Die Reinigung einer einzelnen Figur kostet um die 6.000,- Euro. Im Laufe der nächsten Jahre müssen sämtliche Verkrustungen auf dem Sandstein des Berliner Domes entfernt werden, um das Gebäude langfristig zu erhalten.


 

Erntedank mit Brodowin / 7 Trompeten und 1 Bischof

Am langen Wochenende Anfang Oktober ist im Berliner Dom eine Menge los. Sämtliche Veranstaltungen finden vor der großen Kunstinstallation REFRORMATION! statt, einer 16 Meter hohen Wand aus 70 Spiegeln, die bis zum 12. November im Altarraum des Berliner Domes steht.


Erntedankgottesdienst mit Ökodorf Brodowin

Erntedank wird im Berliner Dom groß gefeiert, mit einem Festgottesdienst am Sonntag, den 1. Oktober 2017 um 10 Uhr. Auch in diesem Jahr steht ein prächtig geschmückter Wagen voller Getreide und Gemüse in der Kirche. Der Schmuck stammt wie schon in den letzten Jahren von unserem Kooperationspartner, dem Ökodorf Brodowin. Der landwirtschaftliche Betrieb im Norden Berlins arbeitet streng nach biologisch-dynamischen Richtlinien. Das Wohl von Natur und Tier und damit die Bewahrung der Schöpfung im christlichen Sinne stehen beim Ökodorf im Mittelpunkt.

7 Trompeten und eine Orgel

Der jubilierende Ton einer Trompete, die im Berliner Dom erklingt, ergreift in der Regel jeden Zuhörer. Der ungewöhnlich majestätische Klang von gleich sieben Trompeten, die gemeinsam mit der großen Sauer Orgel beim Konzert Trompetenreich! am 2. Oktober, um 20 Uhr zu hören sind, wird die Zuhörer begeistern. Eigens für das Konzert wurden zahlreiche Stücke von Solotrompeter Lars Ranch bearbeitet, so dass die Werke auch für diese ungewöhnliche Zusammensetzung spielbar sind. So erklingt zum Beispiel der »Marsch der Priester« aus Mozarts Zauberflöte mit sieben Trompeten. An dem Abend werden zudem Stücke mit kleinerer Besetzung gespielt und eine bislang noch nie gehörte Jazz-Neukomposition von Christian Meyers: »Out of the Darkness«. Die Karten kosten 16,-€, ermäßigt 10,-€.

Bischof predigt zum Tag der Deutschen Einheit im Dom

Den Tag der Deutschen Einheit feiern wir im Berliner Dom mit einem großen Gottesdienst am 3. Oktober 2017, um 10 Uhr. Die Predigt hält Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge. Liturg ist Domprediger Michael Kösling, für die musikalische Umrahmung sorgen Trompeter Stephan Rudolph und Domorganist Andreas Sieling.


 

Reformationstag - ein Tag zum Feiern im Dom

Nun ist er also endlich bald da: der eigentliche Jubiläumstag dieses großen Gedenkjahres der Reformation.

Unzählige Veranstaltungen in ganz Deutschland haben über ein Jahr hinweg versucht, die aktuelle Bedeutung der Reformation aufzuweisen. Nun, am 31. Oktober jährt sich der Reformationstag tatsächlich zum 500. Mal. Dieser Tag bildet damit den eigentlichen Höhepunkt, zugleich aber auch den Abschluss des Reformationsgedenkens.

Auch am Berliner Dom begehen wir diesen Tag auf feierliche Weise. Da es sich um einen offiziellen Feiertag handelt, können wir diesen Tag schon morgens um 10 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst eröffnen. In ihm wird viel Musik erklingen. Die Berliner Domkantorei unter der Leitung von Tobias Brommann singt Ausschnitte aus Albert Beckers Reformationskantate und Felix Mendelssohn Bartholdys ‚Lobgesang‘ Wir freuen uns zudem, dass wir zu diesem Gottesdienst einen besonderen Gast begrüßen dürfen. Reverend Tricia Hills, Canon in unserer Londoner Partnerkirche St. Pauls, ist seit 2014 in ihrem Amt und wird zum ersten Mal zu Besuch am Berliner Dom sein. Wir freuen uns, dass sie an diesem Tag die Predigt halten wird. Domprediger Thomas C. Müller und Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann halten die Liturgie.

Um 18 Uhr findet eine Liedandacht zu „Ein feste Burg ist unser Gott“ statt, die von den Bläsern des Landeskirchlichen Posaunendienstes unter der Leitung von Landesposaunenwartin Barbara Barsch begleitet wird.

Ein ganz besonderes Konzert beschließt diesen Tag im Berliner Dom. Domorganist Andreas Sieling spielt im Rahmen seiner Reihe 'Das Bachprojekt' an diesem Abend ab 20 Uhr Werke zum Thema Bach und Luther. Das Konzert ist Teil der Reihe 'Das Bach-Projekt' von Domorganist Andreas Sieling.

Es ist bekannt, dass sich der Thomaskantor intensiv mit Martin Luther beschäftigte. Bach besaß gleich zwei Gesamtausgaben seiner Schriften. Die meisten der 37 Lieder Martin Luthers hat Bach vertont. In diesem Konzert steht die sogenannte »Kleine Orgelmesse« aus dem »Dritten Theil der Clavierübung« im Mittelpunkt. Diese Sammlung enthält Choräle, die einerseits die reformierte Liturgie umfassen (»Kyrie, Gott Vater in Ewigkeit«, »Christe, aller Welt Trost«, »Kyrie, Gott Heiliger Geist« und »Allein Gott in der Höh‘ sei Ehr‘«) und andererseits auf die sechs Hauptstücke von Martin Luthers Katechismus Bezug nehmen (Zehn Gebote, Credo, Gebet, Taufe, Buße und Abendmahl). Die meisten Liedmelodien stammen von Martin Luther selbst.

Dienstag, 31. Oktober, 20 Uhr
Das Bach-Projekt
Johann Sebastian Bach: Das Orgelwerk
III. Bach und Luther
10,- Euro / ermäßigt 6,- Euro


 

Weitere ausgewählte Termine im Oktober

7. Oktober · Samstag
18.00 Choral Evensong – Domvesper in anglikanischer Tradition
Domprediger Thomas C. Müller
The English Choir Berlin · Leitung: Kathleen Bird

8. Oktober · 17. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann
Messe G-Dur von Franz Schubert
Solisten · Barockorchester »Aris & Aulis«
Berliner Domkantorei · Leitung und Orgel: Domkantor Tobias Brommann

12. Oktober · Donnerstag
20.00 Taizé-Gottesdienst
nach dem Ritus der ökumenischen Communauté de Taizé
Einsingen vierstimmig ab 18.45 Uhr, einstimmig ab 19.40 Uhr

13. Oktober · Freitag
20.00 Jesu, meine Freude!
Konzert in der Tauf- und Traukirche
Werke von Bach, Schein, Halloran, Reger u. a.
Kammerchor der Berliner Domkantorei
Leitung: Domkantor Tobias Brommann

14. Oktober · Samstag
20.00 Telemann & friends
Barocke Bläsermusik mit Werken von Bach, Telemann und Linike
Ensemble Concert Royal Köln · Leitung: Karla Schröter

15. Oktober · 18. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Gottesdienst mit Abendmahl
Domprediger Michael Kösling
Kapellchor des Staats- und Domchors · Leitung: Johannes Stolte
Domorganist Andreas Sieling

18.00 Abendgottesdienst –Neue Lieder. Neue Texte.
Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein
Domprediger Michael Kösling · KMD Peter-Michael Seifried, Orgel
Einsingen für alle Interessierten ab 17.00 Uhr im Gemeinderaum I

16. Oktober · Montag
18.30 Exklusivführung durch den Berliner Dom
Für alle, die alleine, zu zweit oder als Familie teilnehmen möchten.

18. Oktober · Mittwoch
19.30 Gespräche bei Brot und Wein
»Von Palmenbäumen, Wildstieren, Käuzen und der Angst, der wir trotzen –
die Psalmen als Gebetssprache des wirklichen Lebens«
Referent: Domprediger Thomas C. Müller
Veranstaltungsort: Sophie-Charlotte-Saal (Portal 2)

20.00 LUX – Lichtvolle Gesänge und Orgelmusik
Werke von Reger, Weckmann, Vierne, Newman (EA)
Schola der Berliner Domkantorei
Leitung und Orgel: Domkantor Tobias Brommann

24. Oktober · Dienstag
18.30 Forum Kunst
Mit Dr. Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD
Dr. Holger Kempkens, Leiter des Diözesanmuseums Bamberg
Alexander Ochs, Gemeindeglied, Kurator, Galerist
Dompredigerin Dr. Petra Zimmermann
Moderation: Claudia Keller, Journalistin

26./27./28. Oktober  Donnerstag
20.00 Ben Becker: Ich, Judas
»Einer unter Euch wird mich verraten !«
Regie/Inszenierung: Ben Becker · Dramaturgie: John von Düffel
Solist an der großen Sauerorgel: Domorganist Andreas Sieling
Eine Koproduktion von Ben Becker & Meistersinger mit dem
Berliner Dom


 

Konzertkasse und Öffnungszeiten des Berliner Domes

Die Konzertkasse des Berliner Domes ist geöffnet von Mo-Sa: 9.00-19.00 Uhr, So: 12.00-19.00 Uhr
Karten für Veranstaltungen gibt es zudem an den bekannten Vorverkaufsstellen. Für Besichtigungen ist der Dom bis 19 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist 18 Uhr.

Kartentelefon (030) 202 69 136
Eine vollständige Übersicht unserer Veranstaltungen finden Sie im Kalender
auf unserer Homepage: www.berlinerdom.de

Berliner Dom · Am Lustgarten · 10178 Berlin · Tel.: 030-202 69 136
E-Mail: info@berlinerdom.de · www.berlinerdom.de ·

Berliner Dom auf Facebook