Im Rahmen der Ausstellung „Radikal Modern. Planen und Bauen im Berlin der 1960er-Jahre“ sind wir Gründungsspartner von Make City, dem internationalen Festival für Architektur und Andersmachen, das im Juni 2015 in Berlin stattfinden wird. Der Künstler Benno Berneis (1883–1916) ist den meisten Kunstinteressierten heute unbekannt. Umso mehr freuen wir uns, nach knapp einhundert Jahren den Weggefährten von Henri Matisse und Max Beckmann zur Wiedereröffnung in einem Raum zu präsentieren, den wir ihm widmen. Im Atelier Bunter Jakob spielen wir am 25. und 26. April 2015 Purzelbaum, und am 3. Mai 2015 laden wir unsere großen und kleinen Besucher auf eine spannende Monsterjagd im Buchstabenfeld ein.

Inhalt

SAVE THE DATE: MAKE CITY! DAS ERSTE INTERNATIOALE FESTIVAL FÜR ARCHITEKTUR IN BERLIN
SPÄTE RÜCKKEHR: BENNO BERNEIS IN DER NEUEN SAMMLUNGSPRÄSENTATION
WOCHENENDKURS: EIN PURZELBAUM AUS HOLZ
FAMILIENSONNTAG: MONSTERJAGD

SAVE THE DATE: MAKE CITY! DAS ERSTE INTERNATIOALE FESTIVAL FÜR ARCHITEKTUR IN BERLIN

Vom 11. bis 28. Juni 2015 findet in Berlin zum ersten Mal das internationale Festival für Architektur und Andersmachen statt. Das Festival schaut in Hinterhöfe, geht auf die Dächer der Stadt und fragt, ob Hochhäuser von Morgen aus Holz sind. Es blickt zurück auf Elektropolis und nach vorne in Wohngemeinschaften der Zukunft. Neue Formen und Strategien in der Architektur und Landschaftsarchitektur werden kombiniert mit partizipatorischen und zivilgesellschaftlichen Ansätzen des Stadt-Machens. Die Struktur des Festivals ist partizipativ. Die Berlinische Galerie ist einer von rund 100 Gründungspartnern aus der Stadt- und Kreativwirtschaft und im Rahmen der Ausstellung  „Radikal Modern. Planen und Bauen im Berlin der 1960er-Jahre“ zugleich Mitgestalter des Programms, das ab sofort auf makecity.berlin zu finden ist.

SPÄTE RÜCKKEHR: BENNO BERNEIS IN DER NEUEN SAMMLUNGSPRÄSENTATION

Benno Berneis war ein Weggefährte von Henri Matisse und Max Beckmann. Der Maler, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts Berlin zu seiner künstlerischen Wirkungsstätte gewählt hatte, stellte dort mit den bedeutendsten Künstlern des Impressionismus und Expressionismus aus. Er galt der Kunstkritik seiner Zeit als hoffnungsvolles Talent und begann in Berlin, einen eigenen künstlerischen Stil zu entwickeln.

Das Werk von Berneis ergänzt in besonderer Weise den Bereich „Kunst um 1900“, der zur Wiedereröffnung in der neuen Sammlungspräsentation Werke aus dem Umfeld der Berliner Secession und des Expressionismus umfasst.

Mehr Informationen hier

WOCHENENDKURS: EIN PURZELBAUM AUS HOLZ

Atelier Bunter Jakob; Foto: Nina Straßgütl

Bewegliche Objekte erfinden, bauen und auf den Kopf stellen
Sa 25.04. und So 26.04.2015, 11:00 Uhr

ab 10 Jahre

Rund um das Museum suchen die Kinder mit Skizzenblock nach Objekten und Formen, die sie auf den Kopf stellen oder in Bewegung bringen möchten. Aus den Zeichnungen entstehen Entwürfe für mehrteilige, bewegliche Figuren, die aus Holz gebaut und bemalt werden. Zum Abschluss treten die kinetischen Kleinkunstwerke miteinander in Aktion und können dabei gefilmt und fotografiert werden.

Leitung: Laura Pearsall
Kursgebühr: 30 Euro

Nähere Informationen zum Programm
Anmeldung bis 20.04. an: info@jugend-im-museum.de

FAMILIENSONNTAG: MONSTERJAGD

Berlinische Galerie, Familiensonntag, © Foto: Jirka Jansch

Kunst rund um das Museum
So 03.05.2015, 11:00 Uhr – 14:00 Uhr
Für Familien mit Kindern ab 5 Jahre

Sie lauern nicht nur in dunklen Höfen, nächtlichen Parkhäusern und Stadtruinen: Besonders im Buchstabenfeld vor der Berlinischen Galerie lohnt es sich, Monster zu jagen! Genaue Beobachtung, Spiel und Fantasie sind gefragt, um in den Schriftbildern der Architekten Kuehn/Malvezzi monsterhafte Formen, versteckte Zeichen und seltsam klingende Botschaften zu entdecken. Im Atelier nehmen die Fantasiewesen dann Gestalt an.

Kursgebühren: Kinder 6 Euro / Erwachsene 9 Euro + Materialkosten 3 Euro

Nähere Informationen zum Programm
Anmeldung bis 27.04. an: info@jugend-im-museum.de

Die Kunstkurse und Ferienprogramme werden konzipiert und realisiert von Jugend im Museum e.V. in Zusammenarbeit mit der Berlinischen Galerie.

Abbildungsnachweis:

Benno Berneis, Reiter am Meer, 1913 © erloschen
Wochenendkurs, © Foto: Nina Straßgütl
Familiensonntag, © Foto: Jirka Jansch

Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur / Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin / Tel. (030) 789 02 600 / Fax (030) 789 02 700 /  U1 Hallesches Tor, U6 Kochstraße oder Hallesches Tor, U8 Moritzplatz, Bus M29, 248

Wegen Sanierung vorübergehend geschlossen. Wieder geöffnet ab 29.05.2015.

E-Mails direkt an die Newsletter-Adresse werden nicht gelesen.
Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an: bg@berlinischegalerie.de

Newsletter abbestellen



www.berlinischegalerie.de
Die Berlinische Galerie auf Facebook
Youtube-Kanal der Berlinischen Galerie
Vimeo-Kanal der Berlinischen Galerie

 


 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Der Newsletterdienst für Kulturveranstalter
Mehr lesen