Ab sofort haben wir auf unserer Webseite den Blick hinter die Kulissen des Museums ausgeweitet: Welche Gesichter stehen hinter unseren Ausstellungen, und wie funktioniert der Museumsbetrieb? Auch die Kursleiter des Atelier Bunter Jakob – Bildende Künstler, Bildhauer, Foto- oder Videokünstler – stellen sich und ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vor. Wie eine zeitgemäße Kunstvermittlung zwischen Schule und Museum aussehen kann und welche Rolle die Frage nach Erfolg dabei spielt, wurde auch beim „Interkulturellen Dialogtisch“ im November diskutiert – wir blicken zurück.

Allen unseren Lesern wünschen wir frohe Festtage und ein glückliches Neues Jahr 2015!

Inhalt

HINTER DEN KULISSEN
DAS TEAM DES ATELIER BUNTER JAKOB STELLT SICH VOR
RÜCKBLICK: INTERKULTURELLER DIALOGTISCH

HINTER DEN KULISSEN

Ab sofort haben wir auf unserer Webseite den Blick hinter die Kulissen des Museums erweitert: Welche Gesichter stehen hinter unseren Ausstellungen? Wie funktioniert der Museumsbetrieb? Und mit welchen Kunstwerken verbinden die Mitarbeiter eine ganze besondere Geschichte?
Zum Auftakt stellen wir Ihnen heute zwei Mitarbeiterinnen aus unserem Team vor: Dr. Stefanie Heckmann, seit diesem Jahr als Leiterin der Sammlung Bildende Kunst für die Betreuung der größten Sammlung des Hauses zuständig. Darüber hinaus gilt ihr besonderes Augenmerk dem Kuratieren von Ausstellungen: Mit der großen Schau von Max Beckmann wird sie 2015 ein ganz besonderes Ausstellungsprojekt realisieren. Ganz anders der Tätigkeitsbereich von Friederike von Born-Fallois: Als Mitarbeiterin an der Museumsinformation steht sie täglich in direktem Kontakt mit den Besuchern. Sie erzählt von den Herausforderungen des Museumsalltags während der Sanierung und von ihren ganz persönlichen Momenten im Umgang mit Kunst und Besuchern.

Zu den Mitarbeiterinterviews

 

DAS TEAM DES ATELIER BUNTER JAKOB STELLT SICH VOR

Im Atelier Bunter Jakob finden weiterhin Kurse, Familiensonntage und Workshops statt. Die Kursleiter sind Bildende Künstler, Bildhauer, Foto- oder Videokünstler, die über langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verfügen. Authentisch und mit Begeisterung vermitteln sie Techniken und Inhalte moderner und zeitgenössischer Kunst. Zum Team gehören aktuell: Beate Gorges, Peter Schedler, Barbara Antal, Laura Pearsall, Sybille Zeh und Omar Jaramillo. In den persönlichen Statements der Künstler zeigen sich die unterschiedlichen Schwerpunkte und Methoden in der Kunstvermittlung.

Zur Teamvorstellung

 

RÜCKBLICK: INTERKULTURELLER DIALOGTISCH

12. Berliner Tage des Interkulturellen Dialogs

Auch in diesem Jahr hat Jugend im Museum e.V. zusammen mit der Berlinischen Galerie in den Räumen des Ateliers Bunter Jakob einen offenen Dialogtisch im Rahmen der „12. Berliner Tage des Interkulturellen Dialogs“ veranstaltet. Diese sollen einen Raum für einen offenen und ungezwungenen Austausch geben und Netzwerke fördern. Unter dem diesjährigen Motto „Jeder Erfolg hat seine Geschichte“ wurden unter Anderem partizipative Aktivitäten von Museen und Schulen im Bereich der kulturellen Bildung erörtert. Museumpädagogen, Lehrende, Künstler und Kulturmanager kamen miteinander in den Dialog, um den gesellschaftlichen Mehrwert kollaborativer Arbeitsweisen eines Kunstmuseums mit seinen diversen Besuchern zu formulieren.

Zum Bericht
 

 

Fotos: ©  Nina Straßgütl

Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur / Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin / Tel. (030) 789 02 600 / Fax (030) 789 02 700 /  U1 Hallesches Tor, U6 Kochstraße oder Hallesches Tor, U8 Moritzplatz, Bus M29, 248

Wegen Sanierung vorübergehend geschlossen. Wieder geöffnet ab 29.05.2015.

E-Mails direkt an die Newsletter-Adresse werden nicht gelesen.
Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an: bg@berlinischegalerie.de

Newsletter abbestellen



www.berlinischegalerie.de
Die Berlinische Galerie auf Facebook
Youtube-Kanal der Berlinischen Galerie
Vimeo-Kanal der Berlinischen Galerie

 


 

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Dieser Newsletter wird versandt über den kulturkurier
Mehr lesen