... freuen sich der August, die Lulu, der Bumbul,
der Zirkusdirektor nebst Gattin,
der Stall- und der Kapellmeister
auf zahlreichen Besuch!

Sven Schöcker inszenierte die Zirkusmetapher als melancholisch heiter daherschwebenden Traum mit bösem Ende... AZ | Kohouts „Zirkusvorstellung für Erwachsene“ treibt Blüten in alle Richtungen. Sprachlich blühen sie in einem Garten bizarrer Schwurbeleien und die Logik stolpert quer durch Absurdistan. [...] Es war ein kurzweiliger Abend mit sehr gut agierenden Darstellern, die bei aller Traurigkeit, die uns das Schicksal des "armen Augusts" immer und immer wieder aufs Neue vermittelt, Lachen machte. [...] Wieder einmal ist es dem Theater Viel Lärm um Nichts gelungen, besonderes Theater zu machen, es war heiter-düsteres Theater innerhalb größtmöglicher gesellschaftskritischer und somit auch trauriger Dimensionen... theaterkritiken.com | Brillante Zirkusparabel... Nicht enden wollender Beifall und Bravorufe... Münchner Merkur | Atmosphärisch und stilistisch fein überlegter Zugriff der Regie... Aus Komik und Melancholie entwickelt sich eine Zirkuspoesie... in münchen | ... mit vielen überraschenden Einfällen und einer ungemein sensiblen Livemusik von Marcus Tronsberg... Münchner Feuilleton

Bis 2. März
jeweils DO, FR, SA | 20 Uhr

August August, August
Eine Zirkusvorstellung für Erwachsene
von Pavel Kohout | Deutsch von Lucie Taubovà

Denis Fink | Judith Bopp
Marion Niederländer | Andreas Seyferth
Alexander Wagner
| Marcus Tronsberg (Livemusik)

Regie Sven Schöcker
Assistenz Johanna Krause | Bühne Peter Schultze
Kostüme Johannes Schrödl | Lichtdesign Jo Hübner
Technik Max Reitmayer/Bogdan Domanskyy

>>> Eintritt <<<

Karten:
089/829 290 79 (Di mit So 17:30 bis 20:30)
sowie unter
www.theaterviellaermumnichts.de
Wir bitten um Reservierung.

Vorverkauf über München Ticket, Tel.: 089/ 54 81 81 81

August-Exter-Str. 1
direkt am S-Bahnhof Pasing
S 3/4/6/8

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt