Liebe Theaterbegeisterte, liebe Freunde des Wolfgang Borchert Theaters,

dieses Wochenende steht ganz im Zeichen einer ungewöhnlichen Liebe. Sie, Georgie, 42 Jahre jung, Freigeist und Killerin . . . äh Kellnerin ... äh . . . oder doch nicht? Er, Alex, 75, Metzger und verklemmt, mag gleichermaßen Tiere, Techno und Symphonien. Am Bahnhof küsst sie ihn einfach auf den Hals und ein turbulentes Spiel beginnt . . . Wer glaubt, dass HEISENBERG ein biographisches Schauspiel über den gleichnamigen Physiker ist, der irrt. In der romantischen Liebeskomödie geht es eher um die Unschärfe und Impulse einer Liebesbeziehung. Simon Stephens' Stück sorgte am Broadway für Furore! Es gibt es noch Karten!

In der kommenden Woche ist das Schauspiel WUNSCHKINDER des Autorenduos Hübner/Nemitz zum letzten Mal (!) zu sehen, und unser Justizthriller TERROR ist nach zweimonatiger Pause wieder im Programm. Ein weiteres wohl ungleiches Paar können Sie am kommenden Wochenende bestaunen: die anrührend-skurrile Love-Story von HAROLD UND MAUDE!

Ein Tipp: Nach langer Pause gibt es in der folgenden Woche in Maria Goos‘ DER LETZTE VORHANG ein Wiedersehen mit dem ehemals erfolgreichen Schauspieler-Paar Lies und Richard, das sich zu einer Probe verabredet hat . . . – erleben Sie unsere Ensemblemitglieder Monika Hess-Zanger und Jürgen Lorenzen im handfesten Theaterclinch!

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Meinhard Zanger & Team
Münster, im März 2019

Inhalt

HEISENBERG | Simon Stephens
WUNSCHKINDER | Lutz Hübner / Sarah Nemitz
TERROR | Ferdinand von Schirach
HAROLD UND MAUDE | Colin Higgins
TIPP: DER LETZTE VORHANG | Maria Goos
PARKEN
KARTEN & SERVICE
TERMINE

HEISENBERG | Simon Stephens

Berührende Geschichte zweier Menschen, die beieinander finden, was sie nicht zu suchen wagten.

Wie eine Naturgewalt bricht Freigeist Georgie in Alex' Leben: Im belebten Bahnhof küsst sie ihn einfach in den Nacken. Eine Verwechslung, wie sich herausstellt – was Georgie nicht daran hindert, Alex ab jetzt hinterherzulaufen und ihm ungefragt ihr Herz zu öffnen. Sie sei Killerin, nein, Kellnerin, nein, Sekretärin. Einerseits stört die Chaotin Georgie seinen pedantisch geregelten Alltag, andererseits verliebt er sich in sie . . . – Eine romantische Komödie mit Tiefgang | >> Ausführliche Infos, Fotos und Pressestimmen finden Sie hier >>


Georgie (Ivana Langmajer) taucht plötzlich in Alex (Meinhard Zanger) Laden auf. – Foto © Klaus Lefebvre.

"Zangers Darstellung des Pedanten, dessen Alltag genau geregelt ist und der noch immer seiner ersten – und letzten Liebe aus Jugendzeiten hinterhertrauert, ist einfach gelungen. Und auch anrührend, wenn ihn seine Gefühle übermannen und er wortlos die Tränen laufen lässt." [Die Glocke]

"Meinhard Zanger spielt den intellektuell anspruchsvollen und offenbar lebensklugen Metzger mit einer Mischung aus pedantischem Einzelgängergehabe und einem feinen Ansatz jener köstlichen Komik, die zuweilen bei verkorksten Männerfiguren im Gefolge Loriots zu beobachten ist. Ivana Langmajer verleiht ihrer Figur Georgie ein verbales Temperament, das sich aus Lebenslust, aber auch aus der Not familiären Verlusts speist; denn sie sucht ihren Sohn, was aber erst peu à peu als starke Triebfeder ihrer Sehnsucht nach Partnerschaft und Hilfe sichtbar wird." [WN]

Vorstellungsdauer | 2 Std. | Eine Pause | WBT_SAAL

WUNSCHKINDER | Lutz Hübner / Sarah Nemitz

ZUM LETZTEN MAL!

Marc kümmert sich nicht um die Zukunft. Selma hingegen geht zur Abendschule, hat zwei Jobs und übernimmt Verantwortung für ihre kranke Mutter. Marcs Eltern schätzen den guten Einfluss der  neuen Freundin auf ihren Sohn, aber als Selma schwanger wird, schalten sie direkt in den Problemlösungsmodus . . . – zwischen Null-Bock und Nur-Das-Beste-Wollen finden sich Dialoge, die jeder kennt, der Kinder oder Eltern hat. | >> Ausführliche Infos, Fotos und Pressestimmen finden sie hier >>


Selma (Rosana Cleve) weiß nicht weiter. – Foto © Klaus Lefebvre

"Eine gelungene Premiere mit einem gut aufgelegten Ensemble. [...] Die Treffsicherheit dieser Familienstudie entlädt sich in langem Applaus für Regie und Akteure." (Westfälische Nachrichten)

"Und das ist die Kunst dieses Stückes, es fängt als Komödie an wird immer ernster und am Schluss sogar sehr ruhig und poetisch. Also ein Stück das wirklich auch zu Gefühlen durchdringt. (...)" (WDR 3 Mosaik)

Vorstellungsdauer | 1 2/3 Std. | Keine Pause | WBT_SAAL |

TERROR | Ferdinand von Schirach

Hier steht nicht weniger als unser Grundgesetz zur Diskussion! Neu mit Ivana Langmajer als Staatsanwältin!

Ein entführtes Passagierflugzeug droht in ein ausverkauftes Stadion zu stürzen. Major Lars Koch schießt es gegen den ausdrücklichen Befehl des Ministers ab. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten. Darf Leben gegen Leben ab­gewogen werden? Das Publikum entscheidet über das Urteil . . . – ein spannender Justizthriller über die Frage: Steht der Einzelne über dem Gesetz? | >> Ausführliche Infos, Fotos und Pressestimmen finden Sie hier >>


Monika Hess-Zanger als Richterin. – Foto © Klaus Lefebvre

"Ein Stück, das die Menschen aufwühlt [...], es gab heftigen, stehenden Applaus [...]. Ein Stück, das wichtig ist in Zeiten, in denen rechtsradikale Kräfte nach simplen Lösungen suchen und die Menschenrechte partiell außer Kraft setzen wollen." [WN]

Vorstellungsdauer | 2 1/2 Std. | Eine Pause | WBT_SAAL

HAROLD UND MAUDE | Colin Higgins

Eine Liebe, die kein Alter kennt!

Harold ist ein Einzelgänger, der in seiner Freizeit gerne auf Beerdigungen geht. Seine Mutter glaubt, das verwächst sich, wenn er erst mal verheiratet ist, darum sucht sie eine Frau für ihn. Dann begegnet Harold Maude, die das Leben in vollen Zügen genießt. Maude führt Harold immer weiter aus der selbstgewählten Isolation. Die beiden scheinen wie füreinander gemacht, wäre da nicht der Altersunterschied von 60 Jahren . . . – Eine kuriose Geschichte über die Liebe, die Suche nach dem Glück und der eigenen Freiheit. | >> Ausführliche Infos, Fotos und Pressestimmen finden Sie hier >>


Harold (Johannes Langer) und Maude (Monika Hess-Zanger) stoßen auf ihren Geburtstag an. – Foto © Klaus Lefebvre.

"Die Borchert-Fassung der skurrilen Geschichte hat ihren eigenen Charme." (Die Glocke)

"Der [...] tiefgängigere und stillere Teil des Abends beginnt nach der Pause. Denn Maude (wie immer höchst präsent: Monika Hess-Zanger), die betagte Dame mit der wunderbar optimistischen Lebenseinstellung, liefert in dieser zunächst schwarzhumorigen, dann aber mehr und mehr tragikomischen Thematik die intensivsten Szenen." (WN)

Vorstellungsdauer | 2 Std. | Eine Pause | WBT_SAAL

TIPP: DER LETZTE VORHANG | Maria Goos

Zum ersten Mal in dieser Spielzeit!

Richard und Lies waren das Bühnen-Traumpaar, doch jetzt ist Lies Arztgattin und Richard trinkt zu viel. Als seine Premiere zu scheitern droht springt Lies ein, aber möchte sie wirklich auf die Bühne zurück? Und vor allem: Möchte sie zu Richard zurück? – ein temporeicher Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Eine Achterbahnfahrt für ein exzellentes Komödiantenpaar, das die Lachmuskel nicht schont und doch das Herz berührt. | >> Ausführliche Infos, Fotos und Pressestimmen finden Sie hier >>


Richard (Jürgen Lorenzen) und Lies (Monika Hess-Zanger) erzählen eine etwas andere Liebesgeschichte. – Foto © Klaus Lefebvre

"Das Zusammentreffen des Bühnenpaars, das im Leben nie wirklich zusammenkam, entfacht einen Strudel der Gefühle: Was ist im Leben von Wert? Gibt es doch noch eine letzte Chance für die eine große Liebe?

Dass all das nicht neu ist, weiß die Autorin Goos genau und konzentriert sich ganz auf die präzise Personen-Zeichnung und die galligen Dialoge. Hier schenken sich der pompöse Ironiker Jürgen Lorenzen und die lästernde Melancholikerin Monika Hass-Zanger nichts. Pralles Theater mit Witz und Tiefgang." (WN)

"Großartige Darsteller garantieren einen schönen Theaterabend." (theater pur)
 
Vorstellungsdauer | 1 1/2 Std. | Keine Pause | WBT_SAAL |

PARKEN

Wir empfehlen:

1. Parkhaus Stadthaus 3 / Kiesekamps Mühle
Kosten: je angefangene Stunde 0,50 €; Tagespauschale 4,00 €
Parkzeiten: Mo-So 0-24 Uhr

2. Parkhaus Cineplex
Kosten: je angefangene Stunde 1,00 €; Tagespauschale 4,00 €
Parkzeiten: Mo-So 0-24 Uhr

Das Parken auf dem Vorplatz des WBT ist leider nicht gestattet, da es sich um Parkplätze der Mitarbeiter der im Flechtheimspeicher ansässigen Firmen handelt. Wir bitten um Berücksichtigung und Ihr Verständnis.

KARTEN & SERVICE

Wolfgang Borchert Theater | Am Mittelhafen 10 | 48155 Münster | Telefon | 0251.400 19 | Fax | 0251.400 10 | eMail | tickets@wolfgang-borchert-theater.de | VORVERKAUF und ABENDKASSE im FOYER des Flechtheimspeichers | Hier geht's zum Kartenkauf im Internet | Preise + Infos erfahren Sie HIER | Abonnement

TERMINE

HEISENBERG | Sa+So 16.+17.3. | Sa+So 6.+7.4. |
WUNSCHKINDER | Di+Mi 19.+20.3. | zum letzten Mal! |
TERROR | Do 21.3. | Fr 22.3. [Restkarten!] | Do+Fr 25.+26.4. | Mi+Do 26.+27.6. | zum letzten Mal! |
HAROLD UND MAUDE | Sa 23.3. [Restkarten!] | So 24.3. | Di 30.4. | 
DIE MARQUISE VON O. | Di 26.3. | Mi 27.3. [Restkarten!] | Fr 5.4. [Ausverkauft!] | auf Anfrage als Vormittagsvorstellung | Di+Mi 14.+15.5. | Fr 21.6. | Do+Fr 4.+5.7. |
ICH WERDE NICHT HASSEN | Do 28.3. | Di 23.4. | Do 9.5. | Do 20.6. |
DER LETZTE VORHANG | Fr 29.3. | Fr 19.4. |
ZURÜCK AUF ANFANG (DSE) | Sa+So 30.+31.3. | Mi 24.4. |
MUTTER COURAGE | Di+Mi 2.+3.4. [Ausverkauft!] | Do+Fr 16.+17.5. | Do+Fr 30.+31.5. | Di+Mi 11.+12.6. | Do+Fr 11.+12.7. |
DIE MITWISSER | Do 11.4. [Premiere] | Sa+So 13.+14.4. | Fr+Sa 3.+4.5. | Sa+So 1.+2.6. | Di+Mi 9.+10.7. |
DIE VERWANDLUNG | Fr 12.4. | Fr 24.5. | Do 13.6. | auf Anfrage in Schulen |
WILLKOMMEN | Di-Do 16.-18.4. | Di+Mi 7.+8.5. | Fr+Sa 14.+15.6. | Sa+So 13.+14.7. |
WIR SIND DIE NEUEN | Sa-Mo 20.-22.4. [Ostern] | Sa-Mo 8.-10.6. [Pfingsten] |
DIE SCHROFFENSTEINS – EINE FAMILIENSCHLACHT (Сердца и Ножи) | Sa 27.4. | zum letzten Mal! | Einführung 1 Std. vor Beginn |
DER GOTT DES GEMETZELS | So 28.4. | So 5.5. | So 30.6. |
EUROPA VERTEIDIGEN | Do 23.5. [Premiere] | Sa+So 25.+26.5. | So 17 Uhr Einführung | Di-Do 4.-6.6. | Sa+So 6.+7.7. |
JUGEND OHNE GOTT | Di+Mi 28.+29.5. | Mi 19.6. | Di+Mi 2.+3.7. |
TSCHICK |  Di 25.6. | zum letzten Mal! | auf Anfrage als Vormittagsvorstellung |

TITUS | auf Anfrage in Schulen |
PATRICKS TRICK | auf Anfrage in Schulen |


LETZTE VORSTELLUNG DER SPIELZEIT 2018/19 am Sonntag, 14. Juli 2019
THEATERFERIEN 15.7. bis 28.8.2019
ERÖFFNUNG DER SPIELZEIT 2019/20 am Samstag, 14. September 2019


WBT_TAUCHGÄNGE

KOSTPROBE: Matinee | jeweils am Sonntag vor einer Premiere | Nächste Kostprobe: DIE MITWISSER | So 31.3.2019 | 11 Uhr | WBT_FOYER | Eintritt frei | Anmeldung nicht erforderlich |

EINFÜHRUNGEN: jeweils 1 Std. vor Vorstellungsbeginn am Sonntag nach einer Premiere und bei allen Vorstellungen von DIE SCHROFFENSTEINS – EINE FAMILIENSCHLACHT. | WBT_FOYER | Eintritt frei | Anmeldung nicht erforderlich |

DAS PHILOSOPHISCHE CAFÉ: Matinee | Mit Prof. Dr. Christa Runtenberg & Dr. Sebastian Laukötter | "Vom Sinn des Philosophierens" | So 7.4.2019 | 11 Uhr | WBT_FOYER | Eintritt frei | Anmeldung nicht erforderlich |

Vorstellungsbeginn [wenn nicht anders angegeben] | werktags 20 Uhr | sonn- und feiertags 18 Uhr |

Foto Zanger © Jürgen Escher Photographie Köln.

Hinweise der Sponsoren dieses Newsletters:


Tongo Musik - Lernspiel für Kinder


Musik, Instrumente und Noten spielerisch entdecken.
Mit Lernspielen für Kinder von 2 - 8 Jahren.
Ausgezeichnet mit "Best of 2016" (Apple)
„Tongo Musik“ - für Smartphone und Tablet




Mehr lesen